Netzwerkpriorisierung

Internet Explorer 11 priorisiert Netzwerkanforderungen, um eine schnellere Verwendung von Webseiten zu ermöglichen. Entwickler können auch Einfluss auf die Ladereihenfolge von Webseitenressourcen nehmen.

Priorisieren von Netzwerkanforderungen

Hier erfahren Sie, wie IE 11 das Laden von Seiten priorisiert und wie Sie das Laden einzelner Ressourcen verzögern können, sodass sie später geladen werden.

Manche Webseiten können zwar mit einer einzelnen Anforderung geladen werden, bei den meisten sind aufgrund der Elemente auf der Seite jedoch mehrere Anforderungen erforderlich. Bilder, Stylesheets und Skriptbibliotheken werden über separate Anforderungen (und nicht im Rahmen der Anforderung zum Laden der ursprünglichen Webseite) geladen.

Eine Webseite kann viele Arten von Ressourcen enthalten:

  1. Das Stammdokument der Webseite
  2. CSS-Stylesheets
  3. WOFF-Schriftarten
  4. Skriptbibliotheken
  5. Mithilfe von onload-Ereignishandlern geladene Bilder
  6. Synchrone Anforderungen vom Typ XMLHttpRequest (XHR)
  7. Asynchrone Skriptanforderungen (wie indexedDB, Webworker, -Datei-API und andere)
  8. Asynchrone XHR-Anforderungen
  9. HTML5-Elemente vom Typ audio und video
  10. Microsoft ActiveX-Steuerelemente und andere Steuerelemente, die unter Verwendung des object-Elements geladen werden
  11. Zurückgestellter JavaScript-Code (defer="true")

Diese Liste priorisiert die Anforderungen nach Typ. Ab IE 11 werden einzelne Netzwerkanforderungen nach Typ priorisiert – in der Regel gemäß der folgenden Reihenfolge.

Jede Ressource kann mehrere Netzwerkanforderungen erfordern. Auf Ebene der Verbindungsverwaltung (TCP) wurde in älteren Versionen von Internet Explorer jede Anforderung gleichwertig behandelt – unabhängig von Art oder Kontext der zu ladenden Ressource. Hintergrundbilder und Schriftarten wurden auf die gleiche Weise behandelt wie verknüpfte Stylesheets. Anforderungen von Hintergrundregisterkarten wurden ebenfalls auf die gleiche Weise behandelt wie Anforderungen von der Registerkarte im Vordergrund.

Ab IE11 werden einzelne Netzwerkanforderungen nach Typ priorisiert – in der Regel gemäß der gezeigten Reihenfolge. Anforderungen vom Stammdokument einer Webseite besitzen eine höhere Priorität als verzögerte JavaScript-Anforderungen.

Ist die Anzahl ausstehender Anforderungen höher als die Anzahl verfügbarer Verbindungen, werden Anforderungen ihrer Priorität entsprechend behandelt. Besteht die Wahlmöglichkeit zwischen optimierten und nicht optimierten Verbindungen, erhalten Anforderungen mit hoher Priorität vor Anforderungen mit niedriger Priorität die optimierten Verbindungen.

IE11 priorisiert Anforderungen auch auf der Grundlage des Anforderungskontexts:

  1. Anforderungen der Webseite auf der Registerkarte im Vordergrund
  2. Anforderungen des in iframe-Elementen geladenen Inhalts auf der Registerkarte im Vordergrund
  3. Anforderungen von Webseiten auf den Hintergrundregisterkarten
  4. Anforderungen für vorgerenderten Inhalt

Erwartungsgemäß haben Anforderungen der Registerkarte im Vordergrund eine höhere Priorität als Anforderungen der Hintergrundregisterkarten.

Verzögern des Ladens von Ressourcen

Mit dem lazyload-Attribut können Entwickler das Laden einzelner Ressourcen verzögern. So können wichtige Inhalte schnellstmöglich und weniger wichtige Ressourcen etwas später geladen werden. (Sind keine von mehreren Ressourcen angeforderten Verbindungen oder keine Ressourcen mit höherer Priorität vorhanden, werden Ressourcen mit niedriger Priorität normal geladen). Dies kann der gefühlten Leistung einer Webseite zugutekommen, da Vorgänge für den Benutzer – insbesondere bei umfangreichen Webseiten – schneller ablaufen.

Diese Elemente unterstützen das lazyload-Attribut:

Wenn für lazyload die Option "true" festgelegt ist, werden die zum Anzeigen des Elements erforderlichen Verbindungsebenenanforderungen nach Anforderungen mit höherer Priorität verarbeitet.

lazyload wird folgendermaßen verwendet:


<img src="example.jpg" lazyload="1" />

API-Referenz

lazyload

 

 

Anzeigen:
© 2015 Microsoft