War diese Seite hilfreich?
Ihr Feedback ist uns wichtig. Teilen Sie uns Ihre Meinung mit.
Weiteres Feedback?
1500 verbleibende Zeichen
Exportieren (0) Drucken
Alle erweitern
Erweitern Minimieren

PATINDEX (Transact-SQL)

Gibt für alle gültigen Text- und Zeichendatentypen die Startposition des ersten Auftretens eines Musters in einem angegebenen Ausdruck zurück bzw. 0, wenn das Muster nicht gefunden wird. Weitere Informationen finden Sie unter Mustervergleich in Suchbedingungen.

Themenlink (Symbol) Transact-SQL-Syntaxkonventionen


PATINDEX ( '%pattern%' , expression )

pattern

Dies ist eine Literalzeichenfolge. Es können Platzhalterzeichen verwendet werden; allerdings muss das Prozentzeichen (%) vor und nach pattern eingefügt werden (außer, wenn Sie nach dem ersten oder letzten Zeichen suchen). pattern ist ein Ausdruck mit einem Datentyp aus der Kategorie der Zeichenfolgen.

expression

Ein Ausdruck, normalerweise eine Spalte, die nach dem angegebenen Muster durchsucht wird. expression ist ein Ausdruck mit einem Datentyp aus der Kategorie der Zeichenfolgen.

bigint , wenn expression vom Datentyp varchar(max) oder nvarchar(max) ist, andernfalls int.

Wenn pattern oder expression gleich NULL ist, gibt PATINDEX den Wert NULL zurück, wenn der Kompatibilitätsgrad der Datenbank 70 ist. Ist der Kompatibilitätsgrad der Datenbank 65 oder niedriger, gibt PATINDEX nur dann NULL zurück, wenn sowohl pattern als auch expression gleich NULL sind.

PATINDEX führt Vergleiche auf Basis der Sortierung der Eingabe aus. Zum Ausführen eines Vergleichs in einer angegebenen Sortierung können Sie mithilfe von COLLATE eine ausdrückliche Sortierung auf die Eingabe anwenden.

A. Verwenden eines Musters mit PATINDEX

Im folgenden Beispiel wird die Position gefunden, an der in einer bestimmten Zeile der DocumentSummary-Spalte in der Document-Tabelle das Muster ensure beginnt.

USE AdventureWorks;
GO
SELECT PATINDEX('%ensure%',DocumentSummary)
FROM Production.Document
WHERE DocumentID = 3;
GO

Dies ist das Resultset.

----------- 
64          

(1 row(s) affected)

Wenn Sie die zu durchsuchenden Zeilen nicht durch eine WHERE-Klausel beschränken, gibt die Abfrage alle Zeilen in der Tabelle zurück und berichtet Werte ungleich null für die Zeilen, in denen das Muster gefunden wurde, sowie Null für alle Zeilen, in denen das Muster nicht gefunden wurde.

B. Verwenden von Platzhalterzeichen mit PATINDEX

Im folgenden Beispiel werden Platzhalterzeichen zum Suchen der Position verwendet, bei der das Muster en_ure in einer bestimmten Zeile der DocumentSummary-Spalte in der Document-Tabelle beginnt. Der Unterstrich ist hier ein Platzhalter, der für ein beliebiges Zeichen steht.

USE AdventureWorks;
GO
SELECT PATINDEX('%en_ure%', DocumentSummary)
FROM Production.Document
WHERE DocumentID = 3;
GO

Dies ist das Resultset.

------------
64

(1 row(s) affected)

Wenn Sie die zu durchsuchenden Zeilen nicht beschränken, gibt die Abfrage alle Zeilen in der Tabelle zurück und berichtet Werte ungleich null für die Zeilen, in denen das Muster gefunden wurde.

C. Verwenden von COLLATE mit PATINDEX

Im folgenden Beispiel wird die COLLATE-Funktion verwendet, um die Sortierung des durchsuchten Ausdrucks ausdrücklich anzugeben.

USE tempdb;
GO
SELECT PATINDEX ( '%ein%', 'Das ist ein Test'  COLLATE Latin1_General_BIN) ;
GO

Community-Beiträge

HINZUFÜGEN
Anzeigen:
© 2015 Microsoft