MSDN Library
Inhaltsverzeichnis reduzieren
Inhaltsverzeichnis erweitern

Problembehandlung bei Azure BizTalk Services

Letzte Aktualisierung: August 2015

Beim Beheben von Microsoft Azure BizTalk Services-Problemen können Sie im Microsoft Azure BizTalk Services-Portal die Nachverfolgung sowie die im Speicherkonto gespeicherten Debugprotokolle verwenden. Dieses Thema enthält Informationen zum Verwenden der Nachverfolgungs- und Debugprotokolle.

Jedes Mal, wenn der Nachrichten sendende Client eine Antwort (eine Fehler- oder Erfolgsantwort) empfängt, enthält der Antwortheader eine Nachverfolgungs-ID. Bei Fehlern können Sie diese Nachverfolgungs-ID aus dem Header extrahieren und im Microsoft Azure BizTalk Services-Portal das Feature zum Nachverfolgen von Nachrichten im BizTalk Services-Portal für die Problembehandlung verwenden. Im folgenden Codeausschnitt wird das Extrahieren der Nachverfolgungs-ID aus der Antwort veranschaulicht:

byte[] requestBytes; // message transferred to bytes.

Try
{
  WebClient webClient = new WebClient();                 
  UriBuilder builder = new UriBuilder(this.bridgeRuntimeAddress) { Scheme = Uri.UriSchemeHttps };

  // one can also use GetWebResponse instead of UploadData.
  byte[] responseBytes = webClient.UploadData(builder.Uri, "POST", requestBytes);
}

Catch (WebException we)
{
  Console.Writeline("Received WebException while sending message. Details: ");
  HttpWebResponse httpWebExceptionResponse = we.Response as HttpWebResponse;
  if (httpWebExceptionResponse == null)
  {
    Console.Writeline("WebException contains no Http exception response. Status = {0}", we.Status);
  }
  else
  {
    if (!String.IsNullOrEmpty(httpWebExceptionResponse.Headers["TrackingId"]))
    {
      Console.Writeline ("TrackingId={0}", httpWebExceptionResponse.Headers["TrackingId"]);
    }
    else
    {
      Console.Writeline ("Did not find TrackingId header on the WebException");
    }
    Console.Writeline ("StatusCode = {0} and StatusDescription = {1}", httpWebExceptionResponse.StatusCode, 
      httpWebExceptionResponse.StatusDescription);
  }
}

Während des Entwicklungsprozesses sind die Debugprotokolle im Speicherkonto in der "WADLogsTable" verfügbar. Zum Anzeigen dieser Protokolldateien können Sie die folgenden Tools verwenden:

Die Debugprotokolldateien enthalten die folgenden Ereignisse:

  • Laden einer Assembly

  • Hinzufügen oder Aktualisieren eines Artefakts (z. B. einer Transformation)

  • Hinzufügen, Aktualisieren oder Löschen einer Bridgekonfiguration

  • An die Bridgepipeline gesendete Nachrichten

  • Bridgephasen, einschließlich der zugehörigen "BeginExecute"- und "EndExecute"-Ereignisse

  • Fehler

Das Microsoft Azure BizTalk Services-Tool ist in Visual Studio als Erweiterung verfügbar. Mit diesem Tool können Sie Ihre Bridge debuggen, indem Sie eine Testnachricht senden. Das Tool führt Sie durch die verschiedenen Phasen Ihrer Bridge und zeigt den Status nach jeder Phase. Das Tool zeigt auch die einzelnen Nachverfolgungsereignisse mit etwaigen Fehlern. So fügen Sie dieses Tool hinzu:

  1. Wechseln Sie im Visual Studio-Projekt zum Menü Extras, und wählen Erweiterungen und Updates aus.

  2. Wählen Sie Online aus.

  3. Geben Sie in das Suchfeld BizTalk ein.

  4. Wählen Sie BizTalk Service Explorer in der Liste aus. Laden Sie das Programm herunterladen, und installieren Sie es.

Im Server-Explorer ist Microsoft Azure BizTalk Services aufgeführt. Sie müssen Visual Studio möglicherweise schließen und erneut öffnen, um das Programm anzuzeigen.

Siehe auch

Anzeigen:
© 2016 Microsoft