Exportieren (0) Drucken
Alle erweitern

Neuigkeiten: Enterprise Content Management (ECM)

SharePoint 2010

Letzte Änderung: Mittwoch, 14. April 2010

Gilt für: SharePoint Server 2010

In diesem Thema sind die neuen Features und Verbesserungen für ECM (Enterprise Content Management) in Microsoft SharePoint Server 2010 zusammengefasst.

Tabelle 1. Neue Features und Verbesserungen in ECM

Bereich

Beschreibung

Verwalten von digitalen Objekten

Stellt Funktionen für die Verwaltung von Audio-, Video- und Bildinhalttypen durch Speichern digitaler Medieninhalte in SharePoint Server-Bibliotheken bereit.

Verwalten von Dokumenten

Inhaltsorganisation Mit der Inhaltsorganisation verwalten Sie Dokumente, die von Benutzern auf Websites hochgeladen werden, und nutzen ein ausgefeiltes Routingmodul sowie (von Websiteadministratoren definierte) Routingregeln, um den Speicherort von Dokumenten zu bestimmen.

Dokumentenmappe Mit dem Feature Dokumentenmappen von SharePoint Server 2010 erhalten Sie die Möglichkeit, vollständige Sammlungen von Dokumenten, Arbeitsblättern, Präsentationen oder anderen Typen von Dokumentinhalten als komplette End-to-End-Arbeitsprodukte zu verwalten.

Auf jedes Element in einer Dokumentenmappe und auf die Dokumentenmappe selbst werden Metadaten angewendet. Für Dokumente in einer Dokumentenmappe können Administratoren Spalten auswählen, die als schreibgeschützt markiert werden sollen. Die Eigenschaft kann nur für die Dokumentenmappe bearbeitet werden. Sämtliche Änderungen an der als schreibgeschützt markierten Spalte werden auf alle enthaltenen Dokumente angewendet.

Die Willkommensseite wird als anpassbare Startseite für Dokumentenmappen verwendet, auf der deren Eigenschaften angezeigt werden.

Dokumentenmappen unterstützen Vorlagen und die Versionsverwaltung. Vorlagen können in Microsoft Visual Studio 2010 erstellt werden. Die Versionsverwaltung ermöglicht das Erfassen des Dokumentenmappenzustands an unterschiedlichen Punkten in deren Lebenszyklus, das Anzeigen von deren Verlauf sowie das Wiederherstellen früherer Versionen der Dokumentenmappe.

Dokument-IDs und Dokument-ID-Dienst Der Dokument-ID-Dienst bildet ein neues Feature auf Websitesammlungsebene, mit dem allen Dokumenten in der gesamten Websitesammlung ein eindeutiger Bezeichner (eine ID) hinzugefügt wird. Dieses Feature ermöglicht den Abruf von Dokumenten nach Dokument-ID, unabhängig von deren aktuellem oder zukünftigem Speicherort.

Speicherortbasierte Standardmetadaten In SharePoint Server 2010 können Bibliotheksadministratoren für jeden Ordner in einer Dokumentbibliothek unterschiedliche Standardspaltenwerte angeben.

Metadatennavigation und -filterung Dieses Feature verbessert durch Indizes für Metadatenfelder die Auffindbarkeit von Inhalten für Benutzer im Unternehmen.

Verwalten von Metadaten

Metadaten werden überall in Microsoft SharePoint Server 2010 verwendet. Das verwaltete Metadatenfeature stellt die Infrastruktur und die Tools für die Erstellung und Verwaltung von Metadaten im gesamten Unternehmen bereit. Administratoren, Taxonomen und Benutzer können mit dem Metadaten-Manager einfache oder hierarchische Listen von Ausdrücken erstellen, die in Laufzeitspeichern gespeichert werden. Das Metadaten-Feature unterstützt das Zuordnen benutzerdefinierter Eigenschaften zu jedem Ausdruck, das Zuordnen von Sprachen zu Ausdrücken und das Ordnen der Begriffe in Ausdruckssätzen. Zudem bietet es die Möglichkeit, Ausdrücke eindeutig festzulegen, wiederzuverwenden, zusammenzuführen und als veraltet festzulegen.

Der Laufzeitspeicher besteht aus einer Datenbank, die die Verwaltung und den Abruf von Metadaten und Metadatenbeziehungen ermöglicht.

Verwalten von Datensätzen und eDiscovery

Aktualisierte DatensatzverwaltungSharePoint Server 2010 bietet eine neben der archivbasierten Datensatzverwaltung eine weitere Lösung. Es werden nicht mehr ausschließlich Datenarchivmodelle verwendet, stattdessen bietet das Feature Datensatzverwaltung nun die Auswahl zwischen der Verwendung von Datenarchiven und der lokalen Verwaltung der Datensätze im Unternehmen. Dieses neue Feature wird auch als "Direkte Datensatzverwaltung" bezeichnet und wird auf der Websitesammlungsebene verwendet.

eDiscovery ist nun auch als Feature auf Websiteebene verfügbar. Es kann an beliebiger Stelle aktiviert werden und wird zum Hinzufügen von Dokumenten zu einem eDiscovery-Haltebereich für eine gesamte Websitesammlung verwendet.

Verwalten von Webinhalten

Verbesserungen am Inhalt-nach-Abfrage-Webpart (Content By Query Web Part, CQWP) Diese Verbesserungen umfassen die Möglichkeit, Abfrageergebnisse anhand der Abfragezeichenfolge oder aktueller Seiteninhaltswerte zu filtern, sowie die gezielte Zuordnung von Inhalten zu Inhalten.

Typen von Unternehmensinhalten Sie können Inhaltstypen einmal definieren und diese in unterschiedlichen Websitesammlungen derselben Farm oder verschiedener Farmen verwenden.

Verbesserungen am HTML-Editor Zu diesen Verbesserungen zählen die browserübergreifende Unterstützung und enge Integration in das Menüband.

HTML-Vereinfachung/Unterstützung der Kompatibilität mit XHTML 1.0 Die Vereinfachungen und Aktualisierungen an HTML und Cascading Style Sheets (CSS) führen zu einer höheren Benutzerfreundlichkeit und einer vom Endbenutzer verkürzt wahrgenommenen Latenz (End-User Perceived Latency, EUPL). Durch die Vereinfachung des HTML-Codes erhöhen sich die Geschwindigkeit von SharePoint Server 2010 und dessen Einhaltung rechtlicher Normen. Die Kompatibilität mit XHTML 1.0 wird unterstützt, ist jedoch nicht erforderlich.

Im ECM-Programmiermodell können Sie die Funktionen von ECM erweitern und benutzerdefinierte Lösungen erstellen. Das Modell umfasst Methoden und Funktionen, die drei Typen der Programmierung unterstützen: eine API für die serverseitige Programmierung sowie ein Clientobjektmodell und Webdienste für die clientseitige Programmierung. In diesem Abschnitt werden die wichtigsten Merkmale der neuen API und der seit Microsoft Office SharePoint Server 2007 hinzugefügten Webdienste beschrieben.

Tabelle 2. API und Webdienste für das ECM-Programmiermodell

Featurebereich

Namespace

Beschreibung

Wichtige Typen

Verwaltung digitaler Objekte

Microsoft.SharePoint.Publishing.Fields

Enthält spezifische Felder für die Verwaltung digitaler Objekte und das Web Content Management.

ImageField

ImageFieldValue

MediaField

MediaFieldValue

Microsoft.SharePoint.Publishing.WebControls

Bietet Websteuerelemente für DAM und WCM, u. a. Mediensteuerelemente, CQWPs, Hyperlinkübersicht-Webparts, Variationen, Hyperlinks und URLs, Konsoleninfrastruktur und Steuerelemente für Veröffentlichungsseiten.

MediaWebPart

Dokumentverwaltung

Microsoft.Office.DocumentManagement

Enthält die API für die Standardwerte für Dokument-IDs und die Metadatennavigation.

DocumentId

DocumentIdProvider

MetadataDefaults

Microsoft.Office.DocumentManagement.AdminPages

Enthält Elemente, die Dokumentkonvertierungen unterstützen.

DocConvLauncher

DocConvLoadBalancer

Microsoft.Office.DocumentManagement.DocSite

Enthält den Typ, mit dem der Empfänger des Dokumentwebsitefeatures festgelegt wird.

SetupDocSiteFeatureReceiver

Microsoft.Office.DocumentManagement.DocumentSets

Enthält Typen, die Dokumentmappenfunktionen bereitstellen.

DocumentSet

DocumentSetTemplate

DocumentSetVersion

DocumentSetVersionCollection

Microsoft.Office.DocumentManagement.MetadataNavigation

Enthält Typen, die Standardwerte für die Metadatennavigation und für Filterfunktionen bereitstellen.

MetadataNavigationSettings

Microsoft.Office.DocumentManagement.Server

Enthält den Typ, mit dem der Empfänger des mehrsprachigen Ereignisses festgelegt wird.

Microsoft.Office.DocumentManagement.WebControls

Enthält den Container des Basisdokuments, Feldsteuerelemente und Bibliotheksfelder für die Unterstützung mehrerer Sprachen.

Microsoft.Office.Server.WebControls

Enthält die Websteuerelemente für Dokument-IDs, Dokumentenmappen, Metadatennavigation und umfangreiche Seitenbibliotheken.

Datensatzverwaltung und eDiscovery

Microsoft.Office.RecordsManagement.Holds

Enthält die API für eDiscovery und Haltebereiche.

IHoldsHandler

HoldHandlerResult

Microsoft.Office.RecordsManagement.InformationPolicy

Enthält die Informationsrichtlinien-API.

ListPolicySettings

Microsoft.Office.RecordsManagement.OfficialFileWSProxy

Enthält die API für die Übertragung einer Datei und deren zugeordneten Eigenschaften zum Speichern in einem Repository und bietet die Möglichkeit, Details zum Repository abzurufen.

Microsoft.Office.RecordsManagement.PolicyFeatures

Enthält die API zum Generieren von Barcodes, wird zur Verwaltung von Beibehaltung und Ablauf verwendet und bietet Überwachungs- und Beschriftungsfunktionen.

Microsoft.Office.RecordsManagement.RecordsRepository

Stellt die API für die Verwaltung von Datensatzarchiven bereit, u. a. das Dokumentrouting, Datensatzdeklarationsfunktionen und das Datensatzrepository.

EcmDocumentRouter

EcmDocumentRouterRule

ICustomRouter

IRecordDeclarationHandler

RecordOperationResult

Microsoft.Office.RecordsManagement.Reporting

Stellt die Berichts-API für die Datensatzverwaltung bereit.

AuditLogTrimmingReportCallout

IReportDataSource

IReportGenerator

Microsoft.Office.RecordsManagement.SearchAndProcess

Stellt Such- und Verarbeitungsschnittstellen und die zugehörigen APIs bereit.

IProcess

ISearchEnumerator

ISearchParameters

ISearchProvider

SearchAndProcessItem

Workflow

Microsoft.Office.Workflow

Enthält die API für Massenworkflows.

Web Content Management

Microsoft.SharePoint.Publishing

Die Web Content Management-API, die zum Erstellen und Verwalten von Veröffentlichungswebsites verwendet wird.

IPublishingPageRouter

PublishingTimerJobsFeatureHandler

SiteDataResults

Microsoft.SharePoint.Publishing.Administration

Die Inhaltbereitstellungs-API für das Web Content Management.

ContentDeploymentSqlSnapshotSetting

PathAuthenticationOption

Microsoft.SharePoint.Publishing.Administration.WebServices

Enthält die Remoteimport-API für die Inhaltsbereitstellung.

Microsoft.SharePoint.Publishing.Fields

Enthält spezifische Felder für DAM und WCM.

Microsoft.SharePoint.Publishing.Navigation

Stellt Navigationsfunktionen für Veröffentlichungswebsites bereit.

PortalNavigation

PortalSiteMapDataSourceSwitch

SiteNavigationSettings

SiteNavigationSettingsWriter

Microsoft.SharePoint.Publishing.WebControls

Bietet Websteuerelemente für DAM und WCM, u. a. Mediensteuerelemente, CQWP, das Hyperlinkübersicht-Webpart, Variationen, Hyperlinks und URLs, Konsoleninfrastruktur und Steuerelemente für Veröffentlichungsseiten.

FileExtensionValidator

InsertMediaRibbonButton

MediaFieldControl

MediaWebPart

Microsoft.SharePoint.Publishing.WebControls.EditingMenuActions

Stellt Bearbeitungsmenüaktionen bereit, die Websteuerelemente für DAM und WCM unterstützen.

EditListItemPropertiesAction

PageLayoutAction

SchedulingAction

Microsoft.SharePoint.Publishing.WebServices

Stellt Webdienste bereit, die WCM unterstützen, u. a. einen Veröffentlichungsdienst und einen Dienst für Veröffentlichungstoolboxen.

Unternehmensmetadatenverwaltung

Microsoft.SharePoint.Taxonomy

Stellt die Kernbestandteile der Metadaten- und Taxonomie-API bereit, u. a. die Bausteine des Systems verwalteter Metadaten, z. B. Ausdrucks-, Ausdruckssatz-, Gruppen- und Ausdrucksverwaltungs-APIs.

Group

Label

TaxonomyField

TaxonomyFieldControl

TaxonomyFieldValue

TaxonomySession

TaxonomyWebTaggingControl

Term

TermSet

TermSetItem

TermStore

Microsoft.SharePoint.Taxonomy.ContentTypeSync

Stellt die Synchronisierungs-API für Inhaltstypen bereit, mit der synchronisierte Inhaltstypen sowie Berichte zu deren Status veröffentlicht werden.

ContentTypePublisher

Microsoft.SharePoint.Taxonomy.Generic

Stellt generische Wörterbuch- und Auflistungsobjekte bereit.

Microsoft.SharePoint.Taxonomy.OM.CodeBehind

Stellt CodeBehind-Funktionen für die Metadaten- und Taxonomie-API bereit.

Microsoft.SharePoint.Taxonomy.Upgrade

Stellt SQL-Skripts für die Aktualisierung der Metadatendatenbank bereit.

Microsoft.SharePoint.Taxonomy.WebServices

Stellt Webdienste bereit, die Ausdrucks- und Laufzeitspeichervorgänge unterstützen, beispielsweise Vergleich und Vorschlag, sowie Begriffsklärungsinformationen.

TaxonomyClientService

Anzeigen:
© 2015 Microsoft