Exportieren (0) Drucken
Alle erweitern

Systembasistabellen

Systembasistabellen sind die zugrunde liegenden Tabellen, in denen die Metadaten für eine bestimmte Datenbank gespeichert werden. Die master-Datenbank nimmt in dieser Hinsicht eine besondere Stellung ein, weil sie einige zusätzliche Tabellen enthält, die in keiner der anderen Datenbanken vorhanden sind. Diese Tabellen enthalten permanente Metadaten, deren Bereich serverweit ist. Die Ressourcendatenbank enthält das gleiche Basistabellenschema wie alle anderen Datenbanken, die nicht master sind. Da die Ressourcendatenbank jedoch nicht sichtbar ist, kann sie nicht von Benutzern verwendet werden; es kann auch keine Verbindung mit ihr hergestellt werden. Weitere Informationen zur Ressourcendatenbank finden Sie unter Ressourcendatenbank.

Wichtiger HinweisWichtig

Die Systembasistabellen werden nur in SQL Server Database Engine (Datenbankmodul) verwendet und dienen nicht der allgemeinen Verwendung durch Kunden. Sie können geändert werden, und ihre Kompatibilität wird nicht garantiert.

Hat ein Benutzer die Berechtigung CONTROL, ALTER oder VIEW DEFINITION für eine Datenbank, kann er die mit der Tabelle verbundenen Metadaten-Systembasistabellen in der sys.objects-Katalogsicht anzeigen. Dieser Benutzer kann auch mithilfe von integrierten Funktionen, wie beispielsweise OBJECT_NAME und OBJECT_ID die Namen und Objekt-IDs der Systembasistabellen auflösen.

Um eine Bindung zu einer Systembasistabelle herzustellen, muss ein Benutzer eine dedizierte Administratorverbindung (Dedicated Administrator Connection, DAC) zu einer Instanz von SQL Server aufbauen. Der Versuch, eine SELECT-Abfrage aus einer Systembasistabelle auszuführen, ohne dass mithilfe von DAC eine Verbindung hergestellt wurde, löst einen Fehler aus.

Wichtiger HinweisWichtig

Zugriff auf Systembasistabellen mithilfe von DAC ist nur für Microsoft-Mitarbeiter und nicht für die Verwendung durch Kunden vorgesehen.

In der folgenden Tabelle werden die Systembasistabellen in SQL Server aufgeführt und beschrieben.

Basistabelle

Beschreibung

sys.sysschobjs

Ist in jeder Datenbank vorhanden. Jede Zeile stellt ein Objekt in der Datenbank dar.

sys.sysschobjs

Ist in jeder Datenbank vorhanden. Enthält eine Zeile für jede Service Broker-Entität in der Datenbank. Service Broker-Entitäten schließen Folgendes ein:

  • Nachrichtentyp

  • Dienstvertrag

  • Dienst

Die Namen und Typen verwenden binäre Sortierung, die nicht geändert wird.

sys.sysschobjs

Ist in jeder Datenbank vorhanden. Enthält eine Zeile für jede klassifizierte Entität, für die die gleichen allgemeinen Eigenschaften gelten, darunter die folgenden:

  • Assembly

  • Sicherungsmedium

  • Volltextkatalog

  • Partitionsfunktion

  • Partitionsschema

  • Dateigruppe

  • Verbergungsschlüssel

sys.sysnsobjs

Ist in jeder Datenbank vorhanden. Enthält eine Zeile für jede Namespace-bezogene Entität. Diese Tabelle wird zum Speichern von XML-Auflistungsentitäten verwendet.

sys.syscolpars

Ist in jeder Datenbank vorhanden. Enthält eine Zeile für jede Spalte in einer Tabelle, Sicht oder Tabellenwertfunktion.

  • Sie enthält auch Zeilen für jeden Parameter einer Prozedur oder einer Funktion.

sys.systypedsubobjs

Ist in jeder Datenbank vorhanden. Enthält eine Zeile für jede typisierte untergeordnete Entität. Aktuell fallen nur Parameter für Partitionsfunktionen in diese Kategorie.

sys.sysidxstats

Ist in jeder Datenbank vorhanden. Enthält eine Zeile für jeden Index oder Statistiken für Tabellen und indizierte Sichten

HinweisHinweis
Jeder Index (Heap ausgenommen) ist mit einer Statistik verbunden, die den gleichen Namen wie der Index hat.

sys.sysiscols

Ist in jeder Datenbank vorhanden. Enthält eine Zeile für jeden permanenten Index und jede Statistikspalte.

sys.sysscalartypes

Ist in jeder Datenbank vorhanden. Enthält eine Zeile für jeden benutzerdefinierten oder Systemtyp.

sys.sysdbreg

Ist nur in der master-Datenbank vorhanden. Enthält eine Zeile für jede registrierte Datenbank.

sys.sysxsrvs

Ist nur in der master-Datenbank vorhanden. Enthält eine Zeile für jeden lokalen, Verbindungs- oder Remoteserver.

sys.sysrmtlgns

Diese Systembasistabelle ist nur in der master-Datenbank vorhanden. Enthält eine Zeile für jede Remoteanmeldungszuordnung. Sie wird für die Zuordnung von eingehenden lokalen Anmeldungen, die vorgeben, von einem entsprechenden Server zu stammen, an eine tatsächliche lokale Anmeldung verwendet.

sys.sysrmtlgns

Ist nur in der master-Datenbank vorhanden. Enthält eine Zeile für jede verknüpfte Anmeldungszuordnung. Verknüpfte Anmeldungszuordnungen werden von Remoteprozeduraufrufen und verteilten Abfragen vom lokalen Server zum entsprechenden Verbindungsserver verwendet.

sys.sysxlgns

Ist nur in der master-Datenbank vorhanden. Enthält eine Zeile für jeden Serverprinzipal.

sys.sysdbfiles

Ist in jeder Datenbank vorhanden. Wenn die Spalte dbid 0 (null) ist, steht die Zeile für eine Datei, die zu dieser Datenbank gehört. In der master-Datenbank kann die Spalte dbid einen Wert ungleich null enthalten. Wenn dies der Fall ist, steht die Zeile für eine Masterdatei.

sys.sysusermsg

Ist nur in der master-Datenbank vorhanden. Jede Zeile stellt eine benutzerdefinierte Fehlermeldung dar.

sys.sysprivs

Ist in jeder Datenbank vorhanden. Enthält eine Zeile für jede Berechtigung auf Datenbank- oder Serverebene.

HinweisHinweis
Berechtigungen auf Serverebene werden in der master-Datenbank gespeichert.

sys.sysowners

Ist in jeder Datenbank vorhanden. Jede Zeile stellt einen Datenbankprinzipal dar.

sys.sysobjkeycrypts

Ist in jeder Datenbank vorhanden. Enthält eine Zeile für jeden symmetrischen Schlüssel, jede Verschlüsselung oder kryptografische Eigenschaft, die einem Objekt zugeordnet ist.

sys.syscerts

Ist in jeder Datenbank vorhanden. Enthält eine Zeile für jedes Zertifikat in einer Datenbank.

sys.sysasymkeys

Ist in jeder Datenbank vorhanden. Jede Zeile stellt einen asymmetrischen Schlüssel dar.

sys.ftinds

Ist in jeder Datenbank vorhanden. Enthält eine Zeile für jeden Volltextindex in der Datenbank.

sys.sysxprops

Ist in jeder Datenbank vorhanden. Enthält eine Zeile für jede erweiterte Eigenschaft.

sys.sysallocunits

Ist in jeder Datenbank vorhanden. Enthält eine Zeile für jede Speicherzuordnungseinheit.

sys.sysrowsets

Ist in jeder Datenbank vorhanden. Enthält eine Zeile für jedes Partitionsrowset für einen Index oder einen Heap.

sys.sysrowsetrefs

Ist in jeder Datenbank vorhanden. Enthält eine Zeile für jeden Index eines Rowsetverweises.

sys.syslogshippers

Ist nur in der master-Datenbank vorhanden. Enthält eine Zeile für jeden Datenbankspiegelungszeugen.

sys.sysremsvcbinds

Ist in jeder Datenbank vorhanden. Enthält eine Zeile für jede Remotedienstbindung.

sys.sysconvgroup

Ist in jeder Datenbank vorhanden. Enthält eine Zeile für jede Dienstinstanz von Service Broker.

sys.sysxmitqueue

Ist in jeder Datenbank vorhanden. Enthält eine Zeile für jede Übertragungswarteschlange von Service Broker.

sys.sysdesend

Ist in jeder Datenbank vorhanden. Enthält eine Zeile für jeden sendenden Endpunkt einer Service Broker-Konversation.

sys.sysdercv

Ist in jeder Datenbank vorhanden. Enthält eine Zeile für jeden empfangenden Endpunkt einer Service Broker-Konversation.

sys.sysendpts

Ist nur in der master-Datenbank vorhanden. Enthält eine Zeile für jeden im Server erstellten Endpunkt.

sys.syswebmethods

Ist nur in der master-Datenbank vorhanden. Enthält eine Zeile für jede für einen SOAP-aktivierten HTTP-Endpunkt definierte SOAP-Methode, die auf dem Server erstellt wird.

sys.sysqnames

Ist in jeder Datenbank vorhanden. Enthält eine Zeile für jeden Namespace oder jeden qualifizierten Namen für ein 4-Byte-ID-Token.

sys.sysxmlcomponent

Ist in jeder Datenbank vorhanden. Jede Zeile stellt eine XML-Schema-Komponente dar.

sys.sysxmlfacet

Ist in jeder Datenbank vorhanden. Enthält eine Zeile für jedes XML-Facet (Beschränkung) der XML-Typdefinition.

sys.sysxmlplacement

Ist in jeder Datenbank vorhanden. Enthält eine Zeile für jede XML-Platzierung für XML-Komponenten.

sys.syssingleobjrefs

Ist in jeder Datenbank vorhanden. Enthält eine Zeile für jeden allgemeinen N-zu-1-Verweis.

sys.sysmultiobjrefs

Ist in jeder Datenbank vorhanden. Enthält eine Zeile für jeden allgemeinen N-zu-N-Verweis.

sys.sysobjvalues

Ist in jeder Datenbank vorhanden. Enthält eine Zeile für jede allgemeine Werteigenschaft einer Entität.

sys.sysguidrefs

Ist in jeder Datenbank vorhanden. Enthält eine Zeile für jeden GUID-klassifizierten ID-Verweis.

Community-Beiträge

HINZUFÜGEN
Anzeigen:
© 2015 Microsoft