MSDN Library
Inhaltsverzeichnis reduzieren
Inhaltsverzeichnis erweitern

catalog.set_execution_parameter_value (SSISDB-Datenbank)

 

THIS TOPIC APPLIES TO: yesSQL Server (starting with 2012)noAzure SQL DatabasenoAzure SQL Data Warehouse noParallel Data Warehouse

Legt den Wert eines Parameters für eine Instanz der Ausführung im Integration Services-Katalog fest.

Ein Parameterwert kann nicht geändert werden, nachdem eine Instanz der Ausführung gestartet wurde.

set_execution_parameter_value [ @execution_id = execution_id  
    , [ @object_type = ] object_type  
    , [ @parameter_name = ] parameter_name  
    , [ @parameter_value = ] parameter_value  
  

[ @execution_id = ] execution_id
Der eindeutige Bezeichner für die Instanz der Ausführung. execution_id ist bigint.

[ @object_type = ] object_type
Der Typ des Parameters.

Für die folgenden Parameter object_type auf 50 festlegen.

  • LOGGING_LEVEL

  • DUMP_ON_ERROR

  • DUMP_ON_EVENT

  • DUMP_EVENT_CODE

  • CALLER_INFO

  • SYNCHRONIZED

Verwenden Sie den Wert 20, um einen Projektparameter anzugeben, oder den Wert 30, um einen Paketparameter anzugeben.

Der object_type ist smallint.

[ @parameter_name = ] parameter_name
Der Name des Parameters. Der parameter_name ist nvarchar(128).

[ @parameter_value = ] parameter_value
Der Wert des Parameters. Der parameter_value ist sql_variant.

Um die Parameterwerte zu ermitteln, die für eine bestimmte Ausführung verwendet wurden, fragen Sie die catalog.execution_parameter_values-Sicht ab.

Um den Umfang der Informationen anzugeben, die während einer Paketausführung protokolliert werden, legen Sie parameter_name auf LOGGING_LEVEL und parameter_value auf einen der folgenden Werte fest.

Den object_type-Parameter auf 50 festlegen.

WertBeschreibung
0Keine

Die Protokollierung ist deaktiviert. Nur der Status der Ausführung von Paketen wird protokolliert.
1Grundlegend

Alle Ereignisse werden protokolliert, außer benutzerdefinierten und Diagnose-Ereignissen. Dies ist der Standardwert.
2Leistung

Nur Leistungsstatistiken sowie OnError- und OnWarning-Ereignisse werden protokolliert.
3Ausführlich

Alle Ereignisse werden protokolliert, einschließlich benutzerdefinierter Ereignisse und Diagnose-Ereignissen.
Zu den benutzerdefinierten Ereignissen zählen auch von Integration Services-Tasks protokollierte Ereignisse. Weitere Informationen finden Sie unter Benutzerdefinierte Meldungen für die Protokollierung.

Um festzulegen, dass der Integration Services-Server Dumpdateien generiert, wenn während einer Paketausführung ein Fehler auftritt, legen Sie die folgenden Parameterwerte für eine Ausführungsinstanz fest, die nicht ausgeführt wurde.

ParameterWert
execution_idDer eindeutige Bezeichner für die Instanz der Ausführung
object_type50
parameter_name‘DUMP_ON_ERROR
parameter_value1

Um festzulegen, dass der Integration Services-Server Dumpdateien generiert, wenn während einer Paketausführung Ereignisse auftreten, legen Sie die folgenden Parameterwerte für eine Ausführungsinstanz fest, die nicht ausgeführt wurde.

ParameterWert
execution_idDer eindeutige Bezeichner für die Instanz der Ausführung
object_type50
parameter_name‘DUMP_ON_EVENT
parameter_value1

Um die während einer Paketausführung auftretenden Ereignisse festzulegen, die Integration Services-Server zum Generieren von Dumpdateien veranlassen, legen Sie die folgenden Parameterwerte für eine Ausführungsinstanz fest, die nicht ausgeführt wurde. Trennen Sie mehrere Ereigniscodes mithilfe eines Semikolons.

ParameterWert
execution_idDer eindeutige Bezeichner für die Instanz der Ausführung
object_type50
parameter_nameDUMP_EVENT_CODE
parameter_valueEin oder mehrere Ereigniscodes

Im folgenden Beispiel wird angegeben, dass der Integration Services-Server Dumpdateien generiert, wenn während einer Paketausführung ein Fehler auftritt.

exec catalog.create_execution  'TR2','Recurring ETL', 'Dim_DCVendor.dtsx',NULL, 0,@execution_id out  
exec catalog.set_execution_parameter_value  @execution_id, 50, 'DUMP_ON_ERROR',1  
  

Im folgenden Beispiel wird angegeben, dass der Integration Services-Server Dumpdateien generiert, wenn während einer Paketausführung Ereignisse auftreten. Zudem wird das Ereignis angegeben, das den Server zum Generieren der Dateien veranlasst.

exec catalog.create_execution  'TR2','Recurring ETL', 'Dim_DCVendor.dtsx',NULL, 0,@execution_id out  
exec catalog.set_execution_parameter_value  @execution_id, 50, 'DUMP_ON_EVENT',1  
  
declare @event_code nvarchar(50)  
set @event_code = '0xC020801C'  
exec catalog.set_execution_parameter_value  @execution_id, 50, 'DUMP_EVENT_CODE', @event_code  

0 (Erfolg)

Keine

Diese gespeicherte Prozedur erfordert eine der folgenden Berechtigungen:

  • READ- und MODIFY-Berechtigungen für die Instanz der Ausführung

  • Mitgliedschaft in der Datenbankrolle ssis_admin

  • Mitgliedschaft in der Serverrolle sysadmin

In der folgenden Liste werden einige Bedingungen beschrieben, die möglicherweise einen Fehler oder eine Warnung auslösen:

  • Der Benutzer verfügt nicht über die entsprechenden Berechtigungen.

  • Der Ausführungsbezeichner ist ungültig.

  • Der Parametername ist ungültig.

  • Der Datentyp des Parameterwerts stimmt nicht mit dem Datentyp des Parameters überein.

catalog.execution_parameter_values (SSISDB-Datenbank)
Generieren von Dumpdateien für die Paketausführung

Community-Beiträge

Anzeigen:
© 2016 Microsoft