Exportieren (0) Drucken
Alle erweitern
Dieser Artikel wurde manuell übersetzt. Bewegen Sie den Mauszeiger über die Sätze im Artikel, um den Originaltext anzuzeigen. Weitere Informationen
Übersetzung
Original

Aktualisieren und Migrieren von Office-Projektmappen

Wenn Sie ein Microsoft Office-Projekt besitzen, das in einer früheren Version von Visual Studio erstellt wurde, müssen Sie das Projekt aktualisieren, um es in Visual Studio 2013 verwenden zu können. Um ein Microsoft Office-Projekt zu aktualisieren, öffnen Sie es in einer Version von Visual Studio 2013, die die Microsoft Office-Entwicklertools einschließt. Weitere Informationen zum Upgradeprozess finden Sie unter Gewusst wie: Aktualisieren von Office-Projektmappen. Weitere Informationen zu den Versionen von Visual Studio 2013, die die Microsoft Office-Entwicklertools einschließen, finden Sie unter Konfigurieren eines Computers zum Entwickeln von Office-Lösungen.

Wenn Sie ein Microsoft Office-Projekt aktualisieren, nimmt Visual Studio mehrere Änderungen am Projekt vor. Einige der Änderungen hängen von der Version von .NET Framework und Microsoft Office ab, die Sie auf dem Entwicklungscomputer installiert haben, und davon, ob das Projekt ein Projekt auf Dokumentebene oder ein Projekt auf Anwendungsebene ist.

Hinweis Hinweis

Von Visual Studio 2013 können keine InfoPath-Formularvorlagenprojekte aktualisiert werden, die mit früheren Versionen von Visual Studio erstellt wurden. Diese Projekttypen werden in Visual Studio 2013 nicht unterstützt.

Mit den folgenden Versionen von Office-Tools in Visual Studio erstellte Microsoft Office-Projekte können aktualisiert werden.

  • Microsoft Visual Studio 2005-Tools für Microsoft Office System.

  • Microsoft Visual Studio 2005-Tools für 2007 Microsoft Office System (VSTO 2005 SE).

  • Microsoft Visual Studio Tools für Microsoft Office System (Version 3.0). Diese Version von Visual Studio-Tools für Office war in Visual Studio 2008 enthalten.

  • Microsoft Office Developer Tools in Visual Studio 2010.

  • Microsoft Office Developer Tools in Visual Studio 2012.

Visual Studio 2013 unterstützt nicht das Aktualisieren von Microsoft Office-Projekten, die mit Visual Studio Tools for Office, Version 2003, erstellt wurden. Um die Entwicklung eines dieser Projekte in Visual Studio 2013 fortzuführen, erstellen Sie ein neues Office-Projekt, und importieren Sie den Code manuell in das neue Projekt.

Hinweis Hinweis

Visual Studio-Tools für Office war die Bezeichnung der Microsoft Office-Entwicklertools in früheren Versionen von Visual Studio.

Wenn Sie ein Microsoft Office-Projekt aktualisieren, ändert Visual Studio das Projekt so, dass die folgenden Elemente als Ziel verwendet werden:

  • Visual Studio 2010-Tools für Office-Laufzeit. Weitere Informationen finden Sie unter Übersicht über die Visual Studio Tools for Office-Laufzeit.

  • Eine Version von .NET Framework, die vom Projekttyp unterstützt wird.

  • Eine Version von Microsoft Office, die vom Projekttyp unterstützt wird.

  • Die aktuellen Assemblyverweise.

Wenn Sie ein Projekt in Visual Studio 2013 aktualisieren, ändert Visual Studio das Projekt für die Verwendung von .NET Framework 4.5 oder .NET Framework 4 als Zielversion. Die vom Projekt als Ziel verwendete Version von .NET Framework hängt davon ab, welche Version von Office auf dem Computer installiert ist. Wenn nur Office 2013 installiert ist, ändert Visual Studio das Projekt für die Verwendung von .NET Framework 4.5 als Ziel. Andernfalls ändert Visual Studio das Projekt für die Verwendung von .NET Framework 4 als Ziel.

Hinweis Hinweis

Unter Umständen sind einige zusätzliche Schritte erforderlich, um eine neu zugewiesene Lösung auf Entwicklungs- und Endbenutzercomputern auszuführen. Das Projekt wird nicht mehr kompiliert, wenn darin bestimmte Funktionen verwendet werden. Weitere Informationen finden Sie unter Migrieren von Office-Lösungen zu .NET Framework 4 oder .NET Framework 4.5.

Wenn Sie in einem Office-Projekt .NET Framework 4 oder .NET Framework 4.5 als Zielversion festlegen, können Sie einige Funktionen verwenden, die nicht verfügbar sind, wenn .NET Framework 3.5 als Zielversion festgelegt wird. Weitere Informationen finden Sie unter Entwerfen und Erstellen von Office-Lösungen.

Wenn Sie ein Office-Projekt aktualisieren, ändert Visual Studio das Projekt zum Festlegen einer Version von Microsoft Office als Zielversion, die durch den Projekttyp, wie ein Anpassungsprojekt auf Dokumentebene oder ein Add-In-Projekt auf Anwendungsebene, unterstützt wird.

Office-Projekte in Visual Studio 2013 können nur auf Office 2013 und Office 2010-Anwendungen ausgerichtet sein. Wenn Office 2013 installiert ist, ändert Visual Studio das Projekt, um Office 2013 als Zielversion festzulegen. Wenn Office 2010 installiert ist, ändert Visual Studio das Projekt, um Office 2010 als Zielversion festzulegen. Wenn keine Version von Office installiert wird, aktualisiert Visual Studio 2013 das Projekt nicht.

Hinweis Hinweis

Wenn Sie ein Add-In-Projekt aktualisieren, um Office 2013 als Zielversion festzulegen, müssen Sie sicherstellen, dass der ThisAddIn_Startup-Ereignishandler des Add-Ins keinen Code enthält, der auf ein Dokument in der Anwendung zugreift. Weitere Informationen finden Sie unter Zugreifen auf ein Dokument beim Starten der Office-Anwendung.

Bei Anpassungen auf Dokumentebene konvertiert Visual Studio Dokumente mit Binärformat in einem Projekt, z. B. Dokumente mit XLS- oder DOC-Erweiterung, in das Office Open XML-Format. Weitere Informationen zu Open XML finden Sie unter Einführung in neue Dateinamenerweiterungen und Microsoft Office Open XML-Formate.

Hinweis Hinweis

Smarttags sind in Excel 2010 und Word 2010 veraltet. Wenn die Projektmappe Smarttags verwendet, müssen Sie sie daher entfernen, bevor Sie sie in Visual Studio 2013 testen und debuggen können.

Die folgenden Assemblyverweise im Projekt werden aktualisiert:

Es werden keine Verweise auf neue oder aktualisierte Versionen von Assemblys hinzugefügt, die dem ursprünglichen Projekt nach der Erstellung hinzugefügt wurden. Wenn Sie z. B. ein Word 2003-Add-In-Projekt aktualisieren, das auch auf die primäre Interop-Assembly für PowerPoint 2003 verweist, ändert Visual Studio das aktualisierte Projekt so, dass es auf die primäre Interop-Assembly für Word 2010 verweist. Allerdings muss der Verweis auf die primäre PowerPoint-Interopassembly manuell aktualisiert werden.

Für die Aktualisierung von Anpassungen auf Dokumentebene und Add-Ins auf Anwendungsebene für Microsoft Office 2003 gelten einige weitere Überlegungen.

k2xkefex.collapse_all(de-de,VS.120).gifProjekte auf Dokumentebene

Falls das Dokument im Projekt Windows Forms-Steuerelemente enthält, müssen Sie die Visual Studio 2005-Tools für Office Second Edition-Laufzeit installieren, bevor Sie das Projekt aktualisieren. Wenn diese Version der Laufzeit vor dem Aktualisieren des Projekts nicht auf dem Entwicklungscomputer installiert wird, können im aktualisierten Projekt Kompilier- oder Laufzeitfehler auftreten. Nachdem Sie das Projekt aktualisiert haben, können Sie die Visual Studio 2005-Tools für Office Second Edition-Laufzeit vom Entwicklungscomputer deinstallieren, wenn sie nicht von anderen Office-Projektmappen verwendet wird. Diese Version der Laufzeit steht im Microsoft Download Center unter Microsoft Visual Studio 2005-Tools für Office Second Edition-Laufzeit (VSTO 2005 SE) (x86) als verteilbares Paket zur Verfügung.

k2xkefex.collapse_all(de-de,VS.120).gifProjekte auf Anwendungsebene

Wenn die Lösungsdatei für das ursprüngliche Projekt ein Setup- oder InstallShield Limited Edition-Projekt beinhaltete, das dafür konfiguriert wurde, das Add-In auf Anwendungsebene zu installieren, aktualisiert Visual Studio das Projekt auf ein Visual Studio 2013-Projekt, wobei jedoch keine weiteren Änderungen am Projekt vorgenommen werden. Wenn Sie das Add-In weiterhin mit einer Windows Installer-Datei bereitstellen möchten, muss das Setup- oder InstallShield Limited Edition-Projekt so geändert werden, dass neue erforderliche Komponenten wie .NET Framework 4, Visual Studio 2010 Tools for Office Runtime und optional die primären Interopassemblys, auf die durch das Add-In verwiesen wird, installiert werden. Weitere Informationen finden Sie unter Bereitstellen einer Office-Lösung mithilfe von Windows Installer.

Wenn Sie das Add-In mit ClickOnce bereitstellen möchten, können Sie das Setup- oder das InstallShield Limited- Edition-Projekt vollständig löschen. Weitere Informationen zum Bereitstellen von Add-Ins mithilfe von ClickOnce finden Sie unter Bereitstellen einer Office-Projektmappe.

Community-Beiträge

HINZUFÜGEN
Anzeigen:
© 2015 Microsoft