Diese Dokumentation wurde archiviert und wird nicht länger gepflegt.

FileSystem.SPC-Methode

Wird mit der Print-Funktion oder der PrintLine-Funktion zum Positionieren der Ausgabe verwendet.

Namespace: Microsoft.VisualBasic
Assembly: Microsoft.VisualBasic (in microsoft.visualbasic.dll)

public static SpcInfo SPC (
	short Count
)
public static SpcInfo SPC (
	short Count
)
public static function SPC (
	Count : short
) : SpcInfo
Nicht zutreffend.

Parameter

Count

Erforderlich. Die Anzahl von Leerzeichen, die vor dem Anzeigen oder Ausgeben des nächsten Ausdrucks in einer Liste eingefügt werden sollen.

Rückgabewert

Wird mit der Print-Funktion oder der PrintLine-Funktion zum Positionieren der Ausgabe verwendet.

Ausführlichere Informationen finden Sie im Visual Basic-Thema SPC-Funktion.

Wenn Count kleiner als die Ausgabezeilenbreite ist, folgt die nächste Ausgabeposition unmittelbar auf die ausgegebene Anzahl von Leerzeichen. Wenn Count größer als die Ausgabezeilenbreite ist, berechnet SPC die nächste Ausgabeposition anhand der folgenden Formel:

currentprintposition(+(CountModwidth))

Wenn beispielsweise die aktuelle Ausgabeposition 24 und die Ausgabezeilenbreite 80 ist und Sie SPC(90) angeben, beginnt die nächste Ausgabe an Position 34 (aktuelle Ausgabeposition + Rest aus 90/80). Wenn die Differenz zwischen der aktuellen Ausgabeposition und der Ausgabezeilenbreite kleiner ist als Count (oder Count Mod width), springt die SPC-Funktion zum Anfang der nächsten Zeile und generiert Count – (widthcurrentprintposition) Leerzeichen.

HinweisHinweis:

Stellen Sie sicher, dass die tabellarischen Spalten breit genug sind, um breite Buchstaben unterzubringen.

In diesem Beispiel wird die SPC-Funktion verwendet, um die Ausgabe in eine Datei und das Ausgabefenster zu positionieren.

' The SPC function can be used with the Print function.
FileOpen(1, "TESTFILE", OpenMode.Output)   ' Open file for output.
Print(1, "10 spaces between here", SPC(10), "and here.")
FileClose(1)   ' Close file.

Windows 98, Windows Server 2000 SP4, Windows Millennium Edition, Windows Server 2003, Windows XP Media Center Edition, Windows XP Professional x64 Edition, Windows XP SP2, Windows XP Starter Edition

Microsoft .NET Framework 3.0 wird unter Windows Vista, Microsoft Windows XP SP2 und Windows Server 2003 SP1 unterstützt.

.NET Framework

Unterstützt in: 3.0, 2.0, 1.1, 1.0
Anzeigen: