Erweiterbarkeit des Menübands in Office 2010: Registerkartenaktivierung und Automatische Skalierung

Office 2010

Zusammenfassung: Registerkartenaktivierung und Automatische Skalierung werden dem Erweiterbarkeitsmodell des Menübands in der Benutzeroberfläche von Microsoft Office 2010 Fluent™ hinzugefügt. In diesem Artikel erfahren Sie mehr zu diesen Features.

Letzte Änderung: Freitag, 24. April 2015

Microsoft-Symbol Frank Rice, Microsoft Corporation

Inhalt dieses Artikels
Featureübersicht
Festlegen der Registerkartenaktivierung
Automatische Skalierung von benutzerdefinierten Steuerelementen
Schlussbemerkung
Weitere Ressourcen

November 2009

Gilt für: Excel 2010 | Office 2007 | Office 2010 | Open XML | PowerPoint 2010 | SharePoint Server 2010 | VBA | Word 2010

Inhalt

Zwei Features werden häufig von Entwicklern angefordert, die Lösungen erstellen, in denen das Menüband in der Benutzeroberfläche von Microsoft Office Fluent verwendet wird: die Registerkartenaktivierung und die Automatische Skalierung von Gruppen. Mithilfe der Registerkartenaktivierung können Sie eine Registerkarte bei Bedarf aktivieren (eine Registerkarte im Vordergrund platzieren). Mithilfe der Automatischen Skalierung kann das Layout der Gruppen auf dem Menüband optimal an die horizontale Fenstergröße angepasst werden.

In Microsoft Office 2010 können Sie eine benutzerdefinierte Registerkarte mit der ActivateTab-Methode des IRibbonUI-Objekts wie folgt aktivieren.

expression.ActivateTab(tabID As String)

Zur Aktivierung der benutzerdefinierten Registerkarte gibt der Ausdruck ein IRibbonUI-Objekt zurück, und tabID ist ein Parameter vom Typ String, der die ID der benutzerdefinierten Registerkarte angibt, die aktiviert werden soll.

Sie müssen die ActivateTabMso-Methode für integrierte Registerkarten verwenden und ActivateTabQ für Registerkarten, die von mehreren Add-Ins gemeinsam verwendet werden. ActivateTabQ erfordert darüber hinaus einen Parameter vom Typ String, der den Namespace des Add-Ins wie folgt angibt.

expression.ActivateTabQ(tabID As String, namespace As String)
HinweisHinweis

Die Aktivierung kann nur für sichtbare Registerkarten erfolgen.

Es folgt ein Beispiel für das Aktivieren der integrierten Registerkarte Data in Microsoft Excel 2010.

Private myRibbon As IRibbonUI
myRibbon.ActivateTabMso("TabData ")

In Office 2010 können Sie die Automatische Skalierung aktivieren, indem Sie das autoScale-Attribut des <group>-Tags wie folgt auf True festlegen.

Hinweis Hinweis

Die Automatische Skalierung wird pro Gruppe festgelegt.

autoScale="true"

Wenn Sie die Automatische Skalierung für eine Gruppe aktivieren und die Größe des Menübands horizontal geändert wird (immer von rechts nach links), wird die Größe der Steuerelemente in dieser Gruppe ebenfalls automatisch nacheinander von der normalen Größe (siehe Abbildung 1) zu einer mittleren Größe (siehe Abbildungen 2 und 3) zu einer kleineren Größe (siehe Abbildung 4) geändert.

Abbildung 1. Steuerelemente in normaler Größe

Steuerelemente mit normaler Größe
Abbildung 2. Etwas mehr komprimierte Steuerelemente

Geringfügig komprimierte Steuerelemente
Abbildung 3. Weiter komprimierte Steuerelemente

Stärker komprimierte Steuerelemente
Abbildung 4. Gruppe als einzelne Schaltfläche angezeigt

In Spalten dargestellte Gruppen
HinweisHinweis

Sie können das Symbol angeben, das bei Komprimierung der Gruppe zu einer einzelnen Schaltfläche angezeigt wird, indem Sie der Gruppe selbst ein Bild zuweisen.

Mithilfe der Registerkartenaktivierung können Sie eine bestimmte Registerkarte bei Bedarf aktivieren (eine Registerkarte im Vordergrund platzieren). Mithilfe der Automatischen Skalierung kann das Layout der Gruppen auf dem Menüband optimal an die horizontale Fenstergröße angepasst werden. Durch die Verwendung dieser Features können Sie Szenarien behandeln, die Sie zuvor nicht behandeln konnten, und den Zugriff auf die Benutzeroberfläche für Ihre Kunden verbessern.

Weitere Informationen zu den in diesem Artikel erläuterten Themen finden Sie hier:

Danksagung: Mein Dank gilt meiner Lektorin Linda Cannon für ihre Hilfe bei der Vorbereitung dieses Artikels zur Veröffentlichung.

Anzeigen: