Exportieren (0) Drucken
Alle erweitern

Identifizieren von Azure Media Services-Entitäten

Letzte Aktualisierung: Februar 2015

Microsoft Azure Media Services verwendet eine bestimmte Namenstruktur zum Identifizieren von Ressourcen (z. B. Medienobjekten, ContentKeys usw.) im Media Services-Inhaltsmetadatenrepository.

Eine Media Services-ID weist die folgende grundlegende Struktur auf: nb:Typ:Schema:SSID. Sie wird wie folgt definiert:

  • Typ ist der Typ des Inhaltsbezeichners. Diese Bezeichner werden in der folgenden Tabelle aufgeführt.

  • Schema ist ein Namenschema, das von Media Services erkannt wird.

  • SSID (schemaspezifische ID) ist eine Zeichenfolge, die IDs im Schema entspricht. Das Standardschema (und das zurzeit einzige unterstützte Schema) für Media Services ist UUID. Media Services erstellt die SSIDs mithilfe einer automatisch generierten GUID (Globally Unique Identifier), die als Zeichenfolge im Format big-endian (Netzwerkbyte-Reihenfolge) gemäß RFC4122 codiert ist. Dies gilt nicht für die Entitäten ContentKey und TaskTemplate.

Ein Beispiel für eine Inhalts-ID ist nb:cid:UUID:0234c75e-7b62-4d81-9373-d869478a6643.

Die folgende Tabelle führt die einzelnen Entitäten und zugehörigen Inhaltsbezeichnertypen in Media Services auf:

 

Entität Inhaltsbezeichnertyp

Medienobjekt

cid

AccessPolicy

pid

Locator

lid

AssetFile

cid

ContentKey

kid

JobTemplate

jtid

TaskTemplate

ttid

Auftrag

jid

Aufgabe

tid

MediaProcessor

mpid

IngestManifest

mid

IngestManifestAsset

maid

IngestManifestFile

mfid

Siehe auch

Weitere Ressourcen

Media Services Considerations

Anzeigen:
© 2015 Microsoft