War diese Seite hilfreich?
Ihr Feedback ist uns wichtig. Teilen Sie uns Ihre Meinung mit.
Weiteres Feedback?
1500 verbleibende Zeichen
SQL Server-PowerShell
Dieser Artikel wurde manuell übersetzt. Bewegen Sie den Mauszeiger über die Sätze im Artikel, um den Originaltext anzuzeigen. Weitere Informationen
Übersetzung
Original

SQL Server-PowerShell

 

SQL Server 2014 unterstützt Windows PowerShell, ein leistungsstarkes Skriptshell, mit der Administratoren und Entwickler die Serververwaltung und die Anwendungsbereitstellung automatisieren können.Die Windows PowerShell-Sprache unterstützt komplexere Logik als Transact-SQL-Skripts und ermöglicht SQL Server-Administratoren dadurch die Erstellung stabiler Verwaltungsskripts.Windows PowerShell-Skripts können außerdem dazu verwendet werden, andere Microsoft-Serverprodukte zu verwalten.So steht Administratoren eine serverübergreifende allgemeine Skriptsprache zur Verfügung.

SQL Server stellt das Windows PowerShell-Modul sqlps bereit, mit dem die SQL Server-Komponenten in eine Windows PowerShell 2.0-Umgebung oder ein Windows PowerShell 2.0-Skript importiert werden.Mit dem sqlps-Modul werden zwei Windows PowerShell-Snap-Ins geladen, mit denen folgende Elemente implementiert werden können:

  • Ein SQL Server-Anbieter, der einen einfachen Navigationsmechanismus aktiviert, der Dateisystempfaden ähnelt.Sie können Dateisystempfaden ähnelnde Pfade erstellen, in denen das Laufwerk einem SQL Server Management Object-Modell zugeordnet ist, und deren Knoten auf Objektmodellklassen basieren.Sie können dann vertraute Befehle wie cd und dir verwenden, um auf den Pfaden zu navigieren, auf ähnliche Weise, wie Sie in einem Eingabeaufforderungsfenster in Ordnern navigieren.Mit anderen Befehlen, wie ren oder del, können Sie Aktionen für die Knoten im Pfad ausführen.

  • Ein Satz von Cmdlets, bei denen es sich um Befehle handelt, mit denen in Windows PowerShell-Skripts eine SQL Server-Aktion angegeben wird.Die SQL Server-Cmdlets unterstützen Aktionen wie das Ausführen eines sqlcmd-Skripts, das Transact-SQL- oder XQuery-Anweisungen enthält.

Informationen zu Windows PowerShell finden Sie unter Erste Schritte mit Windows PowerShell.

Die SQL Server 2014 PowerShell-Komponenten können zur Verwaltung von Instanzen von SQL Server 2000 oder höher verwendet werden.Instanzen von SQL Server 2005 müssen SP2 oder höher ausführen.Instanzen von SQL Server 2000 müssen SP4 oder höher ausführen.Wenn die SQL Server 2014 PowerShell-Komponenten mit früheren Versionen von SQL Server verwendet werden, sind sie auf die in diesen Versionen verfügbaren Funktionen beschränkt.

Taskbeschreibung

Thema

Beschreibt den bevorzugten Mechanismus zum Ausführen der SQL Server PowerShell-Komponenten zum Öffnen einer PowerShell-Sitzung und Laden des sqlps-Moduls.Das sqlps-Modul lädt in den SQL Server PowerShell-Anbieter und die Cmdlets und die vom Anbieter und den Cmdlets verwendeten SQL Server Management Object-Assemblys (SMO).

Importieren des SQLPS-Moduls

Beschreibt, wie nur die SMO-Assemblys ohne den Anbieter oder die Cmdlets geladen werden.

Laden der SMO-Assemblys in Windows PowerShell

Beschreibt, wie eine Windows-PowerShell-Sitzungen durch Rechtsklick auf einen Knoten im Objekt-Explorer ausgeführt wird.Management Studio startet eine Windows PowerShell-Sitzung, lädt das sqlps-Modul und legt den Pfad des SQL Server-Anbieters auf das ausgewählte Objekt fest.

Ausführen von Windows PowerShell über SQL Server Management Studio

Beschreibt, wie Auftragsschritte des SQL Server-Agents erstellt werden, die ein Windows PowerShell-Skript ausführen.Die Aufträge können dann zum Ausführen zu bestimmten Zeitpunkten oder als Reaktion auf Ereignisse geplant werden.

Ausführen von Windows PowerShell-Schritten in SQL Server-Agent

Beschreibt, wie der SQL Server-Anbieter zum Navigieren in einer Hierarchie von SQL Server-Objekten verwendet wird.

SQL Server PowerShell-Anbieter

Beschreibt, wie die SQL Server-Cmdlets verwendet werden, die Datenbankmodul-Aktionen wie Ausführen eines Transact-SQL-Skripts angeben.

Verwenden der Datenbankmodul-Cmdlets

Beschreibt, wie SQL Server-Begrenzungsbezeichner angegeben werden, die von Windows PowerShell nicht unterstützte Zeichen enthalten.

SQL Server-Bezeichnern in PowerShell

Beschreibt, wie SQL Server-Authentifizierungsverbindungen hergestellt werden.Standardmäßig verwenden die SQL Server PowerShell-Komponenten Windows-Authentifizierungsverbindungen mithilfe der Windows-Anmeldeinformationen für den Prozess, der Windows PowerShell ausführt.

Verwalten der Authentifizierung in PowerShell des Datenbankmoduls

Beschreibt, wie vom SQL Server PowerShell-Anbieter implementierte Variablen verwendet werden, um die Anzahl der bei Verwendung der Windows PowerShell-Befehlszeilenergänzung aufgeführten Objekte zu steuern.Dies ist vor allem beim Arbeiten an Datenbanken mit einer großen Anzahl von Objekten nützlich.

Verwalten der Befehlszeilenergänzung (SQL Server PowerShell)

Beschreibt, wie mit Get-Help Informationen zu SQL Server-Komponenten in der Windows PowerShell-Umgebung abgerufen werden.

Aufrufen der SQL Server PowerShell-Hilfe

Microsoft führt eine Onlineumfrage durch, um Ihre Meinung zur MSDN-Website zu erfahren. Wenn Sie sich zur Teilnahme entscheiden, wird Ihnen die Onlineumfrage angezeigt, sobald Sie die MSDN-Website verlassen.

Möchten Sie an der Umfrage teilnehmen?
Anzeigen:
© 2015 Microsoft