Markieren Sie das Kontrollkästchen Englisch, um die englische Version dieses Artikels anzuzeigen. Sie können den englischen Text auch in einem Popup-Fenster einblenden, indem Sie den Mauszeiger über den Text bewegen.
Übersetzung
Englisch
Diese Dokumentation wurde archiviert und wird nicht länger gepflegt.

Entwickeln von SharePoint-Lösungen

In Visual Studio sind mehrere SharePoint-Projekttypvorlagen zum Erstellen von SharePoint-Websites und -Websiteelementen verfügbar. Eine Liste der verfügbaren Projekttypen finden Sie unter Vorlagen für SharePoint-Projekte und Projektelemente. Im Folgenden finden Sie eine Beschreibung der Elemente und Eigenschaften eines SharePoint-Projekts.

Die Knoten unter einem SharePoint-Projekt werden als SharePoint-Elemente bezeichnet. SharePoint-Elemente können auch eine oder mehrere Unterdateien enthalten, die als SharePoint-Elementdateien bezeichnet werden, z. B. XML-Konfigurationsdateien, ASPX-Formulare usw.

Statt Projekte mithilfe von Projektvorlagen zu erstellen, die bereits mit Projektelementdateien aufgefüllt sind, können Sie die Vorlage Leeres Projekt verwenden, um ein leeres SharePoint-Projekt zu erstellen, und dann manuell Projektelemente hinzufügen. SharePoint-Projekte können optional auch eine oder mehrere Funktionsdateien (zur Aktivierung in SharePoint) und eine Paketdatei enthalten, in der das Projekt verteilt wird.

Spezifische Knoten

Jedes SharePoint-Projekt enthält zwei Knoten, die nicht umbenannt, gelöscht, ausgeschnitten, kopiert oder aus dem Projekt gezogen werden können. Diese Knoten lauten wie folgt:

  • Funktionen

  • Package

Beide Knoten werden in allen SharePoint-Projekten stets angezeigt, auch wenn keine Funktionen oder Pakete für das Projekt definiert werden.

Knoten Funktionen

Der Knoten Funktionen enthält eine oder mehrere SharePoint-Projektfunktionen. Eine Funktion ist ein Container mit Erweiterungen für SharePoint. Nachdem eine Funktion auf einem SharePoint-Server bereitgestellt wurde, kann sie in Websitedefinitionen eingeschlossen oder von SharePoint-Administratoren auf SharePoint-Websites einzeln aktiviert werden. Weitere Informationen finden Sie unter Working with Features.

Wenn Sie ein Element zu einem SharePoint-Projekt hinzufügen, z. B. einen Inhaltstyp oder eine Listeninstanz, wird dieses einer Funktion im Knoten Funktionen hinzugefügt. Der Gültigkeitsbereich des Elements bestimmt, ob es einer neuen oder einer vorhandene Funktion hinzugefügt wird. Wenn das neue Element denselben Gültigkeitsbereich wie eine vorhandene Funktion aufweist, wird es der betreffenden Funktion hinzugefügt. Andernfalls wird das Element einer neuen Funktion hinzugefügt.

Um eine Funktion manuell hinzuzufügen, führen Sie im Kontextmenü des Funktionsknotens den Befehl Funktion hinzufügen aus. Sie können den Inhalt einer Funktion mit dem Funktions-Designer anzeigen oder ändern. Weitere Informationen finden Sie unter Gewusst wie: Anpassen einer SharePoint-Funktion.

Wenn einem SharePoint-Projekt eine Funktion hinzugefügt wird, wird diese im Projektmappen-Explorer als Knoten mit dem Standardnamen Funktionx.feature angezeigt, wobei x eine eindeutige Zahl ist. Nachdem eine Funktion auf dem SharePoint-Server bereitgestellt wurde, kann sie von einem SharePoint-Administrator aktiviert und somit für SharePoint-Websitebenutzer verfügbar gemacht werden.

Knoten Paket

Der Knoten Paket enthält eine einzelne Datei, die als Verteilungsmechanismus für das SharePoint-Projekt fungiert. Diese als Lösungspaket bezeichnete Datei ist CAB-basiert und weist die Erweiterung .wsp auf. Ein Lösungspaket ist eine zur Bereitstellung geeignete, wiederverwendbare Datei, die einen Satz von Funktionen, Websitedefinitionen und Assemblys enthält, die für SharePoint-Websites gelten, und die Sie einzeln aktivieren oder deaktivieren können. Der Knoten Paket enthält darüber hinaus immer eine Datei mit dem Namen Package.wspdef, eine XML-Definitionsdatei für das Paket. Sobald ein Paket auf dem SharePoint-Server bereitgestellt wurde, kann der SharePoint-Administrator es installieren und die zugehörigen Funktionen aktivieren.

Doppelklicken Sie auf den Knoten Paket, um diesen im Paket-Designer zu öffnen. Sie können die Inhalte dann anzeigen oder ändern. Weitere Informationen finden Sie unter Erstellen von SharePoint-Lösungspaketen.

Die Eigenschaften von SharePoint-Projekten werden wie bei anderen Visual Studio-Projekten im Eigenschaftenfenster und auf der Eigenschaftenseite angezeigt. Welche Eigenschaften angezeigt werden, hängt vom ausgewählten Knoten ab.

Wenn ein SharePoint-Projekt, Projektelement, oder Projektelementdateiknoten im Projektmappen-Explorer ausgewählt wird, werden die folgenden Eigenschaften im Eigenschaftenfenster oder auf der Eigenschaftenseite angezeigt:

Projekteigenschaften

Eigenschaftenname

Beschreibung

Aktive Bereitstellungskonfiguration

Gibt die während der Bereitstellung ausgeführten Schritte an. Weitere Informationen finden Sie unter Gewusst wie: Bearbeiten einer SharePoint-Bereitstellungskonfiguration.

Assemblybereitstellungsziel

Bestimmt den Speicherort von SharePoint-Anwendungsassemblys. Gültige Werte für den Assemblyspeicherort sind GlobalAssemblyCache (Standard) oder WebApplication.

Wenn die Eigenschaft Sandboxed Solution auf true festgelegt ist, wird diese Eigenschaft deaktiviert.

Nach Debuggen automatisch zurückziehen

Gibt an, ob die bereitgestellte Projektmappe in SharePoint automatisch zurückgezogen wird, nachdem Sie die Anwendung im Debugmodus in Visual Studio ausgeführt haben. Wenn diese Option ausgewählt ist, wird die Projektmappe zurückgezogen, wenn die IDE nach dem Debugging zurück zur Entwurfsansicht wechselt. Wenn die Option nicht ausgewählt ist, wird die Projektmappe nicht zurückgezogen. Weitere Informationen finden Sie unter Zurückziehen einer Lösung.

Konfiguration bearbeiten

Gibt die Bereitstellungskonfiguration an, die für das Projekt verwendet werden soll. Weitere Informationen finden Sie unter Gewusst wie: Bearbeiten einer SharePoint-Bereitstellungskonfiguration und Bereitstellen von SharePoint-Lösungspaketen.

Silverlight-Debugging aktivieren (anstelle von Skript-Debugging)

Wenn diese Option ausgewählt ist, wird der Silverlight-Debugger an den Debugprozess angefügt. Ist die Option nicht ausgewählt, wird der Skriptdebugger an den Debugprozess angefügt. Weitere Informationen finden Sie in der Silverlight Debugging Overview.

Assembly in Paket einschließen

Gibt an, ob die Projektassembly zur Buildzeit verpackt wird.

Befehlszeile nach der Bereitstellung

Gibt die Befehle an, die nach dem Bereitstellen der SharePoint-Lösung ausgeführt werden sollen. Diese Zeile unterstützt alle Batchbefehle sowie die Auflösung von MSBuild-Variablen. Weitere Informationen finden Sie unter Gewusst wie: Festlegen von SharePoint-Bereitstellungsbefehlen.

Befehlszeile vor der Bereitstellung

Gibt die Befehle an, die vor dem Bereitstellen der SharePoint-Lösung ausgeführt werden sollen. Diese Zeile unterstützt alle Batchbefehle sowie die Auflösung von MSBuild-Variablen. Weitere Informationen finden Sie unter Gewusst wie: Festlegen von SharePoint-Bereitstellungsbefehlen.

Projektdatei

Der Name der Datei, die Build- und Konfigurationsinformationen sowie andere Informationen zum Projekt enthält.

Projektordner

Der Speicherort der Projektdatei im System. (Schreibgeschützt.)

Sandkastenlösung

Gibt an, ob das Projekt als Sandkastenlösung bereitgestellt werden soll, auch als vom Benutzer erstellte Lösung bezeichnet. Sandkastenlösungen sind nicht notwendigerweise vertrauenswürdig. Der Wert true bedeutet, dass das Projekt als Sandkastenlösung bereitgestellt wird. Der Wert false heißt, dass das Projekt als Farmlösung bereitgestellt wird. Weitere Informationen finden Sie unter Überlegungen zu Sandkastenlösungen und Unterschiede zwischen Sandkasten- und Farmlösungen.

Website-URL

Gibt die URL der Zielwebsite für das Projekt an.

Startelement

Gibt das erste auszuführende Element im Projekt an.

Wenn SharePoint-Elementdateien (z. B. ein Workflow oder eine Funktion im Knoten Funktionen) ausgewählt werden, werden die folgenden Eigenschaften im Eigenschaftenfenster angezeigt:

Eigenschaften von Projektelementen

Eigenschaftenname

Beschreibung

Bereitstellungskonfliktlösung

Gibt die Aktion an, die beim Bereitstellen eines Projektelements ausgeführt wird, dessen Eigenschaften mit denen eines bereits auf dem Server vorhandenen Elements identisch sind. Weitere Informationen finden Sie unter Problembehandlung beim SharePoint-Packen und -Bereitstellen.

Funktionseigenschaften

Gibt einen Satz von Werten (gespeichert als Schlüssel-Wert-Paare) an, der beim Bereitstellen für SharePoint in eine Funktion eingeschlossen wird. Nach dem Bereitstellen der Funktion können Sie im Code auf die Eigenschaftswerte zugreifen. Weitere Informationen finden Sie unter Bereitstellen von Pack- und Bereitstellungsinformationen in Projektelementen.

Funktionsempfänger

Stellt Code bereit, der ausgeführt wird, wenn für die Funktion, in der ein Projektelement enthalten ist, bestimmte Ereignisse auftreten. Weitere Informationen finden Sie unter Bereitstellen von Pack- und Bereitstellungsinformationen in Projektelementen.

Ordnername

Der Name des SharePoint-Projektelementordners.

Projektausgabeverweise

Gibt eine Abhängigkeit (z. B. eine Assembly) an, die zum Ausführen des Projektelements benötigt wird. Weitere Informationen finden Sie unter Bereitstellen von Pack- und Bereitstellungsinformationen in Projektelementen.

Einträge für sicheres Steuerelement

Gibt Steuerelemente an, die sicher sind und von nicht vertrauenswürdigen Benutzern bearbeitet werden können. Weitere Informationen finden Sie unter Bereitstellen von Pack- und Bereitstellungsinformationen in Projektelementen.

Eigenschaften von Projektelementdateien

Eigenschaftenname

Beschreibung

Buildvorgang

Gibt die Beziehung der Datei zu den Build- und Bereitstellungsvorgängen an. Weitere Informationen finden Sie unter Dateieigenschaften.

In Ausgabeverzeichnis kopieren

Gibt an, ob die Quelldatei bzw. die Quelldateien in das Ausgabeverzeichnis kopiert wird/werden. Kann einer der folgenden Werte sein:

  • Do not copy

  • Copy always

  • Copy if newer

Weitere Informationen finden Sie unter Dateieigenschaften.

Benutzerdefiniertes Tool

Gibt ggf. den Namen eines Tools an, das die Datei zur Entwurfszeit umwandelt und die Ausgabe der Umwandlung in einer anderen Datei platziert. Beispielsweise verfügt eine DataSet-Datei (.XSD) über ein benutzerdefiniertes Standardtool. Weitere Informationen finden Sie unter Dateieigenschaften.

Namespace des benutzerdefinierten Tools

Der Namespace, in den die Ausgabe des benutzerdefinierten Tools kopiert wird. Weitere Informationen finden Sie unter Dateieigenschaften.

Bereitstellungsspeicherort

Der vollqualifizierte Pfad der Datei auf dem SharePoint-Server. Dieser Pfad setzt sich aus den untergeordneten Bereitstellungsstamm- und Bereitstellungspfadeigenschaften zusammen.

Bereitstellungspfad

Der relative Pfad der Datei zur SharePoint-Serverdatei, z. B. Workflow1\. Der vollqualifizierte Pfad für die Datei wird erstellt, indem der Wert Deployment Path mit dem Ende des Werts Deployment Root verkettet wird.

Wenn Sie den Wert RootFile für die Deployment Type-Eigenschaft auswählen, wird die Deployment Root-Eigenschaft in {SharePointRoot}\ geändert und ergibt so den vollqualifizierten Pfad {SharePointRoot}\Workflow1\. Weitere Informationen finden Sie unter Verpacken und Bereitstellen von SharePoint-Lösungen.

Deployment Root

Zeichenfolge. Der Stammordner, in dem die Datei auf dem SharePoint-Server bereitgestellt wird. Beispiel: {SharePointRoot}\Template\Features\{FeatureName}\.

Der Wert der Deployment Root-Eigenschaft wird vom Wert der Deployment Type-Einstellung bestimmt.

Deployment Type

Der Bereitstellungstyp der Datei, der den zugehörigen Deployment Root-Wert bestimmt. Kann einer der folgenden Werte sein:

Enumerationswert Deployment Root-Wert
NoDeployment<kein Wert>
ElementManifest{SharePointRoot}\Template\Features\{FeatureName}\
ElementFile{SharePointRoot}\Template\Features\{FeatureName}\
TemplateFile{SharePointRoot}\Template\
RootFile{SharePointRoot}\
GlobalResource{SharePointRoot}\Resources\
ClassResource{ClassResourcePath}\

Weitere Informationen finden Sie unter DeploymentType.

Dateiname

Der Name der Datei oder des Ordners für die Elementdatei.

Vollständiger Pfad

Der Speicherort der Datei für das Element. (Schreibgeschützt.)

Titel

Beschreibung

Vorlagen für SharePoint-Projekte und Projektelemente

Beschreibt die in Visual Studio verfügbaren Vorlagen für SharePoint-Projekte und Projektelemente.

Gewusst wie: Hinzufügen von Elementen zu einem SharePoint-Projekt

Beschreibt, wie einem Visual Studio-SharePoint-Projekt neue oder vorhandene Elemente hinzugefügt werden.

Exemplarische Vorgehensweise: Erstellen benutzerdefinierter Felder, Inhaltstypen, Listendefinitionen und Listeninstanzen

Enthält eine schrittweise Einführung in das Erstellen von Kundenfeldern, Inhaltstypen, Listendefinitionen und Listeninstanzen.

Gewusst wie: Erstellen eines Ereignisempfängers

Beschreibt, wie ein Ereignisempfänger für das in Exemplarische Vorgehensweise: Erstellen benutzerdefinierter Felder, Inhaltstypen, Listendefinitionen und Listeninstanzen erstellte Projekt hinzugefügt wird.

Erstellen von SharePoint-Workflow-Projektmappen

Beschreibt, wie Workflowprojekte erstellt werden, die Workflowzuordnungsformulare und Workflowinitiierungsformulare einschließen.

Erstellen von Seiten für SharePoint

Beschreibt, wie Sie Seiten (z. B. Anwendungsseiten, Websiteseiten, Gestaltungsvorlagen und Seitenlayouts) für SharePoint erstellen können.

Erstellen von Webparts für SharePoint

Beschreibt, wie Sie Steuerelemente hinzufügen, mit denen Benutzer Inhalt, Darstellung und Verhalten der Seiten einer SharePoint-Website direkt im Browser ändern können.

Erstellen von wiederverwendbaren Steuerelementen für Webparts oder Anwendungsseiten

Beschreibt, wie Benutzersteuerelemente erstellt werden, die von Anwendungsseiten und Webparts genutzt werden können, die in SharePoint ausgeführt werden.

Integrieren von Geschäftsdaten in SharePoint

Beschreibt, wie Daten von Webdiensten und Back-End-Serveranwendungen in eine SharePoint-Anwendung integriert werden.

Erstellen von Websitedefinitionen für SharePoint

Beschreibt, wie Websitedefinitionen erstellt werden: Vorlagen, die zum Erstellen von SharePoint-Websites verwendet werden.

Importieren von Elementen aus einer vorhandenen SharePoint-Website

Beschreibt, wie Elemente wie Inhaltstypen und Module von einer vorhandenen SharePoint-Website in ein Visual Studio-SharePoint-Projekt importiert werden.

Verwenden von Modulen zum Einfügen von Dateien in die Projektmappe

Beschreibt, wie Module verwendet werden, um Dateien aus dem Visual Studio-Projekt auf der SharePoint-Website bereitzustellen.

Durchsuchen von SharePoint-Verbindungen mit dem Server-Explorer

Beschreibt, wie lokale SharePoint-Websites mit Server-Explorer durchsucht werden.

Bereitstellen von Pack- und Bereitstellungsinformationen in Projektelementen

Beschreibt, wie Projektelementeigenschaften verwendet werden, um Verpackungs- und Bereitstellungsinformationen für Projekte bereitzustellen, z. B. Einträge für sichere Steuerelemente, Projektausgabeverweise und Funktionseigenschaften.

Gewusst wie: Hinzufügen und Entfernen zugeordneter Ordner

Beschreibt, wie dem Projekt zugeordnete Ordner hinzugefügt werden können, um den Zugriff auf SharePoint-Ressourcen zu erleichtern.

Überlegungen zu Sandkastenlösungen

Beschreibt die mit Sandkastenlösungen zusammenhängenden Probleme.

Sicherheit für SharePoint-Lösungen

Erläutert Sicherheitsaspekte bei der Entwicklung von SharePoint-Lösungen in Visual Studio.

URL-Auswahldialogfeld (SharePoint-Entwicklung in Visual Studio)

Beschreibt ein Dialogfeld, mit dem Sie Pfadverweise auf Ressourcen im Projekt oder auf dem lokalen SharePoint-Server hinzufügen können.

Anzeigen: