Exportieren (0) Drucken
Alle erweitern

RemoteBindableComponent.BindingContext-Eigenschaft (2007 System)

Visual Studio 2008

Aktualisiert: November 2007

Ruft den System.Windows.Forms.BindingContext für die Komponente ab bzw. legt ihn fest.

Namespace:  Microsoft.VisualStudio.Tools.Office
Assembly:  Microsoft.Office.Tools.v9.0 (in Microsoft.Office.Tools.v9.0.dll)

[BrowsableAttribute(false)]
public BindingContext BindingContext { get; set; }

Implementiert

IBindableComponent.BindingContext

Mithilfe des System.Windows.Forms.BindingContext-Objekts einer Komponente wird ein einzelnes BindingManagerBase-Objekt für alle datengebundenen Komponenten zurückgegeben, die in der Komponente enthalten sind. Durch das BindingManagerBase-Objekt werden alle an dieselbe Datenquelle gebundenen Komponenten ständig synchronisiert. Z. B. wird durch das Festlegen der Position-Eigenschaft von BindingManagerBase das Element in der zugrunde liegenden Liste angegeben, auf das alle datengebundenen Komponenten zeigen.

Im folgenden Codebeispiel wird ein Handler für das Click-Ereignis eines Button veranschaulicht. Wenn auf den Button geklickt wird, wird die BindingContext-Eigenschaft verwendet, um das nächste datengebundene Element in einem NamedRange anzuzeigen. Dieses Codebeispiel ist Teil eines umfangreicheren Beispiels, das sich auf die RemoteBindableComponent-Klasse bezieht.

// Displays the next data item in the NamedRange.
void button1_Click(object sender, EventArgs e)
{
    if (namedRange1.BindingContext != null)
    {
        BindingManagerBase bindingManager1 =
            namedRange1.BindingContext[ds, "Customers"];

        // Display the next item.
        if (bindingManager1.Position < bindingManager1.Count - 1)
        {
            bindingManager1.Position++;
        }

        // Display the first item.
        else
        {
            bindingManager1.Position = 0;
        }
    }
}


Community-Beiträge

HINZUFÜGEN
Anzeigen:
© 2015 Microsoft