War diese Seite hilfreich?
Ihr Feedback ist uns wichtig. Teilen Sie uns Ihre Meinung mit.
Weiteres Feedback?
1500 verbleibende Zeichen
MSDN Library

Vorgehensweise: Migrieren einer Datenbank zu Azure SQL-Datenbank mit dem Assistenten zum Generieren und Veröffentlichen von Skripts

Letzte Aktualisierung: Juli 2015

Mit dem Assistenten zum Generieren und Veröffentlichen von Skripts können Transact-SQL-Skripts für SQL Server-Datenbankobjekte und/oder verknüpfte Objekte innerhalb der ausgewählten Datenbank erstellt werden. Sie können die Skripts verwenden, um das Schema und/oder die Daten in Microsoft Azure SQL-Datenbank zu übertragen.

Das Migrieren einer SQL Server-Datenbank zu Azure SQL-Datenbank mithilfe des Assistenten zum Generieren und Veröffentlichen von Skripts sollte sich auf Folgendes beschränken:

  • Teams, die Erfahrung mit dem Assistenten aufweisen.

  • Die Migration einfacher Datenbanken, für deren Ausführung in Azure SQL-Datenbank nur wenige Schemaänderungen benötigt werden. Die aus der Quelldatenbank generierten Skripts können geändert werden, bevor sie zum Erstellen der neuen Datenbankversion in Azure SQL-Datenbank verwendet werden. SQL Server Data Tools bieten bei Verwendung eines Datenbankprojekts jedoch umfassendere Unterstützung für Schemaänderungen.

  • Die Migration kleiner Datenbanken, die keine großen Datenmengen enthalten. Der Assistent generiert Skripts, die Einfügeanweisungen anstelle von Massenkopiervorgängen zur Datenübertragung verwenden. Die Einfügeanweisungen können begrenzt werden, wenn die Tabellen zu viele Daten enthalten, und sind nicht so schnell wie Massenkopiervorgänge.

Sie sollten beim Auswählen von Optionen im Assistenten mit Sorgfalt vorgehen. Leicht kann eine Option aktiviert werden, die die Übertragung wichtiger Informationen verhindert, z. B. die Option, keine Indizes zu generieren.

[Top]

Der Assistent zum Generieren und Veröffentlichen von Skripts wird mit SQL Server installiert. Verwenden Sie den Assistenten aus SQL Server 2008 R2 oder höher.

[Top]

Die Verwendung des Assistenten umfasst die folgenden Hauptschritte:

  1. Öffnen Sie SQL Server Management Studio, und stellen Sie eine Verbindung mit einer Instanz des Datenbankmoduls her.

  2. Klicken Sie im Objekt-Explorer mit der rechten Maustaste auf eine Datenbank, um ein Menü zu öffnen, und wählen Sie Tasks und dann Skripts generieren.

  3. Wählen Sie die zu exportierenden Objekte aus.

  4. Legen Sie Skripterstellungsoptionen fest. Sie haben die Möglichkeit, das Skript in einer Datei, der Zwischenablage oder einem Fenster für eine neue Abfrage zu speichern; darüber hinaus können Sie es in einem Webdienst veröffentlichen.

  5. Legen Sie erweiterte Skripterstellungsoptionen fest.

    Standardmäßig wird das Skript für eigenständige SQL Server-Instanzen generiert. Zum Ändern der Konfiguration klicken Sie im Dialogfeld Skripterstellungsoptionen festlegen auf die Schaltfläche Erweitert und legen dann die Eigenschaft Skript für den Datenbankmodultyp auf SQL-Datenbank fest.

    Je nach Ihren Anforderungen können Sie auch Datentypen, für die ein Skript erstellt wird auf eine der folgenden Optionen festlegen: Nur Schema, Nur Daten, Schema und Daten.

Nach der Erstellung können Sie das Skript ändern, bevor Sie es für eine Azure SQL-Datenbank ausführen, um die Datenbank zu übertragen.

[Top]

Anzeigen:
© 2015 Microsoft