Diese Dokumentation wurde archiviert und wird nicht länger gepflegt.

Objektbrowser

Aktualisiert: November 2007

Über den Objektbrowser können Sie die in Projekten verwendbaren Symbole auswählen und überprüfen. Sie öffnen den Objektbrowser über das Menü Ansicht oder durch Klicken auf die Schaltfläche Objektbrowser auf der Hauptsymbolleiste.

Der Browser verfügt über drei Bereiche: einen Objektbereich links, einen Memberbereich oben rechts und einen Beschreibungsbereich unten rechts. Wenn Sie den Objektbrowser auf eine einzelne Spalte verkleinern, wird der Objektbereich oben, der Memberbereich in der Mitte und der Beschreibungsbereich unten angezeigt.

Im Objektbereich werden hierarchische Strukturen, z. B. .NET Framework- und COM-Komponenten, Namespaces, Typbibliotheken, Schnittstellen, Enumerationen und Klassen, durch Symbole gekennzeichnet. Sie können diese Strukturen erweitern, um sortierte Listen der zugehörigen Member anzuzeigen. Eigenschaften, Methoden, Ereignisse, Variablen, Konstanten und andere enthaltene Elemente werden im Memberbereich aufgelistet. Im Beschreibungsbereich werden Details zu den im Objekt- oder Memberbereich ausgewählten Elementen angezeigt.

Der Browserbereich kann auf die von Ihnen entwickelten Projekte sowie die Komponenten beschränkt werden, auf die die Projekte verweisen. Alternativ kann er auf das gesamte .NET Framework, alle auf dem Computer installierten COM-Komponenten sowie alle externen Komponenten erweitert werden, auf die Sie zugreifen können. Sie können auch einen benutzerdefinierten Ordnersatz angeben, der durchsucht werden soll. Weitere Informationen finden Sie unter Gewusst wie: Anzeigen und Ändern des Browserbereichs.

Weitere Informationen über die Verwendung des Objektbrowsers finden Sie unter Durchsuchen von Code und Komponenten. Einen Leitfaden zu den angezeigten Symbolen finden Sie unter Symbole in der Klassenansicht und im Objektbrowser.

Dieses Thema ist in folgende Abschnitte unterteilt:

Über die Symbolleiste des Objektbrowsers können Sie den Browserbereich definieren, nach Objekten suchen, innerhalb des Objekt- und Memberbereichs navigieren, Verweise auf ein Projekt hinzufügen, eine logische oder physische Ansicht auswählen, die anzuzeigenden Elemente auswählen und diese ggf. sortieren.

Menü Durchsuchen

Gibt den Browserbereich für den Objektbereich an. Sie können den Bereich auf die aktuelle Projektmappe beschränken oder auf alle verfügbaren Komponenten erweitern. Innerhalb jedes Bereichs können Sie die Funktion Suchen verwenden, um eine Teilmenge der verfügbaren Komponenten anzuzeigen. Darüber hinaus können Sie Benutzerdefinierten Komponentensatz bearbeiten auswählen, um den Browserbereich Benutzerdefinierter Komponentensatz zu definieren.

Alle Komponenten

Zeigt Objekte im gesamten .NET Framework, die aktuelle Projektmappe und die Komponenten, auf die verwiesen wird, sowie alle weiteren Komponenten an, die durch Auswählen der Option Benutzerdefinierten Komponentensatz bearbeiten hinzugefügt wurden.

<Framework-Versionen>

Sie können auswählen, dass Objekte für eine bestimmte Version von .NET Framework und .NET Compact Framework angezeigt werden. Wenn auf Ihrem Computer beispielsweise .NET Framework 2.0 und .NET Framework 3.0 installiert sind, können Sie auswählen, dass nur .NET Framework 3.0 angezeigt wird. In dieser Liste können auch registrierte Frameworks von Drittanbietern angezeigt werden.

Eigene Projektmappe

Zeigt Objekte in der aktuellen Projektmappe und in ihren Komponenten an, auf die verwiesen wird.

Benutzerdefinierter Komponentensatz

Zeigt Objekte in allen Komponenten an, die durch Auswahl von Benutzerdefinierten Komponentensatz bearbeiten hinzugefügt wurden.

Benutzerdefinierten Komponentensatz bearbeiten

Zeigt das Dialogfeld "Benutzerdefinierten Komponentensatz bearbeiten" an. Sie können auch auf die Schaltfläche Durchsuchen (...) klicken, um dieses Dialogfeld anzuzeigen. Ermöglicht die Auswahl von Objekthierarchien aus Projekten, aus Komponenten, auf die in Projekten verwiesen wird, sowie aus externen Komponenten.

Menü Suchen

Das Menü Suchen ermöglicht es Ihnen, Objekte innerhalb des Objektbereichs zu suchen. Sie können entweder eine vorherige Suchzeichenfolge auswählen oder eine neue eingeben. Die Ergebnisse werden im Objektbereich als gefilterte Unterliste des ursprünglichen Inhalts angezeigt. Um den vollständigen Browserbereich erneut anzuzeigen, klicken Sie auf Suche löschen. Bei einer Suche werden alle Symbolnamen im aktuellen Browserbereich zurückgegeben, die der Suchzeichenfolge teilweise entsprechen. Eine Suche nach der Zeichenfolge "MyObject" gibt z. B. Symbole mit den Namen "MyObject", "MyObjectTest" und "CMyObject" zurück. Bei der Suche muss die Groß- und Kleinschreibung beachtet werden.

Suchzeichenfolge

Bietet die Möglichkeit, eine Zeichenfolge aus einem Dropdownmenü auszuwählen oder eine neue Suchzeichenfolge einzugeben. Sie können den vollständigen Namen eines Symbols oder eine Teilzeichenfolge eingeben, die in mehreren Symbolen enthalten ist.

Suchen

Klicken Sie auf diese Schaltfläche, um nur die Objekte innerhalb des Browserbereichs anzuzeigen, in deren Name die Suchzeichenfolge enthalten ist. Die Zeichenfolge wird in jedem übereinstimmenden Symbolnamen hervorgehoben.

Suche löschen

Klicken Sie auf diese Schaltfläche, um die Angabe im Feld Suchzeichenfolge zu löschen und alle verfügbaren Objekte im Browserbereich anzuzeigen.

Schaltflächen der Symbolleiste

Mit den Schaltflächen auf der Symbolleiste des Objektbrowsers können Sie innerhalb des Objekt- und Memberbereichs navigieren und einem Projekt Verweise hinzufügen.

Zurück

Navigiert zum zuvor ausgewählten Element. Klicken Sie auf diese Schaltfläche, um die zuvor ausgewählten Elemente zu durchlaufen, bis Sie das erste durchsuchte Element erreicht haben. Mit den Schaltflächen Zurück und Weiter durchlaufen Sie eine Verlaufsliste zuvor durchsuchter Elemente.

Weiter

Wird verfügbar, wenn Sie auf die Schaltfläche Zurück klicken. Navigiert zum nächsten ausgewählten Element. Klicken Sie auf diese Schaltfläche, bis Sie zum zuletzt ausgewählten Element zurückgekehrt sind. Mit den Schaltflächen Zurück und Weiter durchlaufen Sie eine Verlaufsliste zuvor durchsuchter Elemente.

Zu Verweisen im ausgewählten Projekt hinzufügen

Fügt einen Verweis auf die ausgewählte Komponente in das derzeit im Projektmappen-Explorer ausgewählte Projekt ein. Weitere Informationen finden Sie unter Gewusst wie: Hinzufügen oder Entfernen von Verweisen in Visual Studio (C#).

Objektbrowsereinstellungen

Über das Menü Objektbrowser: Einstellungen auf der Symbolleiste Objektbrowser können Sie eine bestimmte Ansicht der Objekte im aktuellen Browserbereich auswählen und angeben, welche der verfügbaren Objekte angezeigt werden sollen. Die verfügbaren Optionen können Sie der folgenden Liste entnehmen. Einige dieser Befehle sind auch in den Kontextmenüs im Objekt- und Memberbereich verfügbar.

Namespaces anzeigen

Bei Auswahl dieser Option werden logische Namespaces als Elemente der obersten Ebene im Objektbereich angezeigt. In mehreren physischen Containern gespeicherte Namespaces werden zusammengeführt. Diese werden erweitert, um die enthaltenen Klassentypen anzuzeigen.

Container anzeigen

Bei Auswahl dieser Option werden physische Container als Elemente der obersten Ebene im Objektbereich angezeigt, beispielsweise Komponenten, Assemblys, Quellbrowserdateien (.bsc) und Ausgabetypbibliotheken (.tlb). Diese werden erweitert, um die enthaltenen Namespaces anzuzeigen.

Basistypen anzeigen

Schaltet die Anzeige von Basistypen im Objektbereich um.

Abgeleitete Typen anzeigen

Schaltet die Anzeige von abgeleiteten Typen im Objektbereich um. Nur für Visual C++-Projekte und .NET Framework verfügbar.

Ausgeblendete Typen und Member anzeigen

Schaltet die Anzeige ausgeblendeter Typen im Objektbereich und ausgeblendeter Member im Memberbereich um.

Öffentliche Member anzeigen

Member, die öffentlich sind, werden für Benutzer angezeigt, die die Klassen verwenden.

Geschützte Member anzeigen

Member, die öffentlich oder geschützt sind, werden für Benutzer angezeigt, die die Klassen erweitern.

Private Member anzeigen

Member aller Zugriffsebenen werden für Benutzer angezeigt, die die Klassen implementieren und verwenden.

Andere Member anzeigen

Member, die nicht den Kategorien public, protected, private oder inherited angehören, werden angezeigt. Beispiele:

Im folgenden Visual Basic-Code wird "Friend" in diese Kategorie eingeschlossen:

Friend Sub Test()
End Sub

Im folgenden Visual C#-Code wird "internal" in diese Kategorie eingeschlossen:

internal void InternalF() { }
Geerbte Member anzeigen

Schaltet die Anzeige geerbter Member im Memberbereich um.

Erweiterungsmethoden anzeigen

Schaltet die Anzeige von Erweiterungsmethoden im Memberbereich um. Weitere Informationen finden Sie unter Erweiterungsmethoden (C#-Programmierhandbuch) und unter Erweiterungsmethoden (Visual Basic).

Der Objektbereich wird als erweiterbare Liste von Symbolen dargestellt, deren Knoten auf oberster Ebene die im aktuellen Browserbereich verfügbaren Komponenten oder Namespaces darstellen. Diese Knoten auf oberster Ebene enthalten normalerweise Symbole, die wieder andere Symbole umfassen. Um einen in der Liste ausgewählten Knoten zu erweitern, klicken Sie auf das zugehörige Pluszeichen (+) oder drücken die PLUS-TASTE (+) auf der Zehnertastatur.

Wenn Sie ein Element im Objektbereich auswählen, werden dessen Member im Memberbereich und Details zum Element im Beschreibungsbereich angezeigt. Durch Erweitern eines Knotens erhalten Sie zusätzliche Informationen zu einem Symbol. Wenn Sie eine Komponente erweitern, werden deren Namespaces aufgelistet. Durch das Erweitern eines Namespaces werden die darin enthaltenen Klassen aufgelistet. Zusätzlich werden Basisklassen, implementierte Schnittstellen, Erweiterungsmethoden und verfügbare Überschreibungen aufgelistet.

Geschachtelte Objekte werden flach dargestellt und separat aufgelistet. Wenn die übergeordnete Klasse CMyClass beispielsweise die Unterklasse CNestedClass enthält, werden diese beiden Klassen innerhalb ihres Namespaces nebengeordnet dargestellt. Die zugehörigen Knoten im Objektbrowser sind in Visual C++ mit CMyClass und CMyClass::CnestedClass sowie in Visual C# und Visual Basic mit CMyClass.CnestedClass bezeichnet, um anzugeben, dass die erstgenannte Klasse die zweitgenannte enthält.

Kontextmenü des Objektbereichs

Wenn Sie mit der rechten Maustaste auf ein Symbol klicken, wird das Kontextmenü des Objektbereichs angezeigt. Neben den oben aufgeführten Befehlen im Menü Objektbrowser: Einstellungen können in diesem Menü je nach ausgewähltem Symbol einer oder mehrere der folgenden Befehle angezeigt werden:

Definition durchsuchen

Blendet den Primärknoten (normalerweise die oberste Ebene) für das im Objektbrowser ausgewählte Symbol ein.

Alle Verweise suchen

Führt eine Suche für das aktuell ausgewählte Objektsymbol anhand der unter Symbol suchen, Fenster "Suchen und Ersetzen" festgelegten Optionen aus. Zeigt Ergebnisse im Fenster "Ergebnisse der Symbolsuche" an.

Nach Typ filtern

Zeigt nur den ausgewählten Typ im Objektbereich und die Elemente dieses Typs im Memberbereich an.

Kopieren

Kopiert einen Symbolverweis, der in einen Designer eingefügt werden kann. Darüber hinaus wird der vollständige Pfad und Name des ausgewählten Elements in die Zwischenablage kopiert.

Entfernen

Ermöglicht es Ihnen, eine externe Komponente im Dialogfeld Ausgewählte Komponenten aus dem aktuellen Browserbereich zu entfernen.

Namespaces anzeigen

Bei Auswahl dieser Option werden logische Namespaces als Elemente der obersten Ebene im Objektbereich angezeigt. In mehreren physischen Containern gespeicherte Namespaces werden zusammengeführt. Diese werden erweitert, um die enthaltenen Klassentypen anzuzeigen.

Container anzeigen

Bei Auswahl dieser Option werden physische Container als Elemente der obersten Ebene im Objektbereich angezeigt, beispielsweise Projekte, Komponenten, Assemblys, Quellbrowserdateien (.bsc) und Ausgabetypbibliotheken (.tlb). Diese können erweitert werden, um die darin enthaltenen Namespaces anzuzeigen.

Alphabetisch sortieren

Objekte werden in aufsteigender Reihenfolge alphabetisch (A bis Z) nach ihren Namen aufgeführt.

Nach Objekttyp sortieren

Objekte werden nach ihrem Typ sortiert aufgelistet, z. B. als Basisklassen, gefolgt von abgeleiteten Klassen, Schnittstellen, Methoden usw.

Nach Objektzugriff sortieren

Objekte werden nach ihrem Zugriffstyp sortiert aufgelistet, beispielsweise als public oder private.

Nach Objekttyp gruppieren

Objekte werden nach Typ in Gruppen angeordnet, z. B. als Klassen, Schnittstellen, Eigenschaften, Methoden usw.

Gehe zu Deklaration

Ruft die Deklaration des Symbols in Code auf, sofern sie verfügbar ist. Nur in Visual C++-Projekten verfügbar.

Gehe zu Definition

Ruft die Definition für das Symbol im Code auf, sofern verfügbar.

Gehe zu Verweis

Ruft einen Verweis auf das Symbol im Code auf, sofern verfügbar.

Jedes Objekt kann Member wie Eigenschaften, Methoden, Ereignisse, Konstanten, Variablen und Enumerationswerte enthalten. Bei Auswahl eines Objekts im Objektbereich werden dessen Member im Memberbereich angezeigt. Im Beschreibungsbereich werden Details zu den im Memberbereich ausgewählten Elementen angezeigt.

Kontextmenü des Memberbereichs

Klicken Sie mit der rechten Maustaste auf einen beliebigen Member im Memberbereich, um das Kontextmenü anzuzeigen. Über dieses Menü können Sie Member unabhängig von ihren übergeordneten Objekten suchen, sortieren und kopieren. Außerdem enthält dieses Kontextmenü Befehle, mit denen Sie die anzuzeigenden Member festlegen können, beispielsweise, ob ausgeblendete oder geerbte Member angezeigt werden sollen.

Alle Verweise suchen

Führt eine Suche für das aktuell ausgewählte Membersymbol anhand der unter Symbol suchen, Fenster "Suchen und Ersetzen" festgelegten Optionen aus. Zeigt Ergebnisse im Fenster "Ergebnisse der Symbolsuche" an.

Kopieren

Kopiert einen Symbolverweis, der in einen Designer eingefügt werden kann. Darüber hinaus wird der vollständige Pfad und Name des ausgewählten Elements in die Zwischenablage kopiert.

Nach Membertyp gruppieren

Member werden nach Typ organisiert.

Öffentliche Member anzeigen

Member, die öffentlich sind, werden für Benutzer angezeigt, die die Klassen verwenden.

Geschützte Member anzeigen

Member, die öffentlich oder geschützt sind, werden für Benutzer angezeigt, die die Klassen erweitern.

Private Member anzeigen

Member aller Zugriffsebenen werden für Benutzer angezeigt, die die Klassen implementieren und verwenden.

Andere Member anzeigen

Member, die nicht den Kategorien public, protected, private oder inherited angehören, werden angezeigt. Beispiele:

Im folgenden Visual Basic-Code wird "Friend" in diese Kategorie eingeschlossen:

Friend Sub Foo()
End Sub

Im folgenden Visual C#-Code wird "internal" in diese Kategorie eingeschlossen:

internal void InternalF() { }
Geerbte Member anzeigen

Schaltet die Anzeige geerbter Member im Memberbereich um.

Alphabetisch sortieren

Member werden in aufsteigender Reihenfolge alphabetisch (A bis Z) nach ihren Namen aufgeführt.

Nach Membertyp sortieren

Member werden nach Typ sortiert, beispielsweise Basen, gefolgt von Schnittstellen, Methoden usw.

Nach Memberzugriff sortieren

Member werden nach ihrem Zugriffstyp sortiert aufgelistet, beispielsweise als public oder private.

Im Beschreibungsbereich werden detaillierte Informationen zum aktuell ausgewählten Objekt oder Member angezeigt. Sie können Daten aus dem Beschreibungsbereich in die Zwischenablage kopieren und dann in den Code-Editor einfügen. Welche Informationen angezeigt werden, hängt von der Auswahl ab und kann Folgendes beinhalten:

  • Name und übergeordnetes Objekt.

  • Eigenschaften und Attribute.

  • Syntax in der Programmiersprache des aktiven Projekts.

  • Verknüpfungen zu verbundenen Objekten und Membern.

  • Beschreibungen, Kommentare und Hilfetext.

  • .NET Framework-Version, in der das Objekt oder der Member enthalten ist.

Welche Informationen angezeigt werden, richtet sich nach dem Typ des ausgewählten Symbols.

Definition durchsuchen

Der Befehl Definition durchsuchen ist im Kontextmenü des Beschreibungsbereichs und für tief geschachtelte Knoten im Objektbrowser verfügbar. Außerdem wird der Befehl in den Kontextmenüs des Code-Editors, der Klassenansicht und des Fensters Ergebnisse der Symbolsuche angezeigt, sobald ein Symbol ausgewählt wird.

Wenn das Symbol im Code definiert ist, wird die Quelldatei im Code-Editor geöffnet und ein Bildlauf zur Definition ausgeführt. Wenn es sich bei dem Symbol um eine .NET Framework-Klasse oder COM-Komponente handelt, werden durch Gehe zu Definition der Primärknoten im Objektbereich ausgewählt, die zugehörigen Member im Memberbereich aufgelistet und Details zum Symbol im Beschreibungsbereich angezeigt.

Durch Drücken von F1 können Sie für jedes Symbol ein Hilfethema aufrufen, falls vorhanden. Dies gilt nicht nur für .NET Framework- und COM-Komponenten, sondern auch für zahlreiche Komponenten von Drittanbietern.

Anzeigen: