IndexedDB

Internet Explorer 10 und Windows Store-Apps mit JavaScript unterstützen jetzt die indizierte Datenbank-API ("IndexedDB"). IndexedDB ermöglicht das Speichern von strukturierten Daten. Im Gegensatz zu Cookies und dem DOM-Speicher bietet IndexedDB Features, mit denen Sie JavaScript-Objekte gruppieren, durchlaufen, durchsuchen und filtern können.

Microsoft Edge bietet eine Reihe von Verbesserungen für IndexedDB, u. a.:

  • Lokale Verwendung: Die indizierte Datenbank unterstützt jetzt Webseiten, die über das URI-Schema „file://“ geladen werden. Das ermöglicht Entwicklern den Zugriff auf Datenträgerdateien, um diese APIs zu verwenden.
  • Entfernen von weichen Grenzen: Die APIs Indizierte Datenbank und Anwendungscache fordert nicht Benutzerautorisierung, um mehr als 10 MB Speicherplatz zu verwenden.
  • Änderungen an harten Grenzen: Die Grenzen der indizierten Datenbank wurden für Windows Store-Apps mit JavaScript entfernt.

API-Referenz

Indexed Database API

Beispiele und Lernprogramme

So erstellen Sie eine Tag Cloud mithilfe von "IndexedDB"

Demos für die Internet Explorer-Testversion

IndexedDB-Debugger – Demo
Cookbook-Demo

IEBlog-Beiträge

IndexedDB-Updates für IE10 und Windows Store-Apps
Debuggen von IndexedDB-Anwendungen
Erstellen von Websites und Apps für die Offlineverwendung mit den HTML5-Features AppCache und IndexedDB

Spezifikation

Indizierte Datenbank-API

Verwandte Themen

HTML5-Threading mit Web-Workern und Datenspeicher mit IndexedDB
IndexedDB – der Speicher im Browser
Übersichtlicher und persönlicher Einblick mit HTML5 IndexedDB

 

 

Anzeigen: