Abwärtskompatibilität von SQL Server 2005 Integration Services

Aktualisiert: 15. September 2007

SQL Server 2005 Integration Services (SSIS) bietet Verwaltungs-, Laufzeit- und Entwurfszeitunterstützung für DTS-Pakete (Data Transformation Services), die mit den Tools und dem Objektmodell von SQL Server 2000 erstellt wurden.

ms143706.note(de-de,SQL.90).gifHinweis:
Es gibt keine 64-Bit-Entwurfszeit- oder Laufzeitunterstützung für DTS-Pakete (Data Transformation Services), die in früheren Versionen von SQL Server erstellt wurden.

Allgemeine Kompatibilität zwischen DTS und SSIS

Da es sich bei Integration Services um ein vollkommen neues Produkt und nicht um ein Versionsupdate handelt, treten zwischen DTS und SSIS keine Softwarekonflikte auf.

  • Sie können DTS und SSIS auf demselben Server installieren.
  • DTS- und SSIS-Pakete können auf demselben Server ausgeführt werden, wenn beide Produkte installiert sind. Sie können DTS-Pakete selbst dann ausführen, wenn die SQL Server 2000-Tools nicht vorhanden sind, indem Sie eine aktualisierte Version der DTS-Laufzeit verwenden, die mit Integration Services installiert wird.
  • DTS-Pakete können in der MSDB-Datenbank einer SQL Server 2000- oder SQL Server 2005-Instanz gespeichert werden. SSIS-Pakete können nur auf einer SQL Server 2005-Instanz gespeichert werden.
  • Sie können DTS-Pakete selbst dann bearbeiten, wenn die SQL Server 2000-Tools nicht vorhanden sind, indem Sie eine aktualisierte Version des DTS-Designers verwenden, die gedownloadet werden kann. DTS-Pakete können in Business Intelligence Development Studio nicht bearbeitet werden. SSIS-Pakete können nur in BI Development Studio bearbeitet werden.

Sie können DTS-Pakete in SQL Server Management Studio verwalten, unabhängig davon, ob sie in einer Instanz von SQL Server 2000 gespeichert sind oder in eine Instanz von SQL Server 2005 importiert wurden. Zum Anzeigen von DTS-Paketen in Management Studio stellen Sie eine Verbindung mit einer Instanz von SQL Server her und suchen im Objektbrowser den Knoten Verwaltung\Legacy\Data Transformation Services.

Wenn Sie ein bestimmtes DTS-Paket in Management Studio auswählen, können Sie das Paket zum Bearbeiten öffnen, migrieren, in eine strukturierte Speicherdatei exportieren oder löschen.

Wenn Sie den Knoten Data Transformation Services in Management Studio auswählen, können Sie Pakete öffnen, diese aus strukturierten Speicherdateien in SQL Server importieren oder den Paketmigrations-Assistenten starten.

ms143706.note(de-de,SQL.90).gifHinweis:
Zum Bearbeiten von DTS-Paketen ist ein separater Download der Komponenten des DTS-Designers erforderlich. Siehe Installieren der Entwurfszeitunterstützung für SQL Server 2000-DTS-Pakete. DTS-Pakete können in BI Development Studio nicht direkt geöffnet oder bearbeitet werden.

Sie können DTS-Pakete und SSIS-Pakete auf demselben Computer ausführen.

Wenn Sie Integration Services für die Installation auswählen, wird auch die Unterstützung für DTS-Pakete, einschließlich der DTS Runtime und der DTS-Paketenumeration in SQL Server Management Studio, installiert. Unterstützung in der Laufzeit wurde erweitert, sodass DTS-Pakete auf Datenquellen von SQL Server 2005 zugreifen können.

Weitere Informationen finden Sie unter Vorgehensweise: Sicherstellen der Unterstützung für Data Transformation Services-Pakete.

ms143706.note(de-de,SQL.90).gifHinweis:
Obwohl die Unterstützung für SQL Server 2000 Data Transformation Services (DTS) automatisch installiert wird, wenn Sie Integration Services für die Installation auswählen, werden einige der für DTS erforderlichen Registrierungs- und Umgebungseinstellungen jedoch entfernt, wenn Sie während oder nach dem Ausführen des Setups die letzte Instanz von SQL Server 2000 auf dem Computer auf SQL Server 2005 aktualisieren. Zum Wiederherstellen dieser Einstellungen suchen Sie "Microsoft SQL Server 2005-Abwärtskompatibilität" in der Systemsteuerung unter Software, klicken Sie auf die Schaltfläche Ändern, und wählen Sie die Option Reparieren auf der Seite Programmwartung des Assistenten aus.

Die installierten Dateien für die Abwärtskompatibilität enthalten auch die Laufzeitunterstützung für den SQL Server 2000 Analysis Services-Verarbeitungstask und die dazugehörige Abhängigkeit, DSO (Decision Support Objects). Sie enthalten jedoch nicht die Entwurfszeitunterstützung für das Bearbeiten von Paketen, die den SQL Server 2000 Analysis Services-Verarbeitungstask enthalten. Sie können Pakete mit diesem Task nur bearbeiten, wenn SQL Server 2000 Analysis Services auf demselben Computer installiert ist.

Die Dateien für die Abwärtskompatibilität enthalten jedoch nicht den SQL Server 2000 Data Mining-Vorhersageabfragetask.

Sie können SQL Server 2000-DTS-Pakete von der Eingabeaufforderung ausführen. Das SQL Server 2000 Dienstprogramm dtsrun.exe wird von SQL Server 2005 Integration Services (SSIS) zusammen mit der DTS-Laufzeitunterstützung installiert.

Um ein SQL Server 2000 DTS-Paket über einen SQL Server-Agentauftrag auszuführen, können Sie keinen Auftragsschritt vom Typ SQL Server Integration Services-Paket verwenden. Verwenden Sie stattdessen einen Auftragsschritt vom Typ Betriebssystem (CmdExec), und führen Sie das Dienstprogramm dtsrun.exe als Befehl aus.

Sie können Pakete, die mithilfe von SQL Server 2000-Tools erstellt wurden, auch als Bestandteil einer Datentransformationslösung von SQL Server 2005 ausführen. Integration Services stellt den Task DTS 2000-Paket ausführen zum Ausführen von DTS-Paketen aus SQL Server 2005 Integration Services-Paketen bereit.

Weitere Informationen finden Sie unter DTS 2000-Paket ausführen (Task).

DTS-Pakete können in Business Intelligence Development Studio nicht direkt geöffnet oder bearbeitet werden. Zudem nimmt SQL Server 2005 keine Installation des DTS-Paket-Designers vor, um DTS-Pakete zu bearbeiten. Sie können DTS-Pakete jedoch downloaden und eine aktualisierte Version des DTS-Designers installieren, um DTS-Pakete mit dieser aktualisierten Version zu ändern. Rufen Sie zum Downloaden des aktualisierten DTS-Paket-Designers die Microsoft-Webseite Feature Pack for Microsoft SQL Server 2005 auf, und laden Sie anschließend die DTS-Designer-Komponenten von Microsoft SQL Server 2000 herunter. Nachdem Sie diesen Download installiert haben, können Sie DTS-Pakete von Management Studio oder vom Editor für den Task DTS 2000-Paket ausführen in Business Intelligence Development Studio anzeigen und bearbeiten.

Informationen zum Verwalten bestimmter DTS-Anwendungseigenschaften, die Auswirkungen auf die DTS-Entwurfsumgebung haben, finden Sie unter Festlegen von DTS-Anwendungseigenschaften.

Informationen zum Verständnis, wie die mit dem SQL Server 2000-Dienstprogramm dtsrun verwendeten Eingabeaufforderungsoptionen den mit dem SQL Server 2005-Dienstprogramm dtexec verwendeten Eingabeaufforderungsoptionen zugeordnet werden, finden Sie unter Entsprechungen zwischen Befehlsoptionen in dtsrun und dtexec.

SQL Server 2005 stellt den Paketmigrations-Assistenten zum Migrieren von SQL Server 2000-DTS-Paketen zu dem Integration Services-Paketformat bereit. Viele Pakete können vollständig zu SQL Server 2005 migriert werden, insbesondere DTS-Pakete, die Tasks, Verbindungen und andere Objekte mit einer Entsprechung in SQL Server 2005 aufweisen. Andere Pakete lassen sich erfolgreich durch das Kapseln bestimmter Tasks oder Features migrieren, die nicht in einem Task DTS 2000-Paket ausführen migriert werden können. Vor dem Ausführen des Paketmigrations-Assistenten können Sie den Updateratgeber installieren und ausführen, um vorhandene Pakete auf mögliche Migrationsprobleme zu analysieren.

Weitere Informationen zum Updateratgeber finden Sie unter Verwenden des Updateratgebers zur Vorbereitung auf Aktualisierungen.

ms143706.note(de-de,SQL.90).gifHinweis:
Der Paketmigrations-Assistent ist in der Standard Edition, Enterprise Edition und Developer Edition von SQL Server 2005 verfügbar.

ms143706.note(de-de,SQL.90).gifHinweis:
DTS-Pakete, die in der msdb-Datenbank einer Instanz von SQL Server 7.0 gespeichert sind, können vom Updateratgeber nicht analysiert und vom Paketmigrations-Assistenten nicht migriert werden. SQL Server 7.0-DTS-Pakete, die als strukturierte Speicherdateien oder in der msdb-Datenbank einer Instanz von SQL Server 7.0 gespeichert sind, die auf SQL Server 2005 aktualisiert wurde, können jedoch vom Updateratgeber analysiert und vom Paketmigrations-Assistenten migriert werden.

Das Speichern im sowie das Exportieren in das SQL Server 2000-DTS-Paketformat ist für Integration Services-Pakete nicht möglich.

Weitere Informationen finden Sie unter Migrieren von Data Transformation Services-Paketen.

SQL Server 2005 Express Edition schließt weder Integration Services noch Unterstützung für SQL Server 2000-DTS-Pakete ein.

  • Wenn Sie vorhandene DTS-Pakete auf einem Server mit SQL Server 2005 Express Edition ausführen möchten, müssen Sie die SQL Server 2000-Clienttools oder die verteilbaren DTS-Dateien auf dem Server beibehalten oder neu installieren. In SQL Server 2005 Express Edition ist die DTS-Laufzeit nicht eingeschlossen.
  • Um vorhandene DTS-Pakete auf einem Server mit SQL Server 2005 Express Edition zu bearbeiten, müssen Sie SQL Server 2000 verwenden. Für die Pakete ist auch die Remotebearbeitung von einem Server mit SQL Server 2005 Workgroup Edition, Standard Edition, Enterprise Edition oder Developer Edition möglich. SQL Server 2005 Express Edition schließt weder SQL Server Management Studio noch BI Development Studio ein.
  • Um vorhandene DTS-Pakete zu SQL Server 2005 Integration Services zu migrieren, müssen Sie SQL Server 2005 Standard Edition, Enterprise Edition oder Developer Edition verwenden. In anderen Editionen von SQL Server 2005 ist der Paketmigrations-Assistent von Integration Services nicht eingeschlossen.

Das in SQL Server 2005 Express Edition eingeschlossene Dienstprogramm für den Import/Export ist nicht identisch mit dem SQL Server-Import/Export-Assistenten und verwendet nicht Integration Services.

SQL Server 2000 Meta Data Services, auch bekannt als Repository, ist eine als veraltet markierte Komponente. Von SQL Server 2005 wird das Repository weder installiert noch verwendet.

Der DTS-Designer (Data Transformation Services) von SQL Server 2000 und das Dienstprogramm dtsrun.exe unterstützen weiterhin DTS-Pakete, die in Meta Data Services gespeichert wurden.

SQL Server 2005 Integration Services unterstützt das Repository nur im Updateratgeber und im Paketmigrations-Assistenten. Dies erfolgt nur dann, wenn SQL Server 2000, die SQL Server 2000-Tools oder die verteilbaren Repository-Dateien auf dem lokalen Computer installiert sind. Wenn die Repository-Dateien vorhanden sind, kann der Updateratgeber die in Meta Data Services gespeicherten DTS-Pakete scannen, und der Paketmigrations-Assistent kann sie migrieren. Sind sie nicht vorhanden, kann der Updateratgeber nur die DTS-Pakete scannen, die in SQL Server oder in strukturierten Speicherdateien gespeichert sind, und der Paketmigrations-Assistent kann nur diese migrieren.

Der Task DTS 2000-Paket ausführen von Integration Services kann ein im Repository gespeichertes DTS-Paket nicht ausführen. SQL Server 2000 DTS Runtime kann jedoch Repositorypakete ausführen. Um diese Einschränkung in Integration Services zu umgehen, können Sie, wenn die Repositorydateien vorhanden sind, ein neues SQL Server 2000-DTS-Paket als Wrapper erstellen und dieses neue Paket in SQL Server oder als strukturierte Speicherdatei speichern. Verwenden Sie einen Task Paket ausführen im neuen DTS-Paket, um das Repositorypaket auszuführen, und verwenden Sie den Task DTS 2000-Paket ausführen im Integration Services-Paket, um das neue Wrapperpaket auszuführen.

SQL Server 2005 Integration Services verfügt über eine ODBC-Quellkomponente zum Laden von Daten aus ODBC-Datenquellen, jedoch über keine entsprechende ODBC-Zielkomponente zum Speichern von Daten in ODBC-Zielen. Es ist möglich, mithilfe der Skriptkomponente ein Ad-hoc-ODBC-Ziel für die Verwendung in einem einzelnen Paket zu erstellen. Weitere Informationen finden Sie unter Creating an ODBC Destination with the Script Component.

Version Verlauf

15. September 2007

Geänderter Inhalt:
  • Abschnitt über die Ausführung von DTS-Paketen über den SQL Server-Agent hinzugefügt.
  • Detailliertere Anweisungen gegeben, wie eine aktualisierte Version des DTS-Paket-Designers heruntergeladen wird.

17. Juli 2006

Geänderter Inhalt:
  • Der Abschnitt zu ODBC-Zielen wurde hinzugefügt.
  • Der Abschnitt zur Kompatibilität von DTS- und SSIS-Paketen wurde hinzugefügt.
  • Die Einschränkung bezüglich des Exportierens von Paketen in das DTS 2000-Format und der Entwurfszeitunterstützung für 2000-Pakete wurde vermerkt.

14. April 2006

Geänderter Inhalt:
  • Eine Liste aller Vorgänge, die mithilfe der SQL Server 2005-Tools mit DTS-Paketen ausgeführt werden können, wurde hinzugefügt.
  • Ein Abschnitt zum Verwalten von DTS-Paketen wurde hinzugefügt.
  • Ein Abschnitt zum Ausführen von DTS-Paketen von der Eingabeaufforderung wurde hinzugefügt.
  • Dem Abschnitt zur Migration wurde ein Hinweis zum Updateratgeber hinzugefügt.
  • Ein Link zum Download von DTS-Designer-Komponenten wurde bereitgestellt.

05. Dezember 2005

Geänderter Inhalt:
  • Informationen zum Downloaden des DTS-Designers und zum Konfigurieren der Optionen wurden hinzugefügt.
  • Ein Hinweis und ein Link zum Migrieren der Befehlszeilen für dtsrun.exe wurden hinzugefügt.
  • Informationen zur Unterstützung der Migration von SQL Server 7.0 wurden hinzugefügt.

Community-Beiträge

HINZUFÜGEN
Anzeigen: