Diese Dokumentation wurde archiviert und wird nicht länger gepflegt.

Befehl Get

Aktualisiert: November 2007

Ruft eine schreibgeschützte Kopie einer Datei vom Team Foundation-Server in den Arbeitsbereich ab und erstellt auf dem Datenträger die enthaltenden Ordner.

Erforderliche Berechtigungen

Wenn Sie den get-Befehl verwenden möchten, müssen Sie für jedes abgerufene Element die Lesen-Berechtigung auf Zulassen setzen und entweder über die Besitzrechte oder die Arbeitsbereiche verwalten-Berechtigung für den Zielarbeitsbereich verfügen. Weitere Informationen finden Sie unter Team Foundation Server-Berechtigungen.


tf get itemspec [/version:versionspec] [/all] [/overwrite] [/force] 
[/preview] [/recursive] [/remap] [/noprompt]

Argument

Beschreibung

Itemspec

Die abzurufende Datei oder der Ordner. Wenn keine itemspec angegeben wird, führt Team Foundation Server einen rekursiven Abrufvorgang des aktuellen Arbeitsbereichs durch.

Versionspec

Der vom Benutzer angegebene Wert für die /version-Option. Weitere Informationen über das Verfahren, mit dem Team Foundation Server durch Analysieren der Versionsspezifikation die Elemente bestimmt, die innerhalb des Bereichs liegen, finden Sie unter Befehlszeilensyntax (Team System).

Option

Beschreibung

/version

Optionale Versionsspezifikation. versionspec bezeichnet die Version des abzurufenden Elements. Sie können die Version durch Folgendes angeben:

  • Datum/Uhrzeit (D2008-01-21T16:00)

  • Changesetversion (C1256)

  • Bezeichnung (LBezeichnung)

  • Letzte Version (T)

  • Arbeitsbereichsversion (WArbeitsbereichsname;Besitzer)

  • Wenn keine Version angegeben wird, ruft der Team Foundation Server die letzte Serverversion der angegebenen itemspec in den Arbeitsbereich ab.

/all

Erzwingt das Abrufen aller Dateien, auch der nicht veralteten.

/overwrite

Überschreibt nicht schreibgeschützte Dateien, die nicht ausgecheckt wurden.

/force

Kombiniert /all und /overwrite.

/preview

Zeigt das Ergebnis an, ohne dass der Get-Vorgang tatsächlich ausgeführt wird.

/recursive

Ruft rekursiv alle Elemente ab, die der itemspec entsprechen.

/remap

Nur mit der Service Pack 1-Version von Microsoft Visual Studio Team System 2008 Team Foundation Server zu verwenden.

Aktualisiert die Datenbankreferenzen der lokalen neu zugeordneten Verzweigung für alle Elemente, deren Inhalt auf dem lokalen Datenträger mit dem Inhalt übereinstimmt, den Sie von der Versionskontrollverzweigung herunterladen.

/noprompt

Unterdrückt alle Dialogfelder, die andernfalls im Verlauf dieses Vorgangs angezeigt werden.

Der get-Befehl ruft Elemente vom Server in einen Arbeitsbereich ab. Wenn keine Version angegeben wurde, wird die letzte Serverversion abgerufen. Wenn Sie einen get-Vorgang ausführen, löscht Team Foundation Server alle Dateien vom Server, die lokal für die Löschung gekennzeichnet wurden und seit der letzten Synchronisation des Arbeitsbereichs mit dem Server eingecheckt wurden. Dateien, die auf dem Server umbenannt oder verschoben wurden, werden auch auf dem Datenträger verschoben, um die Änderungen auf dem Server widerzuspiegeln. Dateien, die auf dem Server umbenannt oder verschoben wurden, werden auch im lokalen Arbeitsbereich verschoben, um die Änderungen auf dem Server widerzuspiegeln.

Der get-Befehl überschreibt keine Dateien, die Sie in den lokalen Arbeitsbereich ausgecheckt haben. Wenn Sie einen get-Befehl für ein Element ausgeben, das im Arbeitsbereich bereits ausgecheckt wurde, und die Serverversion geändert wurde, werden Sie aufgefordert, die Dateikonflikte zwischen dem Arbeitsbereichund der Serverversion aufzulösen. Weitere Informationen finden Sie unter Befehl Resolve.

  • Verwenden Sie die Option /all, wenn Ihre Arbeitsbereichsversion mit der angeforderten Serverversion identisch ist und Sie diese Datei auf dem Datenträger ersetzen möchten.

  • Verwenden Sie die Option /overwrite, um das Überschreiben der schreibbaren aktuellen Arbeitsbereichsversion mit einer angegebenen Serverversion zu erzwingen.

  • Verwenden Sie die Option /force, um alle ausgecheckten Elemente im Arbeitsbereich mit der aktuellen Serverversion zu überschreiben. Sie können die /force-Option auch verwenden, um eine bestimmte Version zu überschreiben.

  • Verwenden Sie die /preview-Option, um anzuzeigen, welche Änderungen während des nächsten get-Vorgangs auftreten.

fx7sdeyf.alert_note(de-de,VS.90).gifHinweis:

Verwenden Sie den get-Befehl regelmäßig, um Ihren Arbeitsbereich aktuell zu halten, damit Sie Unterschiede zwischen Ihrer Version eines Projekts und der Serverversion des Projekts schnell auflösen können.

Informationen zur Suche nach dem Befehlszeilendienstprogramm tf finden Sie unter Befehle des Befehlszeilendienstprogramms "Tf".

Verwenden von 'Get' mit der '/remap'-Option

Die /remap-Option spart Downloadzeit beim Neuzuordnen eines lokalen Ordners zu einer neuen oder anderen Verzweigung. Beispiele:

  1. Sie Ordnen $/branch1 auf Ihrem Computer zu D:\branch zu.

  2. Sie führen tf get aus, um alle Elemente von $/branch1 in den lokalen Ordner zu kopieren.

  3. Sie können die Zuordnung von $/branch1 ändern und danach $/branch2 dem lokalen Ordner zuordnen, der zuvor als $/branch1 (D:\branch) zugeordnet war.

  4. Sie führen tf get mit der /remap-Option aus, um nur die Inhalte in $/branch2 herunterzuladen, die von den Inhalten in $/branch1 im lokalen Ordner (D:\branch) abweichen.

fx7sdeyf.alert_note(de-de,VS.90).gifHinweis:

Dieses Feature ist nur verfügbar, wenn Sie die Service Pack 1-Version von Microsoft Visual Studio Team System 2008 Team Foundation Server installiert haben.

Im folgenden Beispiel wird die letzte Version von 314.cs vom Server abgerufen. Wenn ausstehende Änderungen für 314.cs vorhanden sind, werden Sie von Team Foundation Server zur Auflösung von Konflikten aufgefordert.

C:\projects>tf get 314.cs

Im folgenden Beispiel wird die Version 8 von 1256.cs vom Server abgerufen.

fx7sdeyf.alert_note(de-de,VS.90).gifHinweis:

1256.cs;8 ist äquivalent mit 1256.cs;C8. Standardmäßig wird die Changesetversion verwendet, wenn Sie nach dem Semikolon nur eine Zahl angeben.

C:\>tf get 1256.cs;8

Im folgenden Beispiel werden die aktuellen Versionen aller nicht verdeckten Elemente aus dem Serverordner und den Unterordnern in das Verzeichnis C:\Projekte abgerufen und gegebenenfalls lokale Ordner erstellt. Für weitere Informationen über das Verdecken und sichtbar Machen von Ordnern finden Sie unter Befehl Workfold.

C:\projects>tf get

Im folgenden Beispiel werden unterschiedliche Möglichkeiten für das Abrufen der Version von 1256.cs angegeben, die mit dem Changeset 1999 eingecheckt wurde.

c:\projects>tf get /version:C1999 1256.cs

- oder -

c:\projects>tf get 1256.cs;C1999

Im folgenden Beispiel wird die Version aller sichtbaren Elemente vom Server abgerufen, die auf dem Server vorhanden war, als das Changeset 271 erstellt wurde.

c:\projects>tf get /version:C271

Im folgenden Beispiel wird build42 mit der Bezeichnung "build42" abgerufen. Damit wird der Arbeitsbereich mit der Bezeichnung abgeglichen, sofern keine ausstehenden Änderungen vorhanden sind. Alle Dateien, die sich nicht in der Bezeichnung befinden, werden vom lokalen Datenträger entfernt.

c:\projects>tf get /version:Lbuild42

Im folgenden Beispiel wird die Version auf dem Server zu einem bestimmten Datum und einer bestimmten Uhrzeit abgerufen.

c:\projects>tf get /version:D2008-01-21T16:00
Anzeigen: