Exportieren (0) Drucken
Alle erweitern

Hinzufügen oder Löschen von Endpunkten

Letzte Aktualisierung: September 2014

Windows Azure Traffic Manager

  1. Suchen Sie im Verwaltungsportal im Traffic Manager-Bereich das Traffic Manager-Profil mit den Endpunkteinstellungen, die Sie ändern möchten, und klicken Sie dann auf den Pfeil rechts neben dem Profilnamen. Die Einstellungsseite für das Profil wird geöffnet.

  2. Klicken Sie oben auf der Seite auf Endpunkte, um die Endpunkte anzuzeigen, die bereits Teil der Konfiguration sind.

  3. Klicken Sie unten auf der Seite auf Hinzufügen, um auf die Seite Dienstendpunkte hinzufügen zuzugreifen. Standardmäßig listet die Seite die Cloud-Dienste unter Dienstendpunkte auf.

  4. Wählen Sie für Cloud-Dienste die Cloud-Dienste in der Liste aus, um diese als Endpunkte für dieses Profil zu aktivieren. Wenn Sie den Namen des Cloud-Diensts löschen, wird er aus der Liste der Endpunkte entfernt.

  5. Klicken Sie für Websites auf das Dropdownmenü Diensttyp, und wählen Sie dann Website aus.

  6. Wählen Sie die Websites in der Liste aus, um sie als Endpunkte für dieses Profil hinzuzufügen. Wenn Sie den Namen der Website löschen, wird sie aus der Liste der Endpunkte entfernt. Beachten Sie, dass Sie nur eine Website pro Azure-Rechenzentrum (auch als "Region" bezeichnet) auswählen können. Wenn Sie eine Website in einem Rechenzentrum auswählen, das mehrere Websites hostet, stehen nach der Auswahl der ersten Website die anderen Websites im gleichen Rechenzentrum nicht mehr für die Auswahl zur Verfügung. Beachten Sie außerdem, dass nur Standardwebsites aufgelistet werden.

  7. Klicken Sie nach der Auswahl der Endpunkte für dieses Profil auf das Häkchen unten rechts, um Ihre Änderungen zu speichern.

Sie können mit dem Verwaltungsportal weder externe Speicherorte noch Traffic Manager-Profile als Endpunkte hinzufügen. Sie müssen die REST-API (siehe Definition erstellen) oder die Windows PowerShell (siehe Add-AzureTrafficManagerEndpoint) verwenden.

Beachten Sie, dass Azure-Websites bereits Failover- und Roundrobin-Lastenausgleichsfunktionen für Websites in einem Rechenzentrum zur Verfügung stellen, und zwar unabhängig vom Websitemodus. Traffic Manager ermöglicht das Angeben von Failover und Roundrobin-Lastenausgleich für Websites in verschiedenen Rechenzentren.

WarningWarnung
Wenn Sie die Lastenausgleichsmethode"Failover" verwenden, passen Sie nach dem Hinzufügen oder Entfernen eines Endpunkts die Failoverprioritätsliste auf der Seite "Konfiguration" an, um die Failoverreihenfolge für Ihre Konfiguration widerzuspiegeln. Weitere Informationen finden Sie unter Konfigurieren der Lastenausgleichsmethode "Failover".

  1. Suchen Sie im Verwaltungsportal im Traffic Manager-Bereich das Traffic Manager-Profil mit den Endpunkteinstellungen, die Sie ändern möchten, und klicken Sie dann auf den Pfeil rechts neben dem Profilnamen. Die Einstellungsseite für das Profil wird geöffnet.

  2. Klicken Sie oben auf der Seite auf Endpunkte, um die Endpunkte anzuzeigen, die bereits Teil der Konfiguration sind.

  3. Klicken Sie auf der Seite Endpunkte auf den Namen des Endpunkts, den Sie aus dem Profil löschen möchten.

  4. Klicken Sie unten auf der Seite auf Löschen.

Sie können mit dem Verwaltungsportal weder externe Speicherorte noch Traffic Manager-Profile als Endpunkte löschen. Sie müssen dazu die Windows PowerShell verwenden. Weitere Informationen finden Sie unter Remove-AzureTrafficManagerEndpoint.

Siehe auch

Anzeigen:
© 2015 Microsoft