Markieren Sie das Kontrollkästchen Englisch, um die englische Version dieses Artikels anzuzeigen. Sie können den englischen Text auch in einem Popup-Fenster einblenden, indem Sie den Mauszeiger über den Text bewegen.
Übersetzung
Englisch
Diese Dokumentation wurde archiviert und wird nicht länger gepflegt.

StartupNextInstanceEventArgs.BringToForeground-Eigenschaft

Gibt an, ob die erste Anwendungsinstanz nach Beendigung des Ausnahmehandlers in den Vordergrund gesetzt werden soll.

Namespace:  Microsoft.VisualBasic.ApplicationServices
Assembly:  Microsoft.VisualBasic (in Microsoft.VisualBasic.dll)

public bool BringToForeground { get; set; }

Eigenschaftswert

Typ: System.Boolean
Ein Boolean, der angibt, ob die erste Anwendungsinstanz nach Beendigung des Ausnahmehandlers in den Vordergrund gesetzt werden soll.

Das Visual Basic-Anwendungsmodell prüft den Wert dieser Eigenschaft, nachdem die Handler des StartupNextInstance-Ereignisses ausgeführt wurden. Wenn die BringToForeground-Eigenschaft True ist, wird die erste Anwendungsinstanz in den Vordergrund gesetzt. Andernfalls verbleibt die erste Anwendungsinstanz unverändert. Weitere Informationen finden Sie unter Übersicht über das Visual Basic-Anwendungsmodell.

.NET Framework

Unterstützt in: 4, 3.5, 3.0, 2.0

.NET Framework Client Profile

Unterstützt in: 4, 3.5 SP1

Windows 7, Windows Vista SP1 oder höher, Windows XP SP3, Windows XP SP2 x64 Edition, Windows Server 2008 (Server Core wird nicht unterstützt), Windows Server 2008 R2 (Server Core wird mit SP1 oder höher unterstützt), Windows Server 2003 SP2

.NET Framework unterstützt nicht alle Versionen sämtlicher Plattformen. Eine Liste der unterstützten Versionen finden Sie unter Systemanforderungen für .NET Framework.
Anzeigen: