ServerComputer-Klasse

Hinweis: Diese Klasse ist neu in .NET Framework, Version 2.0.

Stellt Eigenschaften zum Bearbeiten von Computerkomponenten wie der Audiokomponente, der Uhr, der Tastatur, des Dateisystems usw. bereit.

Namespace: Microsoft.VisualBasic.Devices
Assembly: Microsoft.VisualBasic (in microsoft.visualbasic.dll)

public class ServerComputer
public class ServerComputer
public class ServerComputer

Ausführlichere Informationen finden Sie im Visual Basic-Thema My.Computer-Objekt.

Die vom My.Computer-Objekt verfügbar gemachten Eigenschaften geben zur Laufzeit ermittelte Informationen über den Computer zurück, auf dem die Anwendung bereitgestellt wird. Diese Daten unterscheiden sich i. d. R. von den Daten auf dem Entwicklungscomputer.

Einige Member, z. B. das My.Computer.Audio-Objekt, sind für Serveranwendungen nicht verfügbar.

In der folgenden Tabelle werden Beispiele für Aufgaben mit dem My.Computer-Objekt aufgeführt.

In diesem Beispiel wird mithilfe der My.Computer.Name-Eigenschaft der Name des Computers angezeigt, auf dem der Code ausgeführt wird.

MsgBox("Computer name: " & My.Computer.Name)

System.Object
  Microsoft.VisualBasic.Devices.ServerComputer
     Microsoft.VisualBasic.Devices.Computer

Alle öffentlichen statischen (Shared in Visual Basic) Member dieses Typs sind threadsicher. Bei Instanzmembern ist die Threadsicherheit nicht gewährleistet.

Windows 98, Windows 2000 SP4, Windows Millennium Edition, Windows Server 2003, Windows XP Media Center Edition, Windows XP Professional x64 Edition, Windows XP SP2, Windows XP Starter Edition

.NET Framework unterstützt nicht alle Versionen sämtlicher Plattformen. Eine Liste der unterstützten Versionen finden Sie unter Systemanforderungen.

.NET Framework

Unterstützt in: 2.0
Anzeigen: