Installieren oder Deinstallieren des PowerPivot für SharePoint-Add-In (SharePoint 2013)

 

Betrifft: SQL Server 2016

Power Pivot für SharePoint 2013 ist eine Sammlung von Anwendungsserverkomponenten und Back-End-Diensten, die Power Pivot-Datenzugriff in einer SharePoint Server 2013-Farm ermöglichen. Das Power Pivot für SharePoint-Add-In (spPowerpivot.msi) ist ein Installationspaket, mit dem die Anwendungsserverkomponenten installiert werden.

  • Für SharePoint 2010-Bereitstellungen ist das Add-In nicht erforderlich.

  • In einer einzelnen Serverbereitstellung, die SharePoint 2013 und Analysis Services im SharePoint-Modus umfasst, ist das Add-In nicht erforderlich. Wenn Sie einen Analysis Services-Server im SharePoint-Modus installieren, sind die durch das Add-In installierten Komponenten bereits enthalten. Diagramme von Bereitstellungsbeispielen mit dem Add-In finden Sie unter Bereitstellungstopologien für SQL Server-BI-Funktionen in SharePoint.

Hinweis: In diesem Thema wird das Installieren der Power Pivot -Lösungsdateien sowie des Power Pivot für SharePoint 2013-Konfigurationstools beschrieben. Nach der Installation finden Sie im folgenden Thema Informationen zu Konfigurationstool und zusätzlichen Funktionen: Konfigurieren von PowerPivot und Bereitstellen von Lösungen (SharePoint 2013).

Informationen zum Herunterladen von spPowerPivot.msi finden Sie unter Microsoft® SQL Server® 2014 PowerPivot® für Microsoft SharePoint®.

In diesem Thema:

Betrifft: SharePoint 2013
  • Anwendungsserver: Die Power Pivot-Funktionen in SharePoint 2013 umfassen die Verwendung von Arbeitsmappen als Datenquelle, die planmäßige Datenaktualisierung und das Power Pivot-Management-Dashboard.

    Power Pivot für SharePoint 2013 ist ein Microsoft Windows Installer-Paket (spPowerpivot.msi), das Analysis Services-Clientbibliotheken bereitstellt und Power Pivot für SharePoint 2013-Installationsdateien auf den Computer kopiert. Power Pivot-Funktionen in SharePoint werden vom Installationsprogramm nicht bereitgestellt oder konfiguriert. Die folgenden Komponenten sind standardmäßig installiert:

    • PowerPivot für SharePoint 2013. Diese Komponente enthält PowerShell-Skripts (PS1-Dateien), SharePoint-Lösungspakete (WSP) und das PowerPivot für SharePoint 2013-Konfigurationstool zum Bereitstellen von Power Pivot in einer SharePoint 2013-Farm.

    • Microsoft OLE DB-Anbieter für Analysis Services (MSOLAP).

    • ADOMD.NET-Datenanbieter.

    • SQL Server Analysis Management Objects.

  • Back-End-Dienste: Wenn Sie Power Pivot für Excel verwenden, um Arbeitsmappen mit analytischen Daten zu erstellen, müssen Sie Excel Services mit einem BI-Server konfigurieren, auf dem Analysis Services im SharePoint-Modus ausgeführt wird, um in einer Serverumgebung auf die betreffenden Daten zuzugreifen. Sie können SQL Server-Setup auf einem Computer ausführen, auf dem SharePoint Server 2013 installiert ist, oder auf einem anderen Computer, der keine SharePoint-Software enthält. Zwischen Analysis Services und SharePoint bestehen keine Abhängigkeiten.

    Weitere Informationen zum Installieren, Deinstallieren und Konfigurieren der Back-End-Dienste finden Sie unter:

Als bewährte Methode wird empfohlen, spPowerPivot.msi aus Konsistenzgründen auf allen Servern in der SharePoint-Farm zu installieren, einschließlich der Anwendungsserver und Web-Front-End-Server. Das Installationspaket schließt die Analysis Services-Datenanbieter sowie das Power Pivot für SharePoint 2013-Konfigurationstool ein. Bei der Installation von spPowerPivot.msi können Sie die Installation anpassen, indem Sie einzelne Komponenten ausschließen.

Datenanbieter: Mehrere SharePoint- und SQL Server-Technologien verwenden die Analysis Services-Datenanbieter einschließlich Excel Services, PerformancePoint Services und Power View. Durch die Installation von spPowerPivot.msi auf allen SharePoint-Servern wird sichergestellt, dass der vollständige Satz der Analysis Services-Datenanbieter und Power Pivot-Konnektivität durchgehend in der Farm verfügbar ist.

System_CAPS_ICON_note.jpg Hinweis


Sie müssen die Analysis Services-Datenanbieter mit spPowerPivot.msiauf einem SharePoint 2013-Server installieren. Andere im SQL Server 2016 Feature Pack verfügbaren Installationspakete werden nicht unterstützt, da diese Pakete keine SharePoint 2013-Unterstützungsdateien enthalten, die von den Datenanbietern in dieser Umgebung benötigt werden.

Konfigurationstool: Das Power Pivot für SharePoint 2013-Konfigurationstool ist auf nur einem der SharePoint-Server erforderlich. Als bewährte Methode in Multiserverfarmen empfiehlt es sich, das Konfigurationstool auf mindestens zwei Servern zu installieren, damit Sie Zugriff auf das Konfigurationstool haben, wenn einer der beiden Server offline ist.

  • Microsoft SharePoint Server 2013

  • In Übereinstimmung mit den Anforderungen von SharePoint-Produkten und -Technologien ist spPowerPivot.msi nur für 64-Bit ausgelegt.

  • Ein SQL Server 2016 Analysis Services (SSAS)-Server im Power Pivot-Modus. Excel Services verwenden die SQL Server Analysis Services-Instanz als Power Pivot-Server. Analysis Services können auf dem lokalen oder einem Remotecomputer ausgeführt werden.

  • Berechtigungen: Zur Installation von Power Pivot für SharePoint 2013muss der aktuelle Benutzer über Administratorrechte auf dem Computer verfügen und Mitglied der Gruppe der SharePoint-Farmadministratoren sein.

  • Weitere Informationen zu den PowerPivot für SharePoint-Anforderungen und erforderlichen Komponenten finden Sie unter Hardware- und Softwareanforderungen für Analysis Services-Server im SharePoint-Modus.

Das Installationspaket spPowerpivot.msi unterstützt sowohl eine grafische Benutzeroberfläche als auch einen Befehlszeilenmodus. Beide Installationsmethoden setzen voraus, dass die MSI-Datei mit Administratorrechten ausgeführt wird. Nach der Installation finden Sie im folgenden Thema Informationen zu Konfigurationstool und zusätzlichen Funktionen: Konfigurieren von PowerPivot und Bereitstellen von Lösungen (SharePoint 2013).

Installation über die Benutzeroberfläche

Um Power Pivot für SharePoint 2013 über die grafische Benutzeroberfläche zu installieren, führen Sie die folgenden Schritte aus:

  1. Führen Sie SpPowerPivot.msiaus.

  2. Klicken Sie auf der Begrüßungsseite auf Weiter .

  3. Lesen und akzeptieren Sie den Lizenzvertrag, und klicken Sie auf Weiter.

  4. Auf der Seite Funktionsauswahl sind alle Funktionen standardmäßig ausgewählt.

  5. Klicken Sie auf Weiter.

  6. Klicken Sie auf Installieren , um die Installation abzuschließen.

Installation über die Befehlszeile

Öffnen Sie bei der Installation über die Befehlszeile eine Eingabeaufforderung mit Administratorberechtigungen, und führen Sie dann spPowerPivot.msi aus. Beispiel:

Msiexec.exe /i SpPowerPivot.msi.

Um ein Installationsprotokoll zu erstellen, verwenden Sie die Standardoptionen für die MsiExec-Protokollierung. Im folgenden Beispiel wird die Protokolldatei Install_Log.txt mit dem v-Schalter für die ausführliche Protokollierung erstellt.

Msiexec.exe /i SpPowerPivot.msi /L v c:\test\Install_Log.txt  

Installation über die Befehlszeile im stillen Modus unter Verwendung eines Skripts

Mithilfe der Schalter /q oder /quiet können Sie eine unbeaufsichtigte Installation ausführen, bei der keine Dialogfelder oder Warnungen angezeigt werden. Die stille Installation ist nützlich, wenn Sie für die Installation des Add-Ins ein Skript schreiben möchten.

System_CAPS_ICON_important.jpg Wichtig


Wenn Sie den Schalter /q für eine Befehlszeileninstallation im unbeaufsichtigten Modus verwenden, wird der Endbenutzer-Lizenzvertrag nicht angezeigt. Unabhängig von der Installationsmethode unterliegt die Verwendung dieser Software einem Lizenzvertrag, dessen Einhaltung in Ihrer Verantwortung liegt.

So führen Sie eine stille Installation aus:

  1. Öffnen Sie eine Eingabeaufforderung mit Administratorberechtigungen.

  2. Führen Sie den folgenden Befehl aus:

    Msiexec.exe /i spPowerPivot.msi /q  
    
    

Installation über die Befehlszeile, um bestimmte Komponenten einzuschließen

Das Power Pivot für SharePoint 2013 -Konfigurationstool ist nicht auf jedem SharePoint-Server erforderlich, es wird jedoch empfohlen, das Konfigurationstool mindestens auf zwei Servern zu installieren, damit es bei Bedarf verfügbar ist.

Bei der Installation von spPowerPivot.msi Power Pivot für SharePoint 2013 können Sie anstelle des -Konfigurationstools die Befehlszeilenoptionen verwenden, um bestimmte Komponenten, wie die Datenanbieter, zu installieren. Die folgende Befehlszeile stellt ein Beispiel für die Installation aller Komponenten mit Ausnahme des Konfigurationstools dar:

Msiexec /i spPowerPivot.msi AGREETOLICENSE="yes" ADDLOCAL=” SQL_OLAPDM,SQL_ADOMD,SQL_AMO,SQLAS_SP_Common”  

OptionBeschreibung
Analysis_Server_SP_addinPower Pivot Konfiguration
SQL_OLAPDMMSOLAP
SQL_ADOMDADOMD.NET-Anbieter
SQL_AMOAMO-Anbieter
SQLAS_SP_CommonAllgemeine Analysis Services-Komponenten für SharePoint 2013

Drei der Dateien, die von spPowerPivot.msi auf die Festplatte kopiert werden, sind SharePoint-Lösungsdateien. Eine Lösungsdatei bezieht sich auf die Webanwendungsebene, während sich die anderen Dateien auf die Farmebene beziehen. Die Dateien lauten:

  • PowerPivotFarmSolution.wsp

  • PowerPivotFarm14Solution.wsp

  • PowerPivotWebApplicationSolution.wsp

Die Lösungsdateien werden in den folgenden Ordner kopiert:

ssInstallPathTools\PowerPivotTools\SPAddinConfiguration\Resources

Nach Abschluss der MSI-Installation führen Sie das Power Pivot für SharePoint 2013 -Konfigurationstool aus, um die Lösungen in der SharePoint-Farm zu konfigurieren und bereitzustellen.

So starten Sie das Konfigurationstool:

Geben Sie im Windows-Startbildschirm „power“ ein, und klicken Sie in den Suchergebnissen der Apps auf Konfiguration von Power Pivot für SharePoint 2013. Beachten Sie, dass die Suchergebnisse u. U. zwei Links enthalten, weil SQL Server Setup separate Power Pivot-Konfigurationstools für SharePoint 2010 und SharePoint 2013 installiert. Stellen Sie sicher, dass Sie das Power Pivot für SharePoint 2013-Konfigurationstool starten.

Zwei PowerPivot-Konfigurationstools

oder

  1. Wechseln Sie zu Start, Alle Programme.

  2. Klicken Sie auf Microsoft SQL Server 2016.

  3. Klicken Sie auf Konfigurationstools.

  4. Klicken Sie auf Konfiguration von Power Pivot für SharePoint 2013.

Weitere Informationen zum Konfigurationstool finden Sie unter PowerPivot-Konfigurationstools.

System_CAPS_ICON_caution.jpg Achtung


Bei der Deinstallation von spPowerPivot.msi werden die Datenanbieter und das Konfigurationstool deinstalliert. Nach Deinstallation der Datenanbieter kann der Server keine Verbindung mit Power Pivot mehr herstellen.

Sie können Power Pivot für SharePoint 2013 mithilfe einer der folgenden Methoden deinstallieren oder reparieren:

  1. Windows-Systemsteuerung: Wählen Sie Microsoft SQL Server 2016Power Pivot für SharePoint 2013 aus. Klicken Sie entweder auf Deinstallieren oder auf Reparieren.

  2. Führen Sie spPowerPivot.msi aus, und wählen Sie die Option Entfernen oder Reparieren aus.

Befehlszeile: Um Power Pivot für SharePoint 2013 über die Befehlszeile zu reparieren oder zu deinstallieren, öffnen Sie die Eingabeaufforderung mit Administratorberechtigungen, und führen Sie einen der folgenden Befehle aus:

  • Zum Reparieren führen Sie den folgenden Befehl aus:

    msiexec.exe /f spPowerPivot.msi  
    
    

OR

  • Zum Deinstallieren führen Sie den folgenden Befehl aus:

    msiexec.exe /uninstall spPowerPivot.msi  
    
    

Community-Beiträge

HINZUFÜGEN
Anzeigen: