War diese Seite hilfreich?
Ihr Feedback ist uns wichtig. Teilen Sie uns Ihre Meinung mit.
Weiteres Feedback?
1500 verbleibende Zeichen
Exportieren (0) Drucken
Alle erweitern

Vorgehensweise: Herstellen einer Verbindung zum Datenbankmodul mithilfe von sqlcmd.exe

SQL Server 2005 unterstützt die Clientkommunikation mit dem TCP/IP-Netzwerkprotokoll (Standardeinstellung), dem Named Pipes-Protokoll und dem VIA-Protokoll. Auch das Shared Memory-Protokoll steht zur Verfügung, wenn der Client eine Verbindung zu einer Datenbankmodul-Instanz auf demselben Computer herstellt. Es gibt drei gängige Methoden für die Protokollauswahl. Das vom Dienstprogramm sqlcmd verwendete Protokoll wird in der folgenden Reihenfolge bestimmt:

In den folgenden Beispiele werden verschiedene Möglichkeiten für das Herstellen einer Verbindung mit der Datenbankmodul-Standardinstanz über Port 1433 und mit benannten Instanzen von Datenbankmodul veranschaulicht, die den Port 1691 überwachen sollen. In einigen dieser Beispiele wird die IP-Adresse des Loopbackadapters (127.0.0.1) verwendet. Testen Sie diese Einstellung mithilfe der IP-Adresse der Computer-Netzwerkschnittstellenkarte.

Stellen Sie eine Verbindung zu Datenbankmodul her, indem Sie den Namen der Instanz angeben:

sqlcmd -S ComputerA
sqlcmd -S ComputerA\instanceB

Stellen Sie eine Verbindung mit Datenbankmodul her, indem Sie die IP-Adresse angeben:

sqlcmd -S 127.0.0.1
sqlcmd -S 127.0.0.1\instanceB

Stellen Sie eine Verbindung mit Datenbankmodul her, indem Sie die TCP/IP-Portnummer angeben:

sqlcmd -S ComputerA,1433
sqlcmd -S ComputerA,1691
sqlcmd -S 127.0.0.1,1433
sqlcmd -S 127.0.0.1,1691

  • Stellen Sie eine Verbindung mithilfe der folgenden allgemeinen Syntax her:

    sqlcmd -S tcp:<computer name>,<port number>
    
  • Stellen Sie eine Verbindung mit der Standardinstanz her:

    sqlcmd -S tcp:ComputerA,1433
    sqlcmd -S tcp:127.0.0.1,1433
    
  • Stellen Sie eine Verbindung mit einer benannten Instanz her:

    sqlcmd -S tcp:ComputerA,1691
    sqlcmd -S tcp:127.0.0.1,1691
    

  • Stellen Sie eine Verbindung mithilfe einer der folgenden allgemeinen Syntaxangaben her:

    sqlcmd -S np:\\<computer name>\<pipe name>
    
  • Stellen Sie eine Verbindung mit der Standardinstanz her:

    sqlcmd -S np:\\ComputerA\pipe\sql\query
    sqlcmd -S np:\\127.0.0.1\pipe\sql\query
    
  • Stellen Sie eine Verbindung zu einer benannten Instanz her:

    sqlcmd -S np:\\ComputerA\pipe\MSSQL$<instancename>\sql\query
    sqlcmd -S np:\\127.0.0.1\pipe\MSSQL$<instancename>\sql\query
    

  • Stellen Sie eine Verbindung mithilfe einer der folgenden allgemeinen Syntaxangaben her:

    sqlcmd -S lpc:<computer name>
    
  • Stellen Sie eine Verbindung mit der Standardinstanz her:

    sqlcmd -S lpc:ComputerA
    
  • Stellen Sie eine Verbindung mit einer benannten Instanz her:

    sqlcmd -S lpc:ComputerA\<instancename>
    

  • Stellen Sie eine Verbindung mithilfe einer der folgenden allgemeinen Syntaxangaben her:

    sqlcmd -S via:<computer name>,<port number>,<NIC number>
    
  • Stellen Sie eine Verbindung mit der Standardinstanz her:

    sqlcmd -S via:ComputerA,1433,0
    
  • Stellen Sie eine Verbindung mit einer benannten Instanz her:

    sqlcmd -S via:ComputerA,1691,0
    
ms188247.note(de-de,SQL.90).gifHinweis:
Wenn keine vollständigen Verbindungsinformationen bereitgestellt werden, stellt der SQL Server-Browser Verbindungsinformationen für den Standardport und für die Standard-NIC bereit, sofern er ausgeführt wird.

ms188247.note(de-de,SQL.90).gifHinweis:
In diesem Thema werden ausschließlich die Konnektivitätsoptionen für das Dienstprogramm sqlcmd erläutert. Es stehen viele weitere Parameter für das Dienstprogramm sqlcmd zur Verfügung. Weitere Informationen finden Sie unter sqlcmd (Dienstprogramm).

Community-Beiträge

HINZUFÜGEN
Anzeigen:
© 2015 Microsoft