sys.sysremotelogins (Transact-SQL)

Enthält eine Zeile für jeden Remotebenutzer, der gespeicherte Prozeduren einer Instanz von Microsoft SQL Server 2005 remote aufrufen darf.

ms188346.note(de-de,SQL.90).gifWichtig:
Diese SQL Server 2000-Systemtabelle wird aus Gründen der Abwärtskompatibilität als Sicht bereitgestellt. Es wird empfohlen, stattdessen die aktuellen SQL Server-Systemsichten zu verwenden. Informationen zum Ermitteln der entsprechenden Systemsicht bzw. -sichten finden Sie unter Zuordnen von SQL Server 2000-Systemtabellen zu SQL Server 2005-Katalogsichten. Dieses Feature wird in einer zukünftigen Version von Microsoft SQL Server entfernt. Verwenden Sie dieses Feature beim Entwickeln neuer Anwendungen nicht, und planen Sie das Ändern von Anwendungen, in denen es zurzeit verwendet wird.

Spaltenname Datentyp Beschreibung

remoteserverid

smallint

ID des Remoteservers.

remoteusername

sysname

Anmeldename des Benutzers auf einem Remoteserver.

status

smallint

Gibt 0 zurück.

sid

varbinary(85)

Sicherheits-ID des Microsoft Windows-Benutzers.

changedate

datetime

Datum und Uhrzeit, zu dem bzw. der der Remotebenutzer hinzugefügt wurde.

Community-Beiträge

HINZUFÜGEN
Anzeigen: