sp_db_increased_partitions

 

Aktiviert oder deaktiviert die Unterstützung für bis zu 15.000 Partitionen für die angegebene Datenbank.

System_CAPS_ICON_important.jpg Wichtig


Dieses Feature wird in einer künftigen Version von Microsoft SQL Server entfernt. Verwenden Sie diese Funktion beim Entwickeln neuer Anwendungen nicht, und planen Sie das Ändern von Anwendungen, in denen es zurzeit verwendet wird.

Gilt für: SQL Server (SQL Server 2008 SP2 bis SQL Server 2008 R2 SP1 und höhere Versionen). Weitere Informationen finden Sie unter Unterstützung für 15.000 Partitionen in SQL Server 2008 SP2 und SQL Server 2008 R2 SP1,

Topic link icon Transact-SQL-Syntaxkonventionen

  
sp_dp_increased_partitions   
[ @dbname ] = 'database_name'   
[ , [ @increased_partitions = ] 'increased_partitions' ] [;]  

[ @dbname= ] 'database_name'
Der Name der Datenbank. dbname ist vom Datentyp sysname. Der Standardwert ist NULL. Wenn dbname nicht angegeben ist, wird die aktuelle Datenbank verwendet.

[ @increased_partitions= ] 'increased_partitions'
Aktiviert oder deaktiviert die Unterstützung für bis zu 15.000 Partitionen in der angegebenen Datenbank. increased_partitions ist vom Datentyp varchar(6). Der Standardwert ist NULL. Zulässige Werte sind 'ON' bzw. 'TRUE', um die Unterstützung zu aktivieren, und 'OFF' bzw. 'FALSE', um die Unterstützung zu deaktivieren. Wenn increased_partitions nicht angegeben ist, gibt die Prozedur 1 zurück, wenn die Unterstützung für die angegebene Datenbank aktiviert ist, und 0, wenn die Unterstützung deaktiviert ist.

0 (Erfolg) oder 1 (Fehler)

Erfordert die ALTER DATABASE-Berechtigung für die angegebene Datenbank.

Community-Beiträge

Anzeigen: