MSDN Library
Inhaltsverzeichnis reduzieren
Inhaltsverzeichnis erweitern

SQL Writer-Dienst

 

Betrifft: SQL Server 2016

<_caps3a_sxs _xmlns3a_caps="http://schemas.microsoft.com/build/caps/2013/11"><_caps3a_sxstarget locale="de-DE">Der SQL Writer-Dienst bietet zusätzliche Funktionalität zum Sichern und Wiederherstellen von SQL Server über dass VSS-Framework (Volume Shadow Copy Service, Volumeschattenkopie-Dienst).Der SQL Writer Service wird automatisch installiert. Er muss ausgeführt werden, wenn die Anwendung des Volumenschattenkopie-Diensts (VSS, Volume Shadow Copy Service) eine Sicherung oder Wiederherstellung anfordert. Verwenden Sie das Microsoft Windows Services-Applet, um den Dienst zu konfigurieren. Der SQL Writer-Dienst kann auf allen Betriebssystemen installiert werden.ZweckBeim Ausführen errichtet Datenbankmodul eine Sperre und verfügt somit über den alleinigen Zugriff auf die Datendateien. Wenn der SQL Writer Service nicht ausgeführt wird, haben unter Windows ausgeführte Sicherungsprogramme keinen Zugriff auf die Datendateien, und die Sicherung muss mithilfe der SQL Server-Sicherung erfolgen.Verwenden Sie den SQL Writer Service, um Windows-Sicherungsprogrammen das Kopieren von SQL Server-Datendateien zu ermöglichen, während SQL Server ausgeführt wird.Volumenschattenkopie-DienstDie in VSS bereitgestellte Gruppe von COM APIs implementiert ein Framework, das die Sicherung von Volumes ermöglicht, während die auf dem System ausgeführten Anwendungen weiter Daten auf die betreffenden Datenträger schreiben. Der VSS stellt eine konsistente Oberfläche bereit, mit der die Benutzeranwendungen, die Daten auf dem Datenträger aktualisieren (Verfasser), und die Benutzeranwendungen zum Sichern der Anwendungen (Anforderer) koordiniert werden können.Der VSS kopiert und zeichnet dauerhafte Bilder zur Sicherung der laufenden Systeme, insbesondere der Server, auf, ohne dass dadurch Leistung und Stabilität der bereitgestellten Dienste übermäßig beeinträchtigt werden. Weitere Informationen zum VSS finden Sie in der Windows-Dokumentation.VDI (Virtual Backup Device Interface)SQL Server stellt ein API namens VDI (Virtual Backup Device Interface) bereit, mit dem unabhängige Softwarehersteller SQL Server in ihre Produkte integrieren können, um so Unterstützung für Sicherungs- und Wiederherstellungsvorgänge bereitzustellen. Diese APIs wurden mit dem Ziel der maximalen Zuverlässigkeit und Leistung entworfen und unterstützen das gesamte Spektrum der in SQL Server bereitgestellten Sicherungs- und Wiederherstellungsfunktionen, einschließlich aller Funktionen von Hotbackups und Momentaufnahmesicherungen.BerechtigungenDer SQL Writer-Dienst muss unter dem Konto Lokales System ausgeführt werden. Der SQL Writer-Dienst verwendet die Anmeldung für NT-Dienst\SQLWriter, um eine Verbindung mit SQL Server herzustellen. Mithilfe der Anmeldung für NT-Dienst\SQLWriter kann der SQL Writer-Prozess mit einer niedrigeren Berechtigungsstufe unter einem Konto ausgeführt werden, das nicht als Anmeldekonto geführt wird. Auf diese Weise wird das Sicherheitsrisiko verringert. Wenn der SQL Writer-Dienst deaktiviert ist, werden Hilfsprogramme, die auf VSS-Momentaufnahmen basieren, z. B. System Center Data Protection Manager sowie einige andere Drittanbieterprodukte, funktionsunfähig. Im schlimmsten Fall besteht die Gefahr, dass Sicherungen von inkonsistenten Datenbanken erstellt werden. Wenn SQL Server, das System, auf dem die Software ausgeführt wird, und das Hostsystem (im Falle eines virtuellen Computers) keine anderen Komponenten als die Transact-SQL-Sicherung erfordern, kann der SQL Writer-Dienst gefahrlos deaktiviert und die Anmeldung entfernt werden. Beachten Sie, dass der SQL Writer-Dienst durch eine Sicherung auf Volume- oder Systemebene initiiert werden kann, unabhängig davon, ob die Sicherung direkt auf einer Momentaufnahme basiert oder nicht. Einige Systemsicherungsprodukte verwenden VSS, um Blockierungen durch geöffnete oder gesperrte Dateien zu verhindern. Der SQL Writer-Dienst erfordert erhöhte Berechtigungen in SQL Server, da im Verlauf der Dienstaktivitäten sämtliche E/A-Vorgänge für die Instanz von SQL Server kurzzeitig eingefroren werden. FunktionenSQL Writer unterstützt:Vollständige Sicherung und Wiederherstellung von Datenbanken, einschließlich der VolltextkatalogeDifferenzielle Sicherung und WiederherstellungWiederherstellung mit MOVE-KlauselDatenbankumbenennungKopiesicherung Automatische Wiederherstellung einer DatenbankmomentaufnahmeSQL Writer unterstützt nicht:ProtokollsicherungenDatei- und DateigruppensicherungSeitenwiederherstellung<_caps3a_sxssource locale="en-US">The SQL Writer Service provides added functionality for backup and restore of SQL Server through the Volume Shadow Copy Service framework.The SQL Writer Service is installed automatically. It must be running when the Volume Shadow Copy Service (VSS) application requests a backup or restore. To configure the service, use the Microsoft Windows Services applet. The SQL Writer Service installs on all operating systems.PurposeWhen running, Datenbankmodul locks and has exclusive access to the data files. When the SQL Writer Service is not running, backup programs running in Windows do not have access to the data files, and backups must be performed using SQL Server backup.Use the SQL Writer Service to permit Windows backup programs to copy SQL Server data files while SQL Server is running.Volume Shadow Copy ServiceThe VSS is a set of COM APIs that implements a framework to allow volume backups to be performed while applications on a system continue to write to the volumes. The VSS provides a consistent interface that allows coordination between user applications that update data on disk (writers) and those that back up applications (requestors).The VSS captures and copies stable images for backup on running systems, particularly servers, without unduly degrading the performance and stability of the services they provide. For more information on the VSS, see your Windows documentation.Virtual Backup Device Interface (VDI)SQL Server provides an API called Virtual Backup Device Interface (VDI) that enables independent software vendors to integrate SQL Server into their products for providing support for backup and restore operations. These APIs are engineered to provide maximum reliability and performance, and support the full range of SQL Server backup and restore functionality, including the full range of hot and snapshot backup capabilities.PermissionsThe SQL Writer service must run under the Local System account. The SQL Writer service uses the NT Service\SQLWriter login to connect to SQL Server. Using the NT Service\SQLWriter login allows the SQL Writer process to run at a lower privilege level in an account designated as no login, which limits vulnerability. If the SQL Writer service is disabled, then any utility which in relies on VSS snapshots, such as System Center Data Protection Manager, as well as some other 3rd-party products, would be broken, or worse, at risk of taking backups of databases which were not consistent. If neither SQL Server, the system it runs on, nor the host system (in the event of a virtual machine), need to use anything besides Transact-SQL backup, then the SQL Writer service can be safely disabled and the login removed. Note that the SQL Writer service may be invoked by a system or volume level backup, whether the backup is directly snapshot-based or not. Some system backup products use VSS to avoid being blocked by open or locked files. The SQL Writer service needs elevated permissions in SQL Server because in the course of its activities it briefly freezes all I/O for the instance of SQL Server. FeaturesSQL Writer supports:Full database backup and restore including full-text catalogsDifferential backup and restoreRestore with moveDatabase renameCopy-only backup Auto-recovery of database snapshotSQL Writer does not support:Log backupsFile and filegroup backupPage restore

Community-Beiträge

Anzeigen:
© 2016 Microsoft