Erstellen des Projekts in Visual Studio

Erstellen des Projekts in Visual Studio

Letzte Aktualisierung: August 2015

BizTalk Services bietet die folgenden Funktionen:

Aber wie und wo beginnen wir mit der Erstellung von Lösungen, um jedes dieser Ziele zu erreichen?

  • Für Business-to-Business-Messaging über EDI, AS2 und EDIFACT gibt es ein BizTalk Services-Portal, in dem Sie Ihre Handelspartner hinzufügen und Vereinbarungen zwischen ihnen erstellen können. Siehe Konfigurieren von EDI, AS2 und EDIFACT im BizTalk Services-Portal.

  • Sie können das BizTalk Services-Projektsystem verwenden, um eine BizTalk Services-Projektmappe ganz oder teilweise zu erstellen. Das Kernelement einer solchen Projektmappe ist ein BizTalk Service-Projekt. Das ist eine Sammlung von Elementen wie XML-Bridges, BizTalk Adapter Service-Komponente, Transformationen und Schemas, die Sie erstellen und unter Azure- bereitstellen können. Diese Elemente werden zusammen verwendet, um einen End-to-End-Nachrichtenfluss zu konfigurieren.

    Beispielsweise wird eine Nachricht an eine XML-Bridge gesendet, die die Nachricht verarbeitet und an die BizTalk Adapter Service-Komponente sendet, von der die Back-End-Branchenanwendung aktualisiert wird.

Wenn Sie ein BizTalk Service-Projekt erstellen, enthält es normalerweise eine oder mehrere Komponenten aus der folgenden Liste. Diese Komponenten haben bei der Erstellung der Projektmappe eine spezifische Funktion:

  • Bridges: Bridges sind Nachrichtenvermittlungsmuster, die die Nachricht verarbeiten, während sie mittels Relay vom Client an den Zielendpunkt umgeleitet wird. Im Rahmen der Nachrichtenvermittlung werden außerdem Eigenschaften von den Bridges extrahiert/höher gestuft. Diese können für die Weiterleitung/Verarbeitung von Nachrichten verwendet werden.

    Weitere Informationen finden Sie unter Was sind Bridges? und Konfigurieren von Bridges.

  • Quellen: Dies sind Nachrichtenquellen, von denen eine Bridge Nachrichten beziehen kann. Siehe Konfigurieren von Nachrichtenquellen.

  • Ziele: Die Endpunkte, an die die von der Bridge verarbeiteten Nachrichten weitergeleitet werden. Siehe Konfigurieren von Nachrichtenzielen.

  • BizTalk Adapter Service : Ermöglicht die Verbindung von der BizTalk Services-Anwendung mit lokalen Branchenanwendungen wie SQL Server, SAP, Oracle, Siebel usw. Siehe Verwenden des BizTalk Adapter Service.

  • Schemas: Ein Schema beschreibt die Struktur eines XML-Dokuments. Mithilfe von Schemas werden Informationen zwischen Anwendungen innerhalb einer Organisation oder unter Handelspartnern ausgetauscht.

  • Transformationen: Eine Transformation ordnet Daten zwischen verschiedenen Formaten zu. Transformationen stellen Quell- und Zielschemas parallel dar und ermöglichen Ihnen die Definition von Zuordnungen zwischen Datenelementen unterschiedlicher Nachrichten. Siehe Erlernen und Erstellen von Nachrichtenzuordnungen und -transformationen.

Sie müssen die folgenden Voraussetzungen erfüllen, bevor Sie mit dem Erstellen von BizTalk Services-Anwendungen beginnen können:

  • Installieren des Azure BizTalk Services-SDKs, um mit dem Erstellen von BizTalk Services-Anwendungen beginnen zu können, wozu es gehört, die Reichweite Ihrer BizTalk Services-Anwendungen auf lokale Branchenanwendungen wie SQL Server, SAP usw. zu erweitern

  • Sie müssen über einen gültigen Zugriffssteuerung- und Servicebus-Namespace mit Anmeldeinformationen verfügen.

Siehe auch

Konzepte

BizTalk Services

Anzeigen:
© 2016 Microsoft