Diese Dokumentation wurde archiviert und wird nicht länger gepflegt.

Erstellen eines Projekts (Visual C#)

Visual Studio 2008

Aktualisiert: November 2007

Um mit der Codegenerierung zu beginnen, müssen Sie zunächst ein Projekt einrichten. Das Projekt enthält alle Rohmaterialien für die Anwendung, zum Beispiel die Quellcodedateien, die Ressourcendateien, z. B. Symbole, Verweise auf externe Dateien, von denen das Programm abhängt, und Konfigurationsdaten, z. B. Compilereinstellungen. Beim Erstellen eines Projekts ruft Visual C# den C#-Compiler und weitere interne Tools auf, um unter Verwendung der Dateien im Projekt eine ausführbare Assembly zu erstellen.

Sie erstellen ein neues Projekt, indem Sie auf das Menü Datei klicken, auf Neu zeigen und dann auf Projekt klicken.

ms173077.alert_note(de-de,VS.90).gifHinweis:

Wenn Sie statt Projekt die Option Website auswählen, wird die IDE (Integrated Development Environment) von Visual Web Developer geöffnet. Dies ist eine separate und eigenständige Umgebung in Visual Studio zum Erstellen von ASP.NET-Webanwendungen. Die IDE von Visual Web Developer verwendet den Code-Editor von Visual C# zum Bearbeiten von Code-Behind-Dateien in C#. Lesen Sie sich beim Erstellen von Webanwendungen zunächst die Visual Web Developer-Dokumentation durch. Informationen zum C#-Editor finden Sie unter Bearbeiten von Code (Visual C#).

Im folgenden Beispiel wird das Dialogfeld Neues Projekt gezeigt. Links im Fenster ist standardmäßig Visual C# ausgewählt, und rechts können Sie aus mindestens sechs Projektvorlagen wählen. Wenn Sie links einen Knoten erweitern, werden auf der rechten Seite verschiedene Projekttypen angezeigt. Die Liste der Projektvorlagen ist teilweise von Ihrer Visual Studio-Version abhängig. 

Sie können im Dialogfeld Neues Projekt die Version von .NET Framework für Ihr Projekt auswählen. Die Version von .NET Framework, die Sie im Dialogfeld Neues Projekt auswählen, ist die Version, die auf dem Computer installiert sein muss, damit die Anwendung ausgeführt werden kann. Weitere Informationen finden Sie unter .Übersicht über die Festlegung von Zielversionen in .NET Framework .

C#-Dialogfeld "Neues Projekt"

Nachdem Sie eine Projektvorlage ausgewählt und auf OK geklickt haben, erstellt Visual Studio das Projekt, und Sie können mit der Codegenerierung beginnen. Die Projektdateien, Verweise, Einstellungen und Ressourcen werden rechts im Projektmappen-Explorer angezeigt.

Der Projektmappen-Explorer zeigt die Projektdateien an

Eigenschaften

Der Knoten Eigenschaften stellt die Konfigurationseinstellungen dar, die für das gesamte Projekt gelten. Sie sind im Projektmappenordner in der CSPROJ-Datei gespeichert. Zu diesen Konfigurationseinstellungen gehören Kompilierungsoptionen, Sicherheits- und Bereitstellungseinstellungen und vieles mehr. Verwenden Sie für Änderungen am Projekt den Projekt-Designer. Dieser umfasst eine Reihe von Eigenschaftenseiten, auf die Sie zugreifen können, indem Sie mit der rechten Maustaste auf Eigenschaften klicken und Öffnen auswählen. Weitere Informationen finden Sie unter Ändern von Projekteigenschaften (Visual C#).

Verweise

Ein Verweis identifiziert im Kontext eines Projekts eine Binärdatei, die für die Ausführung der Anwendung benötigt wird. In der Regel identifiziert ein Verweis eine DLL-Datei, z. B. eine der .NET Framework-Klassenbibliotheksdateien. Außerdem kann er auf eine .NET-Assembly (diese wird als Shim bezeichnet) verweisen, mit deren Hilfe die Anwendung Methoden in einem COM-Objekt oder in einer systemeigenen Win32-DLL aufrufen kann. Wenn das Programm eine Instanz einer Klasse erstellt, die in einer anderen Assembly definiert ist, müssen Sie vor dem Kompilieren des Projekts im Projekt einen Verweis auf die entsprechende Datei hinzufügen. Um einen Verweis hinzuzufügen, klicken Sie im Menü Projekt auf Verweis hinzufügen. Alle C#-Projekte enthalten standardmäßig einen Verweis auf die Datei mscorlib.dll, die die .NET Framework-Hauptklassen enthält. Zum Hinzufügen von Verweisen zu weiteren .NET Framework-DLLs und anderen Dateien klicken Sie auf das Menü Projekt und wählen Verweis hinzufügen.

ms173077.alert_note(de-de,VS.90).gifHinweis:

Verwechseln Sie das Konzept eines Projektverweises nicht mit dem Konzept von Referenztypen in C# oder in anderen Programmiersprachen. Im ersten Fall wird auf eine Datei und deren erwarteten Speicherort auf dem Datenträger verwiesen. Im zweiten Fall wird auf C#-Typen verwiesen, die mit dem class-Schlüsselwort deklariert werden.

Ressourcen

Ressourcen sind Daten, die in der Anwendung enthalten sind, aber so gespeichert werden, dass sie unabhängig von dem anderen Quellcode geändert werden können. So können Sie z. B. alle Zeichenfolgen als Ressourcen speichern, statt sie im Quellcode hart zu codieren. Später können Sie die Zeichenfolgen in verschiedene Sprachen übersetzen und dem Anwendungsordner hinzufügen, den Sie an Kunden ausliefern, ohne die Assembly erneut kompilieren zu müssen. Die fünf durch Visual C# definierten Ressourcentypen lauten: Zeichenfolgen, Bilder, Symbole, Audio und Dateien. Sie können Ressourcen mit dem Ressourcen-Designer hinzufügen, entfernen und bearbeiten. Der Zugriff darauf erfolgt im Projekt-Designer über die Registerkarte Ressourcen.

Formulare

Beim Erstellen eines Windows Forms-Projekts fügt Visual C# dem Projekt standardmäßig ein Formular mit dem Namen Form1 hinzu. Die beiden Dateien, die das Formular darstellen, werden als Form1.cs und Form1.designer.cs bezeichnet. Während Sie Ihren Code in die Datei Form1.cs schreiben, schreibt der Windows Forms-Designer in die Datei designer.cs den Code, der alle Aktionen implementiert, die Sie ausgeführt haben, indem Sie Steuerelemente per Drag & Drop aus der Toolbox verschoben haben.

Zum Hinzufügen eines neuen Formulars klicken Sie auf den Befehl Projekt und wählen Windows Form hinzufügen. Jedes Formular ist mit zwei Dateien verknüpft. Form1.cs bzw. die von Ihnen mit einem anderen Namen versehene Datei enthält den Quellcode, den Sie zum Konfigurieren des Formulars und der entsprechenden Steuerelemente (z. B. Listenfelder und Textfelder) schreiben, und reagiert auf Ereignisse, z. B. Klicks auf Schaltflächen oder Tastenkombinationen. Bei einfachen Windows Forms-Projekten führen Sie den überwiegenden Teil der Codegenerierung bzw. die gesamte Codegenerierung in dieser Datei aus.

In der Datei designer.cs ist der Quellcode enthalten, der vom Forms-Designer geschrieben wird, wenn Sie Steuerelemente auf das Formular ziehen, im Eigenschaftenfenster Eigenschaften festlegen oder andere Aktionen ausführen. Normalerweise dürfen Sie diese Datei nicht manuell bearbeiten.

ms173077.alert_note(de-de,VS.90).gifHinweis:

Wenn Sie ein Konsolenanwendungsprojekt erstellen, enthält dieses Projekt natürlich keine Quellcodedateien für Windows Forms.

Weitere Quellcodedateien

Ein Projekt kann eine beliebige Anzahl zusätzlicher CS-Dateien enthalten, die möglicherweise einem bestimmten Windows Form zugeordnet sein können. Im vorigen Beispiel vom Projektmappen-Explorer enthält die Datei program.cs den Einstiegspunkt der Anwendung. Eine einzelne CS-Datei kann eine beliebige Anzahl von Klassen- und Strukturdefinitionen enthalten. Sie können Ihrem Projekt neue oder vorhandene Dateien und Klassen hinzufügen. Klicken Sie dazu im Menü Projekt auf Neues Element hinzufügen oder auf Vorhandenes Element hinzufügen.

Anzeigen: