Enterprise Content Management

SharePoint 2010

Letzte Änderung: Dienstag, 19. April 2011

Gilt für: SharePoint Server 2010

Enterprise Content Management, oder ECM, ermöglicht die Verwaltung, die Speicherung, die Aufbewahrung, den Workflow und die Übermittlung von Dokumenten und anderen Inhaltstypen im gesamten Unternehmen. In Microsoft SharePoint Server 2010 bietet ECM erweiterte Optionen und einen erweiterten Gültigkeitsbereich und ist erweiterungsfähiger als in früheren Versionen. ECM-Features sind für alle Personen im Unternehmen verfügbar, sind benutzerfreundlich und unterstützen ein breites Spektrum an Inhalten, die von formellen und strukturierten Inhalten bis hin zu informellen und unstrukturierten Inhalten reichen. ECM-Features und -Funktionen sind außerdem stark erweiterbar und skalierbar.

In diesem Abschnitt des SharePoint Server 2010 SDK werden die Featurebereiche von ECM sowie Konzepte, Verfahren und Codebeispiele eingeführt, die Sie als Ausgangspunkt für Ihre Arbeit mit dem ECM-Objektmodell verwenden können.

Verwalten von digitalen Objekten

Die Verwaltung digitaler Objekte (Digital Asset Management (DAM) weist Funktionalität auf, die das Aufnehmen, Kommentieren, Speichern, Abrufen und Rendern von digitalen Inhalten, einschließlich Audio, Video und Bildern, unterstützt.

Verwalten von Dokumenten

Die Dokumentverwaltung (Document Management, DM) enthält Funktionalität zum Erstellen, Speichern und Nachverfolgen von Dokumenten, Dokumentenmappen und sonstigen Inhaltstypen. Der Featurebereich enthält eine Inhaltsorganisationsfunktion, eine Vorlage für ein Dokumentcenter sowie die erforderliche Infrastruktur zur Unterstützung der Erstellung von Dokumentenmappen. Außerdem ist Technologie vorhanden, mit der Sie in Dokumentsammlungen navigieren und basierend auf Metadaten filtern sowie Dokumente basierend auf Metadatenstandards suchen können.

Verwalten von Datensätzen und eDiscovery

Die Datensatzverwaltung (Records Management, RM) enthält Funktionalität zum Identifizieren von Dokumenten als Datensätze sowie Möglichkeiten zum Verwalten dieser Datensätze während des gesamten Lebenszyklus –Identifizieren und Erstellen von Datensätzen, eDiscovery oder Haltebereich, Überwachung, Ablauf und Freigabe. In SharePoint Server 2010 unterstützt die Datensatzverwaltung das Verwalten von Datensätzen in einem Archiv oder Repository sowie die direkte Datensatzverwaltung.

Verwalten von Unternehmensmetadaten

Bei Unternehmensmetadaten, oder verwalteten Metadaten, handelt es sich um eine hierarchische Auflistung zentral verwalteter Ausdrücke, die Sie definieren und anschließend als Metadaten in SharePoint Server 2010 und anderen Microsoft Office 2010-Anwendungen verwenden können. Die Metadaten werden verwaltet, da Ausdrücke und Ausdruckssätze (Sammlungen von Ausdrücken) unabhängig von den Spalten oder Feldern verwaltet werden, für die sie erforderlich sind.

Verwalten von Webinhalten

Das Web Content Management (WCM) ermöglicht die Konfiguration, Bereitstellung, Anpassung und Optimierung von Websites, Websitesammlungen, Seiten, Webparts und Dokumenten.

In diesem Abschnitt finden Sie eine Übersicht über neue konzeptionellen Themen für ECM.

Tabelle 1. Konzeptionelle Themen für ECM

Titel des Themas

Beschreibung

Verwalten von digitalen Objekten

Stellt das Digital Asset Management (DAM)-Feature, unterstützte Szenarien und das Programmierbarkeitsmodell vor.

Einführung in Medieninhaltstypen

Stellt die drei neuen Rich-Media-Inhaltstypen (Audio, Bild, Video) und deren Möglichkeiten vor.

Exemplarische Vorgehensweisen: Erstellen und Anpassen einer Videofreigabewebsite

Erläutert die Schritte zum Erstellen einer Website mit einer Videofreigabe in einer fünfteiligen Serie.

Verwalten von Dokumenten

Stellt den Dokumentverwaltungs-Featurebereich vor, der Features wie z. B. Inhaltsorganisation, Dokumentenmappen und Dokument-ID enthält.

Inhaltsorganisation

Stellt das Inhaltsorganisationsfeature vor, bei dem es sich um ein erweitertes Dokumentweiterleitungsmodul handelt, das sowohl für Datensatzverwaltungs- als auch Dokumentverwaltungsszenarien verwendet wird.

Dokumentenmappen

Stellt das Dokumenentmappenfeature vor, mit dem einzelne Dokumente für ein einzelnes Arbeitsprodukt zu einer funktionalen Dokumentenmappe zusammengefasst werden.

Dokument-IDs und der DocID-Dienst

Stellt das Dokument-ID-Feature und den zugehörigen Dienst vor.

Speicherortbasierte Metadatenstandardwerte

Erläutert, wie mithilfe von Speicherorten die ordnungsgemäße Anwendung von benutzerdefinierten Metadaten auf Felder und Elemente in Server- und Clientanwendungen verwaltet wird.

Metadatennavigation und -filterung

Stellt Metadaten und das Filtern vor, womit Unternehmensmetadaten an durchsuchbare Indizes gebunden werden.

Verwalten von Datensätzen und eDiscovery

Stellt den Datensatzverwaltungs-Featurebereich vor, einschließlich neuer Funktionalität wie z. B. direkte Datensatzverwaltung, Unterstützung von Suchvorgängen nach Sammlungen in mehreren Websites sowie Änderungen an Halteberichten.

Verwalten von Metadaten

Stellt das Feature Enterprise Metadata Management (EMM, Unternehmensmetadatenverwaltung), die damit verbundenen Konzepte und das Programmiermodell vor.

ECM-Programmiermodell

Im ECM-Programmiermodell können Sie die Funktionen von ECM erweitern und benutzerdefinierte Lösungen erstellen. Das Modell umfasst Methoden und Funktionen, die drei Typen der Programmierung unterstützen: eine API für die serverseitige Programmierung, ein Clientobjektmodell sowie Webdienste für die clientseitige Programmierung. In Tabelle 2 finden Sie eine Übersicht über die Namespaces und einige wichtige Typen im ECM-Objektmodell.

Tabelle 2. Namespaces und wichtige Typen im ECM-Objektmodell

Featurebereich

Namespace

Beschreibung

Wichtige Typen

Digital Asset Management

Microsoft.SharePoint.Publishing.Fields

Enthält spezifische Felder für DAM und WCM.

ImageField

ImageFieldValue

MediaField

MediaFieldValue

Microsoft.SharePoint.Publishing.WebControls

Stellt Websteuerelemente für DAM und WCM bereit, u. a. Mediensteuerelemente, das Content By Query-Webpart, das Hyperlinkübersicht-Webpart, Variationen, Hyperlinks und URLs, Konsoleninfrastruktur sowie Steuerelemente für Veröffentlichungsseiten.

MediaWebPart

Dokumentverwaltung

Microsoft.Office.DocumentManagement

Enthält die API für die Standardwerte für Dokument-IDs und die Metadatennavigation.

DocumentId

DocumentIdProvider

MetadataDefaults

Microsoft.Office.DocumentManagement.DocSite

Enthält den Typ, mit dem der Empfänger des Dokumentwebsitefeatures festgelegt wird.

SetupDocSiteFeatureReceiver

Microsoft.Office.DocumentManagement.DocumentSets

Enthält Typen, die Dokumentenmappenfunktionen bereitstellen.

DocumentSet

DocumentSetTemplate

DocumentSetVersion

DocumentSetVersionCollection

Microsoft.Office.DocumentManagement.MetadataNavigation

Enthält Typen, die Standardwerte für die Metadatennavigation und für Filterfunktionen bereitstellen.

MetadataNavigationSettings

Microsoft.Office.DocumentManagement.Server

Enthält den Typ, mit dem der Empfänger des mehrsprachigen Ereignisses festgelegt wird.

Microsoft.Office.DocumentManagement.WebControls

Enthält den Container des Basisdokuments, Feldsteuerelemente und Bibliotheksfelder für die Unterstützung mehrerer Sprachen.

Microsoft.Office.Server.WebControls

Enthält die Websteuerelemente für Dokument-IDs, Dokumentenmappen, Metadatennavigation und umfangreiche Seitenbibliotheken.

Datensatzverwaltung und eDiscovery

Microsoft.Office.RecordsManagement.Holds

Enthält die API für eDiscovery und Haltebereiche.

IHoldsHandler

HoldHandlerResult

Microsoft.Office.RecordsManagement.InformationPolicy

Enthält die Informationsrichtlinien-API.

ListPolicySettings

Microsoft.Office.RecordsManagement.PolicyFeatures

Enthält die API zum Generieren von Barcodes, wird zur Verwaltung von Beibehaltung und Ablauf verwendet und bietet Überwachungs- und Beschriftungsfunktionen.

Microsoft.Office.RecordsManagement.RecordsRepository

Stellt die API für die Verwaltung von Datensatzarchiven bereit, u. a. das Dokumentrouting, Datensatzdeklarationsfunktionen und das Datensatzrepository.

EcmDocumentRouter

EcmDocumentRouterRule

ICustomRouter

IRecordDeclarationHandler

RecordOperationResult

Microsoft.Office.RecordsManagement.Reporting

Stellt die Berichts-API für die Datensatzverwaltung bereit.

AuditLogTrimmingReportCallout

IReportDataSource

IReportGenerator

Microsoft.Office.RecordsManagement.SearchAndProcess

Stellt Such- und Verarbeitungsschnittstellen und die zugehörige API bereit.

IProcess

ISearchEnumerator

ISearchParameters

ISearchProvider

SearchAndProcessItem

Workflow

Microsoft.Office.Workflow

Enthält die API für Massenworkflows.

Web Content Management

Microsoft.SharePoint.Publishing

Die Web Content Management-API, die zum Erstellen und Verwalten von Veröffentlichungswebsites verwendet wird.

IPublishingPageRouter

PublishingTimerJobsFeatureHandler

SiteDataResults

Microsoft.SharePoint.Publishing.Administration

Die Inhaltbereitstellungs-API für das Web Content Management.

ContentDeploymentSqlSnapshotSetting

PathAuthenticationOption

Microsoft.SharePoint.Publishing.Administration.WebServices

Enthält die Remoteimport-API für die Inhaltsbereitstellung.

Microsoft.SharePoint.Publishing.Fields

Enthält spezifische Felder für DAM und WCM.

Microsoft.SharePoint.Publishing.Navigation

Stellt Navigationsfunktionen für Veröffentlichungswebsites bereit.

PortalNavigation

PortalSiteMapDataSourceSwitch

SiteNavigationSettings

SiteNavigationSettingsWriter

Microsoft.SharePoint.Publishing.WebControls

Stellt Websteuerelemente für DAM und WCM bereit, u. a. Mediensteuerelemente, das Content By Query-Webpart, das Hyperlinkübersicht-Webpart, Variationen, Hyperlinks und URLs, Konsoleninfrastruktur sowie Steuerelemente für Veröffentlichungsseiten.

FileExtensionValidator

InsertMediaRibbonButton

MediaFieldControl

MediaWebPart

Microsoft.SharePoint.Publishing.WebControls.EditingMenuActions

Stellt Bearbeitungsmenüaktionen bereit, die Websteuerelemente für DAM und WCM unterstützen.

EditListItemPropertiesAction

PageLayoutAction

SchedulingAction

Microsoft.SharePoint.Publishing.WebServices

Stellt Webdienste bereit, die WCM unterstützen, u. a. einen Veröffentlichungsdienst und einen Dienst für Veröffentlichungstoolboxen.

Enterprise Metadata Management

Microsoft.SharePoint.Taxonomy

Stellt die Kernbestandteile der Metadaten- und Taxonomie-API bereit, u. a. die Bausteine des Systems verwalteter Metadaten, wie z. B. Ausdrucks-, Ausdruckssatz-, Gruppen- und Ausdrucksverwaltung.

Group

Label

TaxonomyField

TaxonomyFieldControl

TaxonomyFieldValue

TaxonomySession

TaxonomyWebTaggingControl

Term

TermSet

TermSetItem

TermStore

Microsoft.SharePoint.Taxonomy.ContentTypeSync

Stellt die Synchronisierungs-API für Inhaltstypen bereit, mit der synchronisierte Inhaltstypen sowie Berichte zu deren Status veröffentlicht werden.

ContentTypePublisher

Microsoft.SharePoint.Taxonomy.Generic

Stellt generische Wörterbuch- und Auflistungsobjekte bereit.

Microsoft.SharePoint.Taxonomy.WebServices

Stellt Webdienste bereit, die Ausdrucks- und Laufzeitspeicheroperationen unterstützen, wie z. B. den TaxonomyClientService-Webdienst.

TaxonomyClientService

Anzeigen: