War diese Seite hilfreich?
Ihr Feedback ist uns wichtig. Teilen Sie uns Ihre Meinung mit.
Weiteres Feedback?
1500 verbleibende Zeichen
Exportieren (0) Drucken
Alle erweitern

PowerShell-Cmdlets für BizTalk Adapter Service

Letzte Aktualisierung: Mai 2015

Installieren und Verwenden der PowerShell-Cmdlets in BizTalk Adapter Service

Der BizTalk Adapter Service-Laufzeitserver verwendet die Cmdlet-Funktionen von PowerShell, um die LOB-Relay- und LOB-Zielentitäten verfügbar zu machen. Mit PowerShell können Administratoren den Laufzeitdienst und diese LOB-Entitäten verwalten.

  1. Installieren Sie Windows PowerShell 3.0.

  2. Führen Sie die Setupdatei WindowsAzureBizTalkServicesSetup.exe aus. Siehe Installieren des Azure BizTalk Services-SDKs.

Weiterführende Informationen

  • Die PowerShell-Cmdlets werden automatisch installiert, wenn beim Setup die Option Tools ausgewählt wird. Siehe Installieren des Azure BizTalk Services-SDKs.

  • Nach Abschluss der Installation wird der Ordner C:\Program Files\Windows Azure BizTalk Services Toolserstellt. Dieser Ordner enthält das PowerShell-Laufzeitmodul für BizTalk Adapter Service.

  1. Wählen Sie Windows PowerShell und dann Als Administrator ausführen aus.

    Wenn die Benutzerkontensteuerung (User Account Control, UAC) aktiviert ist, klicken Sie auf "Ja", wenn Sie aufgefordert werden, den Vorgang fortzusetzen.

  2. Typ: import-module "C:\Program Files\Windows Azure BizTalk Services Tools\Microsoft.BizTalk.Adapter.Services.Powershell.dll"

  3. Drücken Sie die EINGABETASTE.

  4. Geben Sie zum Anzeigen der Cmdlets Folgendes ein: get-module. Mit get-module werden die vom BizTalk Adapter Service-Modul unterstützten LOB-Ziel- und LOB-Relay-Cmdlets angezeigt.

Weiterführende Informationen

  • Der Name des Windows PowerShell-Moduls BizTalk Adapter Service ist Microsoft.BizTalk.Adapter.Services.Powershell.dll. PowerShell-Skripts, die mit der Vorschauversion der Cmdlets geschrieben wurden, können nach dem Upgrade möglicherweise nicht mehr ausgeführt werden.

  • Bei Verwendung von import-module sind die Module nur bei geöffnetem PowerShell-Befehlsfenster – in der aktuellen PowerShell-Sitzung – vorhanden. Wenn Sie das PowerShell-Befehlsfenster schließen, wird die Sitzung geschlossen, und das Modul wird entfernt.

 

Unterscheidung von Groß- und Kleinschreibung

Für PowerShell-Befehle wird nicht zwischen Groß- und Kleinschreibung unterschieden. Legen Sie den Schwerpunkt daher auf die richtige Syntax und Schreibweise.

Kurzformen für Cmdlet-Parameter

PowerShell erlaubt standardmäßig beliebige eindeutige Präfixe für die Cmdlet-Parameter. Die Angaben -f, -fo und -for können z. B. alle als Kurzform den Parameter -ForceDelete verwendet werden.

Installieren von Laufzeitmodul und Tools

Installieren Sie beides auf dem gleichen Server. Diese Option ermöglicht das Verwalten der BizTalk Adapter Service-Komponenten in der Cloud sowie die Verwendung von PowerShell-Cmdlets (Command-lets) auf einem zentralen Server.

Der Entwicklerteil des Setups sollte auf einem separaten Computer installiert werden. Das Ziel besteht darin, die Entwicklungsaufgaben von den Laufzeitaufgaben zu trennen.

Service Bus-Namespace

Wenn Sie den Parameter "–Namespace" verwenden, geben Sie immer den Servicebus-Namespace ein.

get-help cmdletName -full

Verwenden Sie -full, um detaillierte Informationen zum Cmdlet abzurufen, z. B. auch Beispiele und eine Beschreibung jedes Parameters.

about_-Themen

Die PowerShell-Hilfethemen vom Typ about_ sind im Textformat unter C:\Windows\System32\WindowsPowerShell\v1.0\en-US verfügbar.

Siehe auch

Microsoft führt eine Onlineumfrage durch, um Ihre Meinung zur MSDN-Website zu erfahren. Wenn Sie sich zur Teilnahme entscheiden, wird Ihnen die Onlineumfrage angezeigt, sobald Sie die MSDN-Website verlassen.

Möchten Sie an der Umfrage teilnehmen?
Anzeigen:
© 2015 Microsoft