Diese Dokumentation wurde archiviert und wird nicht länger gepflegt.

WindowsFormsApplicationBase.OnStartupNextInstance-Methode

Ermöglicht beim Überschreiben in einer abgeleiteten Klasse das Ausführen von Code, wenn eine nachfolgende Instanz einer Einzelinstanzanwendung gestartet wird.

Namespace: Microsoft.VisualBasic.ApplicationServices
Assembly: Microsoft.VisualBasic (in microsoft.visualbasic.dll)

protected virtual void OnStartupNextInstance (
	StartupNextInstanceEventArgs eventArgs
)
protected void OnStartupNextInstance (
	StartupNextInstanceEventArgs eventArgs
)
protected function OnStartupNextInstance (
	eventArgs : StartupNextInstanceEventArgs
)
Nicht zutreffend.

Parameter

eventArgs

StartupNextInstanceEventArgs. Enthält die Befehlszeilenargumente der nachfolgenden Anwendungsinstanz und gibt an, ob die erste Anwendungsinstanz nach Beendigung des Ausnahmehandlers in den Vordergrund gesetzt werden soll.

Standardmäßig löst diese Methode das StartupNextInstance-Ereignis aus. Der Ereignishandler kann die BringToForeground-Eigenschaft des Ereignisarguments festlegen. Wenn BringToForegroundTrue ist, aktiviert die Methode das Hauptformular. Andernfalls verbleibt das Hauptformular in seinem aktuellen Zustand.

Windows 98, Windows Server 2000 SP4, Windows CE, Windows Millennium Edition, Windows Mobile für Pocket PC, Windows Mobile für Smartphone, Windows Server 2003, Windows XP Media Center Edition, Windows XP Professional x64 Edition, Windows XP SP2, Windows XP Starter Edition

Microsoft .NET Framework 3.0 wird unter Windows Vista, Microsoft Windows XP SP2 und Windows Server 2003 SP1 unterstützt.

.NET Framework

Unterstützt in: 3.0, 2.0
Anzeigen: