JavaScript in Visual Studio

 

Veröffentlicht: Juli 2016

Die neueste Dokumentation zu Visual Studio 2017 finden Sie unter Dokumentation zu Visual Studio 2017.

JavaScript ist eine der Hauptprogrammiersprachen in Visual Studio. Zum Schreiben von JavaScript-Code in der Visual Studio-IDE können Sie die meisten oder alle Standardbearbeitungshilfen (Codeausschnitte, IntelliSense, usw.) verwenden. Sie können JavaScript-Code für viele Arten von Anwendungen und Dienste schreiben.

Die Referenzdokumentation für JavaScript finden Sie unter JavaScript.

Unter Umständen sind bestimmte Versionen von Visual Studio oder bestimmte Visual Studio-Erweiterungen erforderlich, um bestimmte Anwendungstypen und Dienste mit HTML und JavaScript zu entwickeln. Die folgende Liste enthält Links für weitere Informationen.

Der JavaScript-Editor in Visual Studio bietet IntelliSense-Unterstützung. Weitere Informationen finden Sie unter JavaScript IntelliSense.

Die neuen Funktionen für JavaScript werden in der folgenden Tabelle aufgeführt

FunktionBeschreibung
KlassenNeue Syntax unterstützt die Deklaration von Klassen.
PromisesPromises ermöglichen eine leichtere und sauberere asynchrone Codierung. Promise-Konstruktoren werden unterstützt, zusammen mit den Hilfsmethoden all und race.
IteratorenJetzt können Sie iterierbare Objekte (einschließlich Arrays, arrayähnliche Objekte und Iteratoren) wiederholt durchlaufen und dabei einen benutzerdefinierten Iterationshaken mit Anweisungen aufrufen, die für den Wert jeder einzelnen Eigenschaft ausgeführt werden sollen. Weitere Informationen finden Sie unter Iteratoren und Generatoren. Note: Generatoren werden noch nicht unterstützt.
PfeilfunktionenDie Pfeilfunktion (= >) bietet eine Kurzsyntax für das Schlüsselwort function, dass eine lexikalische this-Bindung darstellt.
Neue Methoden für integrierte ObjekteDie integrierten Objekte Array-Objekt, Math-Objekt, Number-Objekt, Object-Objekt und String-Objekt umfassen viele neue Hilfsfunktionen und Eigenschaften zum Bearbeiten und Überprüfen von Daten.
Verbesserungen des ObjektliteralsObjekte unterstützen nun berechnete Eigenschaften, präzise Methodendefinitionen und eine Kurzsyntax für Eigenschaften, deren Wert für eine gleichnamige Variable initialisiert wird. Weitere Informationen finden Sie unter Erstellen von Objekten.
ProxysProxys ermöglichen ein benutzerdefiniertes Verhalten für Objekte.
Rest-ParameterMit Rest-Parametern können Sie aufeinanderfolgende Argumente in einem Funktionsaufruf in einen Array umwandeln. Weitere Informationen finden Sie unter Funktionen.
Spread-OperatorDer Spread-Operator () erweitert iterierbare Ausdrücke in einzelne Argumente. Beispielsweise entspricht a.b(…array) ungefähr a.b.apply(a, array).
SymboleMit Symbol-Objekten können Eigenschaften zu vorhandenen Objekten hinzugefügt werden, ohne dass mögliche Probleme mit den vorhandenen Objekteigenschaften, unerwünschte Sichtbarkeit oder weitere unkoordinierte Hinzufügungen durch anderen Code bestehen.
VorlagenzeichenfolgenVorlagenzeichenfolgen sind Zeichenfolgenliterale, mit denen Ausdrücke ausgewertet und mit dem Zeichenfolgenliteral verkettet werden können.
Unicode-VerbesserungenEs wurden Verbesserungen der Unicode-Unterstützung vorgenommen. Beispielsweise unterstützt ein neues Escapesequenzformat astrale Codepunkte (Codepunkte mit mehr als vier Hexadezimalziffern). Weitere Informationen finden Sie unter Sonderzeichen
WeakSetEin WeakSet ist eine Auflistung von Objekten, für die eine Garbage Collection durchgeführt wird, wenn nicht an anderer Stelle auf sie verwiesen wird.
Anzeigen: