Exportieren (0) Drucken
Alle erweitern

Exemplarische Vorgehensweise: Installieren und Konfigurieren von SQL Server 2008 R2 Express with Advanced Services

WCF RIA Services

In den exemplarischen Vorgehensweisen zu WCF RIA Services wird vorausgesetzt, dass Sie über SQL Server 2008 verfügen und dass die AdventureWorks-Datenbank installiert wurde. SQL Server 2008 R2 Express with Advanced Services ist die minimale erforderliche Version für die Installation und Verwendung der erforderlichen AdventureWorks-Datenbanken. Die normale SQL Server 2008 R2 Express-Version verfügt nicht über die erforderlichen Dienste. In dieser exemplarischen Vorgehensweise werden die Schritte für die Erstellung einer Instanz von SQL Server 2008 R2 Express with Advanced Services beschrieben.

Die Prozedur zum Installieren der Datenbank AdventureWorks wird im Thema Exemplarische Vorgehensweise: Installieren der AdventureWorks OLTP- und LT-Beispieldatenbanken erörtert.

Warning Vorsicht:
Visual Studio 2010, die Silverlight-Laufzeit und das -SDK sowie WCF RIA Services und das WCF RIA Services-Toolkit müssen ebenfalls installiert werden, um die exemplarischen Vorgehensweisen für RIA Services verwenden zu können. Die Installationspfade für diese Programme finden Sie im Thema Erforderliche Komponenten für WCF RIA Services.

Warning Vorsicht:
Das AdventureWorks-Datenbankinstallationsprogramm funktioniert nur mit einer Instanz von SQL Server, die neu mit SQL Server 2008 R2 Express with Advanced Services oder einer Einzelhandelsversion von SQL Server 2008 R2 erstellt wurde. Unter aktualisierten Instanzen funktioniert das Programm nicht ordnungsgemäß.

TipTipp:
Es wird empfohlen, für die Ausführung dieser exemplarischen Vorgehensweisen eine völlig neue Instanz von SQL Server 2008 R2 Express with Advanced Services installieren.

So installieren Sie eine neue Instanz von SQL Server 2008 R2 Express

  1. Laden Sie die richtige Version von SQL Server 2008 R2 Express with Advanced Services für Ihre Betriebssystemarchitektur (x86 oder x64) herunter.

  2. Wenn der Download abgeschlossen wurde, klicken Sie auf Ausführen

    Nachdem das Installationsprogramm die erforderlichen Dateien extrahiert hat, wird das SQL Server-Installationscenter angezeigt.

  3. Wählen Sie im linken Bereich Installation aus, und klicken Sie dann auf Neuinstallation oder Hinzufügen von Funktionen zu einer vorhandenen Installation.

    Das Dialogfeld SQL Server 2008 R2-Setup wird angezeigt. Nun werden die Setupdateien initialisiert, und eine Regelüberprüfung wird ausgeführt.

  4. Wählen Sie auf dem Bildschirm Installationstyp die Option Neuinstallation ausführen oder freigegebene Funktionen hinzufügen aus, und klicken Sie auf Weiter.

  5. Aktivieren Sie das Kontrollkästchen Ich stimme den Lizenzbedingungen zu, und klicken Sie dann auf Weiter.

    noteHinweis:
    An dieser Stelle könnte ein Neustart erforderlich sein, wenn in betroffenen Dateien noch Vorgänge ausstehen.

  6. Klicken Sie auf Alle auswählen und anschließend auf Weiter.

  7. Wenn dies die erste Installation von SQL Server auf diesem Computer ist, können Sie Standardinstanz auswählen. Wählen Sie andernfalls Benannte Instanz aus.

    Geben Sie einen Instanznamen ein (dieser sollte gut zu merken sein), und klicken Sie auf Weiter.

    TipTipp:
    SQL Server-Instanz-Namen werden im Allgemeinen in Großbuchstaben und als einzelnes Wort geschrieben.

  8. Verlassen Sie die Standardeinstellungen für Serverkonfiguration, und klicken Sie auf Weiter.

  9. Wählen Sie auf der Registerkarte Kontobereitstellung die Option Windows-Authentifizierungsmodus (Standardeinstellung) aus, und klicken Sie auf Aktuellen Benutzer hinzufügen.

  10. Aktivieren Sie auf der Registerkarte FILESTREAM das Kontrollkästchen FILESTREAM für Transact-SQL-Zugriff aktivieren und anschließend FILESTREAM für E/A-Streamingzugriff auf Datei aktivieren. Klicken Sie nun auf Weiter.

  11. Verlassen Sie die Standardeinstellungen für Reporting Services-Konfiguration, und klicken Sie auf Weiter.

  12. Verlassen Sie die Standardeinstellungen für Fehlerberichterstattung, und klicken Sie auf Weiter.

  13. Wenn die Installation abgeschlossen wird, klicken Sie auf Weiter und dann auf Schließen.

Die Installation der neuen Instanz ist nun abgeschlossen und muss konfiguriert werden. Durch diese Konfigurationseinstellungen werden die Verbindungen für den Zugriff auf die SQL Server-Instanz aktiviert.

Konfigurieren der neuen Instanz von SQL Server zur Installation der AdventureWorks-Datenbanken

  1. Klicken Sie auf das Startmenü, wählen Sie Alle Programme, Microsoft SQL Server 2008 R2 und Konfigurationstools aus, und klicken Sie anschließend auf SQL Server-Konfigurations-Manager.

    Das Fenster SQL Server-Konfigurations-Manager wird geöffnet.

  2. Wählen Sie im linken Bereich SQL Server-Dienste aus, und klicken Sie mit der rechten Maustaste auf die SQL Server (<InstanceName>)-Instanz. Wählen Sie im Popupmenü Eigenschaften aus.

    Important Hinweis:
    "<InstanceName>" ist ein Platzhalter und muss durch den tatsächlichen Namen der Instanz, mit der Sie arbeiten, ersetzt werden.

    Das Dialogfeld SQL Server (<InstanceName>)-Eigenschaften ist nun geöffnet.

  3. Überprüfen Sie, ob auf der Registerkarte FILESTREAM die Kontrollkästchen FILESTREAM für Transact-SQL-Zugriff aktivieren und FILESTREAM für E/A-Streamingzugriff auf Datei aktivieren aktiviert sind.

  4. Klicken Sie auf OK.

  5. Wechseln Sie zurück zum SQL Server-Konfigurations-Manager, und vergewissern Sie sich, dass Startprogramm für SQL-Volltextfilterdaemon (<InstanceName>) ausgeführt wird. Wenn das Programm nicht ausgeführt wird, klicken Sie mit der rechten Maustaste darauf, und wählen Sie Start aus.

  6. Erweitern Sie im linken Bereich von SQL Server-Konfigurations-Manager den Eintrag SQL Server 2005-Netzwerkkonfiguration, und klicken Sie dann auf Protokolle für for <InstanceName>.

  7. Doppelklicken Sie auf Named Pipes, und wählen Sie im daraufhin erscheinenden Dialogfeld Eigenschaften von Named Pipes die Option Ja im Dropdownfeld neben Aktiviert aus. Klicken Sie auf OK.

  8. Wiederholen Sie den vorherigen Schritt auch für das TCP/IP-Protokoll, um es zu aktivieren. Übernehmen Sie die Standardwerte für die Eigenschaften Erhalten und Alle überwachen.

  9. Wählen Sie im linken Bereich des SQL Server-Konfigurations-Managers erneut SQL Server-Dienste aus, klicken Sie im rechten Bereich mit der rechten Maustaste auf SQL Server (<InstanceName>), und wählen Sie Neu starten aus.

    TipTipp:
    Nach dem Ändern der Konfiguration einer SQL Server-Instanz wird empfohlen, die Instanz neu zu starten, damit die vorgenommenen Änderungen verfügbar sind.

Die Installation und Konfiguration von SQL Server 2008 R2 Express with Advanced Services-Instanz wurden jetzt abgeschlossen. Sie können nun die AdventureWorks OLTP und LT-Beispieldatenbanken installieren. Der Schritt zum Installieren der Datenbank wird im Thema Exemplarische Vorgehensweise: Installieren der AdventureWorks OLTP- und LT-Beispieldatenbanken beschrieben.

Microsoft führt eine Onlineumfrage durch, um Ihre Meinung zur MSDN-Website zu erfahren. Wenn Sie sich zur Teilnahme entscheiden, wird Ihnen die Onlineumfrage angezeigt, sobald Sie die MSDN-Website verlassen.

Möchten Sie an der Umfrage teilnehmen?
Anzeigen:
© 2015 Microsoft