Get-SBClientConfiguration

Letzte Aktualisierung: August 2012

Get-SBClientConfiguration

Dieses Cmdlet ruft die Werte der Service Bus for Windows Server-Konfigurationseinstellungen ab, die Service Bus Client benötigt.

Syntax

Parameter Set: Default
Get-SBClientConfiguration [-Namespaces <String[]> ] [ <CommonParameters>]




Detaillierte Beschreibung

Führen Sie "Get-SBClientConfiguration" aus, um XML-Daten für die Verwendung durch Service Bus for Windows Server-Clientanwendungen zu erstellen. Die Service Bus for Windows Server-Clientkonfigurationsdatei enthält die Verbindungszeichenfolgen, die die Service Bus for Windows Server-API für die Kommunikation mit der Service Bus for Windows Server-Farm verwendet. Sie können mindestens einen Service Bus for Windows Server-Dienstnamespace angeben, um den Bereich der Cmdlet-Ausgabe auf einen Dienstnamespace einzuschränken, oder Sie verwenden die Standardeinstellung, um Verbindungszeichenfolgen für alle Dienstnamespaces abzurufen, auf die der aktuelle Benutzer zugreifen kann.

Parameter

-Namespaces<String[]>

Eine durch Kommas getrennte Liste mit Service Bus for Windows Server-Dienstnamespaces, die in die generierte Konfigurationsdatei eingeschlossen werden sollen. Wenn eine solche Liste nicht bereitgestellt wird, enthält die erstellte Konfigurationsdatei alle Dienstnamespaces, die sich im Besitz des aktuellen Benutzers befinden.


Aliase

ns

Erforderlich?

false

Position?

named

Standardwert

keine

Pipelineeingaben akzeptieren?

True (ByPropertyName)

Platzhalterzeichen akzeptieren?

false

<CommonParameters>

Dieses Cmdlet unterstützt die allgemeinen Parameter: -Verbose, -Debug, -ErrorAction, -ErrorVariable, -OutBuffer und -OutVariable. Weitere Informationen finden Sie unter about_CommonParameters (http://go.microsoft.com/fwlink/p/?LinkID=113216).

Eingaben

Der Eingabetyp ist der Typ der Objekte, die Sie per Piping an das Cmdlet übergeben können.

Ausgaben

Der Ausgabetyp ist der Typ der Objekte, die vom Cmdlet ausgegeben werden.

Beispiele

Beispiel 1

Ruft die Service Bus for Windows Server-Clientkonfiguration für alle Service Bus for Windows Server-Dienstnamespaces ab.

Das folgende Beispiel gibt Folgendes zurück:

Endpoint=sb://node1Fqdn/SBNameSpace01;StsEndpoint=https://node1Fqdn:9355/SBNameSpace01;RuntimePort=9354;ManagementPort=9355

Endpoint=sb://node2Fqdn/SBNameSpace02;StsEndpoint=https://node2Fqdn:9355/SBNameSpace02;RuntimePort=9354;ManagementPort=9355


PS C:\> Get-SBClientConfiguration

Beispiel 2

Ruft die Service Bus for Windows Server-Clientkonfiguration für alle Service Bus for Windows Server-Dienstnamespaces mit dem Namen "SBNamespace01" ab.

Das folgende Beispiel gibt Folgendes zurück:

Endpoint=sb://node1Fqdn/SBNameSpace01;StsEndpoint=https://node1Fqdn:9355/SBNameSpace01;RuntimePort=9354;ManagementPort=9355


PS C:\> Get-SBClientConfiguration -Namespaces 'SBNameSpace01'

Beispiel 3

Ruft die Service Bus for Windows Server-Clientkonfiguration für alle Dienstnamespaces mit den Namen "MyNamespace1" und "MyNamespace2" ab.


PS C:\> Get-SBClientConfiguration -Namespaces MyNamespace1, MyNamespace2

Service Bus 1.0 MSDN Community Forum

Community-Beiträge

HINZUFÜGEN
Anzeigen: