Externe Tools

 

Veröffentlicht: Mai 2016

Verwenden Sie dieses Dialogfeld, um dem Menü Extras externe Tools hinzuzufügen, z. B. SQL Server-Konfigurations-Manager oder Editor. Durch das Hinzufügen externer Tools erleichtern Sie das Starten anderer Anwendungen während der Arbeit mit SQL Server Management Studio. Sie können beim Starten des Tools Argumente und ein Arbeitsverzeichnis angeben. Zusätzlich können die Ausgaben einiger Tools im Ausgabefenster angezeigt werden. Das Dialogfeld Externe Tools wird über das Menü Extras aufgerufen.

Menüinhalt
Führt die Titel der Elemente auf, die aktuell dem Menü Extras hinzugefügt sind. Verwenden Sie die Schaltflächen Nach oben und Nach unten, um die Reihenfolge zu ändern, in der die Elemente im Menü angezeigt werden. Verwenden Sie die Schaltfläche Löschen, um ein Element aus dem Menü zu entfernen.

Nach oben
Verschiebt das ausgewählte Tool innerhalb der Liste der Tools im Menü Extras nach oben.

Nach oben
Verschiebt das ausgewählte Tool innerhalb der Liste der Tools im Menü Extras nach unten.

Hinzufügen
Löscht die Textfelder, sodass Sie ein neues Tool angeben können.

Delete
Entfernt das Tool oder den Befehl aus der Liste Menüinhalt und aus dem Menü Extras.

Titel
Der Name des Tools oder Befehls, der im Untermenü Externe Tools des Menüs Extras angezeigt wird. Setzen Sie ein kaufmännisches Und-Zeichen vor einen Buchstaben im Namen des Tools, um diesen Buchstaben als Zugriffstaste für das Tool zu verwenden. Der Eintrag &Spy++ würde beispielsweise als Spy++ im Menü Extras angezeigt.

Befehl
Gibt den Pfad zu der Datei mit der Endung EXE, COM, PIF, BAT, CMD oder einer anderen Datei an, die gestartet werden soll. Die Ausgabe von .bat-, .com- und anderen Dateien kann im Ausgabefenster angezeigt werden, wenn Sie das Kontrollkästchen Ausgabefenster verwenden aktivieren.

Argumente
Gibt die Variablen an, die an das Tool übergeben werden, wenn es im Menü aufgerufen wird. Argumente können Werte festlegen, die beim Starten an das Tool oder den Befehl übergeben werden. Ein Wert kann beispielsweise einen Dateinamen oder ein Verzeichnis angeben. Verwenden Sie die PfeilSchaltfläche, um aus einer Liste vordefinierter Argumente eines auszuwählen. Sie können mehrere Argumente hinzufügen. Eine vollständige Liste vordefinierter Argumente und ihrer Definitionen finden Sie unter Arguments for External Tools. Außerdem können Sie benutzerdefinierte Argumente (z. B. Befehlszeilenoptionen) eingeben, je nach verwendetem Befehl bzw. Tool.

Ausgangsverzeichnis
Gibt das Arbeitsverzeichnis für das Tool an. Verwenden Sie die Pfeil-Schaltfläche, um die Verzeichnisse auszuwählen. Sie können mehrere Verzeichnisse auswählen.

Ausgabefenster verwenden
Gibt an, ob die Ergebnisse des Tools im Ausgabefenster angezeigt werden sollen oder nicht. Diese Option ist nur für Dateien verfügbar, die normalerweise eine Ausgabe im Befehlszeilenfenster anzeigen (z. B. BAT- und COM-Dateien). Ist sie aktiviert, vereinfacht diese Option die Fensterverwaltung beim Verfolgen der Fortschritte eines Tools.

Zur Argumenteingabe auffordern
Zeigt das Dialogfeld Argumente an, mit dem Sie Werte für die Argumente jedes Mal eingeben oder bearbeiten können, wenn Sie das externe Tool starten.

Ausgabe als Unicode behandeln
Ermöglicht dem Ausgabefenster die Annahme von Unicode.

Nach Beenden schließen
Schließt das vom Fenster geöffnete Tool, wenn das Tool geschlossen wird.

So fügen Sie „SQL Server-Konfigurations-Manager“ dem Menü „Extras“ hinzu

  1. Klicken Sie im Menü Extras auf Externe Tools.

  2. Geben Sie in das Feld Titel den Titel SQL Server-Konfigurations-Manager ein.

  3. Geben Sie in das Feld Befehl den Pfad zur ausführbaren Datei von Microsoft Management Console ein, z. B. C:\WINNT\system32\mmc.exe.

  4. Geben Sie in das Feld Argumente den Pfad zur MSC-Datei ein, z. B. C:\WINNT\system32\SQLServerManager.msc.

System_CAPS_ICON_note.jpg Hinweis


Zeigen Sie die Eigenschaften der SQL Server Management Studio-Verknüpfung im Startmenü an, um den Speicherort der Dateien auf dem Computer zu überprüfen.

Community-Beiträge

HINZUFÜGEN
Anzeigen: