Erste Schritte beim Verpacken einer Anwendung für die Bereitstellung in Windows Azure

Letzte Aktualisierung: September 2011

Sie müssen die Anwendung verpacken, um sie in Windows Azure bereitstellen zu können. Sie können mit dem Verpacken einer Anwendung beginnen, indem Sie eine der Aufgaben ausführen, die in der folgenden Tabelle aufgelistet sind.

 

  Schritt Referenz
Kontrollkästchen

Verpacken einer Anwendung mithilfe des Befehlszeilentools CSPack – (Optional) Das Befehlszeilentool CSPack verwendet den Inhalt der Dienstdefinitionsdatei und der Dienstkonfigurationsdatei, um den Inhalt des Anwendungspakets zu definieren. Nachdem Sie das Befehlszeilentools CSPack verwendet haben, können Sie das Paket und die Dienstkonfiguration in Windows Azure hochladen.

Verpacken einer Anwendung mithilfe des Befehlszeilentools CSPack

Kontrollkästchen

Verpacken der Anwendung mit MSBuild – (Optional) Mit MSBuild können Sie ein Anwendungspaket vorbereiten, um die Anwendung als einen gehosteten Dienst in Windows Azure auszuführen. Nachdem Sie das Anwendungspaket mit MSBuild erstellt haben, können Sie das Paket und die Dienstkonfiguration in Windows Azure hochladen.

Verpacken einer Anwendung mit MSBUILD

Kontrollkästchen

Verpacken der Anwendung über die Visual Studio-Benutzeroberfläche – (Optional) Wenn Sie Ihre Anwendung in Visual Studio entwickeln, können Sie über die Visual Studio-Benutzeroberfläche das Anwendungspaket erstellen oder die Anwendung direkt in Windows Azure veröffentlichen.

Veröffentlichen der Windows Azure-Anwendung mit Windows Azure Tools

Siehe auch

Community-Beiträge

Anzeigen: