Schritt 1: Einrichten des Computers

Letzte Aktualisierung: August 2015

In diesem Thema finden Sie Informationen und Verweise zur Einrichtung des Computers, auf dem Sie das in Lernprogramm: Verwenden von BizTalk Service-Bridges zum Suchen von Daten in der Azure SQL-Datenbank beschriebene hybride Integrationsszenario einrichten werden. Führen Sie zur Einrichtung des Computers folgende Schritte aus:

  • Installieren Sie das Microsoft Azure BizTalk Services SDK. Sie können das Installationsprogramm unter folgendem Link herunterladen: http://go.microsoft.com/fwlink/?LinkId=235057. Verwenden Sie dieses SDK zum Konfigurieren und Bereitstellen der unidirektionale XML-Bridge, die die Flatfilenachrichten vom FTP-Server abruft, sie verarbeitet und an einen Relayendpunkt weiterleitet, von dem sie anschließend als Datensätze in eine SQL Server-Datenbank eingefügt werden.

  • Installieren Sie BizTalk Adapter Service. Hiermit wird der Insert-Vorgang einer SQL Server-Datenbanktabelle als Relayendpunkt für Servicebus verfügbar gemacht. Sie können das Installationsprogramm unter folgendem Link herunterladen: http://go.microsoft.com/fwlink/?LinkId=235057. Im BizTalk Services-Installationshandbuch (http://go.microsoft.com/fwlink/?LinkId=237092) finden Sie Informationen zu den Softwarevoraussetzungen für das BizTalk Services SDK und BizTalk Adapter Service.

    noteHinweis
    Wenn Sie BizTalk Adapter Service verwenden, um eine Verbindung mit anderen Branchenanwendungen herzustellen, müssen Sie in der Regel zusätzliche Clientbibliotheken für die betreffende Branchenanwendung installieren. Das ist in diesem Fall jedoch nicht notwendig, da die Verbindung mit einer SQL Server-Instanz hergestellt wird. Die hierfür erforderlichen Clientbibliotheken wurden bereits als Teil von .NET Framework installiert.

  • Installieren Sie das WCF-LOB-Adapter-SDK. Dies ist für die Installation des Adapter Pack auf dem Computer erforderlich.

  • Installieren Sie das Adapter Pack. Dieses enthält den SQL-Adapter, der für Verbindungen mit einer SQL Server-Datenbank und zum Verfügbarmachen der Tabellenvorgänge für SQL Server-Datenbanken erforderlich ist.

Siehe auch

Anzeigen: