LogLevel Enumeration
Dieser Artikel wurde maschinell übersetzt. Wenn Sie die englische Version des Artikels anzeigen möchten, aktivieren Sie das Kontrollkästchen Englisch. Sie können den englischen Text auch in einem Popupfenster anzeigen, indem Sie den Mauszeiger über den Text bewegen.
Übersetzung
Englisch

LogLevel-Enumeration

 

Letzte Aktualisierung: Dezember 2013

Enumeration eines Standardsatzes von Protokollierungsebenen.

Namespace:   Microsoft.WindowsAzure.Diagnostics
Assembly:  Microsoft.WindowsAzure.Diagnostics (in Microsoft.WindowsAzure.Diagnostics.dll)

public enum LogLevel

MembernameBeschreibung
Critical

Wert: 1. Gibt Protokolle für eine kritische Warnung an.

Error

Wert: 2. Gibt Protokolle für einen Fehler an.

Information

Wert: 4. Gibt Protokolle für eine Informationsmeldung an.

Undefined

Wert: 0. Gibt Protokolle auf allen Ebenen an.

Verbose

Wert: 5. Gibt Protokolle auf allen Ebenen an.

Warning

Wert: 3. Gibt die Protokolle für eine Warnung an.

Die LogLevel -Enumeration verwendet, um für die Protokollierungsstufe angeben der ScheduledTransferLogLevelFilter Eigenschaft ein Protokoll Datenpuffer. Bei Angabe einer LogLevel, alle Ereignisse, die größer oder gleich dem angegebenen Schweregrad in den persistenten Speicher übertragen werden. Wenn Sie angeben, z. B. LogLevel = Warning, Error und Critical Protokolle auch in den persistenten Speicher übertragen werden.

Wenn diese Eigenschaft festgelegt wird, um Undefined, kein Filter angewendet, und alle Protokollereignisse auf allen Ebenen übertragen werden.

Example

Im folgenden Codeausschnitt wird nur auf Windows-Ereignisprotokolle aus dem lokalen Speicher in einen permanenten Speicher 25 Minuten übertragen.

// Get the connection string. It's recommended that you store the connection string in your web.config or app.config file. // Use the ConfigurationManager type to retrieve your storage connection string.  You can find the account name and key in // the Windows Azure Management Portal (http://manage.windowsazure.com). //string connectionString = "DefaultEndpointsProtocol=https;AccountName=<AccountName>;AccountKey=<AccountKey>"; string connectionString = System.Configuration.ConfigurationManager.ConnectionStrings["StorageConnectionString"].ConnectionString; // The deployment ID and role name for your application can be obtained from the // Windows Azure Management Portal (http://manage.windowsazure.com). See your // application dashboard under Cloud Services. string deploymentID = "e2ab8b6667644666ba627bdf6f5e4daa"; string roleName = "WebRole1"; // Get the DeploymentDiagnosticManager object for your deployment. DeploymentDiagnosticManager diagManager = new DeploymentDiagnosticManager(connectionString, deploymentID); // Get the RoleInstanceDiagnosticManager objects for each instance of your role. IEnumerable<RoleInstanceDiagnosticManager> instanceManagers = diagManager.GetRoleInstanceDiagnosticManagersForRole(roleName); // Iterate through the role instances and update the configuration. foreach (RoleInstanceDiagnosticManager roleInstance in instanceManagers) { DiagnosticMonitorConfiguration diagnosticConfiguration = roleInstance.GetCurrentConfiguration(); // Filter the logs so that only error-level logs are transferred to persistent storage. diagnosticConfiguration.DiagnosticInfrastructureLogs.ScheduledTransferLogLevelFilter = LogLevel.Error; // Schedule a transfer period of 25 minutes. diagnosticConfiguration.DiagnosticInfrastructureLogs.ScheduledTransferPeriod = TimeSpan.FromMinutes(25.0); // Specify a buffer quota. diagnosticConfiguration.DiagnosticInfrastructureLogs.BufferQuotaInMB = 1024; roleInstance.SetCurrentConfiguration(diagnosticConfiguration); }
System_CAPS_warningWarnung

Diese API wird nicht unterstützt Azure- SDK, Version 2.5 oder höher. Verwenden Sie stattdessen die XML-Konfigurationsdatei "diagnostics.wadcfg". Weitere Informationen finden Sie unter Sammeln von Protokollierungsdaten mit der Azure-Diagnose.

Zurück zum Anfang
Anzeigen:
© 2016 Microsoft