MSDN Library
Inhaltsverzeichnis reduzieren
Inhaltsverzeichnis erweitern

Aktualisieren und Migrieren von Office-Projektmappen

Aktualisiert: November 2007

Aktualisieren Sie mithilfe des Visual Studio-Konvertierungs-Assistenten Projekte von Visual Studio-Tools für Office, Version 2003 und Microsoft Visual Studio 2005-Tools für Microsoft Office System auf Visual Studio Tools für Office System 3.0. Öffnen Sie zum Aktualisieren einer Microsoft Office-Projektmappe die Projektmappe in Visual Studio. Dabei muss Visual Studio Tools für Office System 3.0 installiert sein. Der Visual Studio-Konvertierungs-Assistent wird angezeigt und führt Sie durch die zum Fertigstellen des Upgrades erforderlichen Schritte. Weitere Informationen hierzu finden Sie unter Gewusst wie: Aktualisieren von Projektmappen in Visual Studio Tools for Office.

Der Assistent ändert den Code nicht. Wird ein Outlook 2003-Add-In-Projekt aktualisiert, muss der Code ggf. manuell aktualisiert werden. Weitere Informationen finden Sie unter Outlook-Projekte.

Der Visual Studio-Konvertierungs-Assistent aktualisiert die Projektdatei und den Verweis auf die primäre Interopassembly der Microsoft Office-Hauptanwendung für die Projektmappe. Zudem werden Verweise auf neue oder aktualisierte Versionen der abhängigen Assemblys hinzugefügt. Allerdings fügt der Assistent keine Verweise auf neue oder aktualisierte Versionen von Assemblys hinzu, die dem Projekt nach dem Erstellen des ursprünglichen Projekts manuell hinzugefügt werden.

Wird beispielsweise ein Word 2003-Add-In-Projekt aktualisiert, das Verweise auf eine Hilfsmethodenassembly und die primäre PowerPoint-Interopassembly besitzt, stellt der Visual Studio-Konvertierungs-Assistent sicher, dass Verweise auf die primäre Word-Interopassembly und die Hilfsassembly korrekt sind. Allerdings muss der Verweis auf die primäre PowerPoint-Interopassembly manuell aktualisiert werden.

Sofern 2007 Microsoft Office System installiert ist, aktualisiert der Assistent Microsoft Office 2003-Projekte, sodass sie zu Projekten für 2007 Microsoft Office System werden. Allerdings unterscheidet sich der Prozess für Anpassungen auf Dokumentebene und für Add-Ins auf Anwendungsebene.

Projekte für die Anpassung auf Dokumentebene

Wird eine Anpassung auf Dokumentebene aktualisiert, kann der Assistent nicht am Aktualisieren der Projektversion gehindert werden. Dies liegt daran, dass der beim Öffnen einer Anpassung auf Dokumentebene angezeigte Designer die derzeit installierte Version von Office verwendet. Das Projekt kann nur dann im Designer geöffnet werden, wenn es der installierten Version von Office entspricht.

Soll ein Anpassungsprojekt auf Dokumentebene aktualisiert werden, muss die entsprechende Office-Anwendung installiert sein. Beispielsweise muss auf dem Computer Word 2003 oder Word 2007 installiert sein, bevor ein Word 2003-Anpassungsprojekt auf Dokumentebene aktualisiert werden kann.

Wurde 2007 Microsoft Office System installiert, werden Sie vom Visual Studio-Konvertierungs-Assistenten aufgefordert, anzugeben, ob Sie das Dokument in eines der Open XML-Formate konvertieren möchten. Konvertieren Sie das Format des Dokuments, sofern Sie nicht aus einem bestimmten Grund das ältere Format verwenden müssen. Weitere Informationen zu diesen Formaten finden Sie unter Introduction to new file name extensions and Open XML Formats.

Ist zum Zeitpunkt des Projektupgrades Microsoft Office 2003 installiert, wird für das Projekt weiterhin Microsoft Office 2003 als Zielversion verwendet, und das Format des Dokuments bleibt unverändert.

Wird ein Projekt auf Dokumentebene, das mithilfe von Visual Studio-Tools für Office, Version 2003 erstellt wurde, aktualisiert, müssen einige Upgradeschritte manuell ausgeführt werden. Weitere Informationen hierzu finden Sie unter Aktualisieren von Visual Studio Tools for Office, Version 2003.

Add-In-Projekte auf Anwendungsebene

Wenn 2007 Microsoft Office System installiert ist und der Visual Studio-Konvertierungs-Assistent keine in Office 2003 erstellten Add-In-Projekte auf Office 2007-Add-In-Projekte aktualisieren soll, können Sie die Standardeinstellung ändern und die Office 2003-Projekte ohne Upgrade auf Office 2007 beibehalten. Da die Version 2007 von Office als Host für Office 2003-Add-Ins fungieren kann, besitzen Sie die Möglichkeit das Projekt zu entwickeln, zu kompilieren und zu testen, auch wenn Microsoft Office 2003 nicht installiert ist. Deaktivieren Sie die auf der Optionsseite Projektupdate die Option Immer Upgrade zur installierten Version von Office durchführen. Weitere Informationen hierzu finden Sie unter Dialogfeld "Optionen", "Projektupdate".

Der Visual Studio-Konvertierungs-Assistent ist nicht in der Lage, für Add-In-Projekte eine Kompatibilität mit einer früheren Version von Office herzustellen. Falls Office 2003 installiert ist und ein Office 2007-Add-In-Projekt aktualisiert wird, bleibt das Projekt nach dem Upgrade ein Office 2007-Add-In-Projekt. Sie können das Projekt öffnen, das Add-In entwickeln und Code kompilieren. Allerdings ist es nicht möglich, das Add-In zu testen, da Office 2003 nicht als Host für Office 2007-Add-Ins fungieren kann.

Zum Aktualisieren eines Add-In-Projekts auf Anwendungsebene muss Microsoft Office installiert sein.

Wird ein Outlook 2003-Add-In-Projekt aktualisiert, sollte der Name der Hostelementklasse aktualisiert werden. Darüber hinaus müssen Verweise auf das Microsoft.Office.Interop.Outlook.Application-Objekt aktualisiert werden.

k2xkefex.alert_note(de-de,VS.90).gifHinweis:

Mithilfe von Microsoft Visual Studio 2005-Tools für 2007 Microsoft Office System (VSTO 2005 SE)-Projektvorlagen erstellte Projekte müssen nicht aktualisiert werden.

Klassenname des Hostelements

Der Visual Studio-Konvertierungs-Assistent aktualisiert nicht den Namen der Hostelementklasse. Der Name der Klasse ist weiterhin ThisApplication. Eine Änderung dieses Namens ist nicht erforderlich. Allerdings wird in Codebeispielen in der Visual Studio Tools für Office System 3.0-Hilfedokumentation der Hostelement-Klassenname ThisAddIn verwendet. Soll das Testen von Code durch Kopieren und Einfügen in das eigene Projekt vereinfacht werden, kann der Name der Klasse zu ThisAddIn geändert und die Namensänderung anschließend im ganzen Projekt vorgenommen werden. Weitere Informationen zum Umgestalten von Code in einem C#-Projekt finden Sie unter Gewusst wie: Umbenennen von Bezeichnern. Weitere Informationen zur Umgestaltung von Code in einem Visual Basic-Projekt finden Sie unter Gewusst wie: Umbenennen von Bezeichnern.

Verweise auf das Anwendungsobjekt

Der Visual Studio-Konvertierungs-Assistent ändert den Code nicht. Daher muss der gesamte Code, für den eine der beiden folgenden Methoden für den Zugriff auf das Microsoft.Office.Interop.Outlook.Application-Objekt verwendet wird, manuell geändert werden:

  • Das Schlüsselwort this (in C#) oder Me (in Visual Basic) in der ThisApplication-Klasse.

  • Das Globals.ThisApplication-Objekt in Code außerhalb der ThisApplication-Klasse.

Beinhaltet die ThisApplication-Klasse beispielsweise den folgenden Code, muss dieser aktualisiert werden.

this.ActiveExplorer();

Der folgende Code dient als Ersatz in aktualisierten Projekten.

This.Application.ActiveExplorer();

Die ThisApplication-Hostelementklasse in Microsoft Visual Studio 2005-Tools für Microsoft Office System-Projekten erbt direkt von der Microsoft.Office.Tools.Outlook.Application-Klasse. Allerdings erbt die ThisAddIn-Hostelementklasse in Visual Studio Tools für Office System 3.0-Projekten nicht von Microsoft.Office.Tools.Outlook.Application. Stattdessen wird auf das aktive Anwendungsobjekt mithilfe der Application-Eigenschaft der Hostelementklasse verwiesen. 

Wenn nach dem Aktualisieren eines Visual Studio Tools for Office-Projekts ein Upgrade auf die Version 2007 von Microsoft Office durchgeführt wird, erscheint beim nächsten Öffnen des Projekts der Visual Studio-Konvertierungs-Assistent.

Add-In-Projekte für die Version 2007 von Office, die Sie zum Zeitpunkt der Installation von Office 2003 nicht aktualisiert haben, werden nun ausgeführt. Diese Projekte können durch Drücken von F5 oder von STRG+F5 in Visual Studio getestet werden.

Community-Beiträge

Anzeigen:
© 2016 Microsoft