War diese Seite hilfreich?
Ihr Feedback ist uns wichtig. Teilen Sie uns Ihre Meinung mit.
Weiteres Feedback?
1500 verbleibende Zeichen
Exportieren (0) Drucken
Alle erweitern

PowerPivot-Konzepte

SQL Server 2008 R2

Informationen zu den Begriffen und Konzepten der Self-Service-Business Intelligence.

PowerPivot-Arbeitsmappe und PowerPivot-Daten

Eine PowerPivot-Arbeitsmappe ist eine Excel 2010-Arbeitsmappendatei (.xlsx), die PowerPivot-Daten enthält. PowerPivot-Daten stellen eine eingebettete Analysis Services-Datenquelle dar, die Sie in Excel 2010 unter Verwendung von Microsoft SQL Server PowerPivot für Excel erstellen (einem Add-In, mit dem Excel für die Unterstützung umfangreicher, mehrdimensionaler Daten erweitert wird). PowerPivot-Daten sind gut für Business Intelligence-Datenanalysen geeignet, da sie große Datenmengen aufnehmen können, die über den Schwellenwerten von einer Million Zeilen und Spalten für Standardarbeitsmappen liegen. Die zusätzliche Kapazität ist möglich, da die Daten in einem separaten Fenster assembliert werden, das über Excel geöffnet wird.

In einer PowerPivot-Arbeitsmappe können Daten aus unterschiedlichen Quellen aggregiert werden, darunter Webdienste, Textdateien, relationale und mehrdimensionale Datenbanken, Reporting Services-Berichte und andere Arbeitsblätter.

PowerPivot-Daten verfügen über keine andere Darstellungsschicht als Excel und Excel Services. Excel 2010 unterstützt standardmäßig Datenvisualisierung und -interaktion. Zur Anzeige und Analyse von PowerPivot-Daten werden PivotTables, PivotCharts, Datenschnitte und das bekannte Datenraster verwendet. Wenn Sie eine Arbeitsmappe in einer SharePoint-Bibliothek veröffentlichen, bleiben die eingebetteten PowerPivot-Daten ein Bestandteil des Dokuments, das Sie auf einer SharePoint-Website veröffentlichen und anzeigen.

PowerPivot für Excel

PowerPivot für Excel ist ein SQL Server 2008 R2-Add-In für Excel 2010, das ein Fenster zum Importieren und Bearbeiten von PowerPivot-Daten bereitstellt. Es umfasst zusätzlich einen lokalen Prozessor zum Speichern und Verarbeiten umfangreicher Datenmengen im Arbeitsspeicher sowie aktualisierte Clientbibliotheken und Datenanbieter für den Zugriff auf PowerPivot-Daten.

PowerPivot für SharePoint

PowerPivot für SharePoint implementiert die Analysis Services-Integration in Microsoft SharePoint Server 2010. Es ist ein SQL Server 2008 R2-Feature, die einer SharePoint-Farm die PowerPivot-Datenverarbeitung hinzufügt, ähnlich wie Excel Services Berechnungen und Rendering zu Arbeitsmappen hinzufügt, die auf einer SharePoint-Site veröffentlicht werden.

PowerPivot für SharePoint ist erforderlich, wenn Sie PowerPivot-Arbeitsmappen in SharePoint anzeigen und mit anderen zusammenarbeiten möchten.

PowerPivot für SharePoint umfasst Dienste, eine Infrastruktur, Dashboards, Webparts, Inhaltstypen und Bibliotheksvorlagen. Um PowerPivot für SharePoint zu verwenden, führen Sie SQL Server-Setup auf einem Anwendungsserver oder einem Web-Front-End aus und verwalten anschließend die Funktion für die gesamte Farm mithilfe der Zentraladministration.

Analysis Services-Dienst im integrierten SharePoint-Modus

In SQL Server 2008 R2 wird die erste Version des integriertes SharePoint Modus für Analysis Services eingeführt. In dieser Version ist der integrierte SharePoint-Modus nur in PowerPivot für SharePoint über eine Analysis Services-Instanz verfügbar, die mit einem PowerPivot-Systemdienst auf einem SharePoint-Server installiert wurde.

Der Integrierter SharePoint-Modus schließt das VertiPaq-Modul für leistungsstarke Datenspeicherung im Arbeitsspeicher und die Verarbeitung ein, was die schnelle Verarbeitung sehr großer Datenmengen ermöglicht. Die hohe Leistung wird durch Spaltenspeicherung und Datenkomprimierung erzielt.

Der integrierte SharePoint-Modus unterstützt nicht die MOLAP, ROLAP und HOLAP oder die vollständige MDX-Funktionalität. Weitere Informationen finden Sie im Abschnitt zu nicht unterstützten Merkmalen unter PowerPivot-Funktionen.

PowerPivot-Systemdienst

Der PowerPivot-Systemdienst stellt die SharePoint-Infrastruktur für Analysis Services in der Farm dar. Die Servervorgänge umfassen das Lauschen auf Anforderungen für PowerPivot-Daten in der Farm, das Herstellen von Verbindungen mit den Analysis Services-Instanzen, die PowerPivot-Daten auf SharePoint-Servern laden und entladen, das Sammeln von Verwendungsdaten sowie das Überwachen des Serverzustands und der Verfügbarkeit von Analysis Services-Serverinstanzen in der gesamten Farm.

Ein PowerPivot-Systemdienst wird durch PowerPivot für SharePoint zusammen mit einer Analysis Services-Instanz installiert. Der Dienst ist über eine oder mehrere Dienstanwendungen verfügbar, die Sie dafür definieren.

PowerPivot-Dienstanwendung

Als PowerPivot-Dienstanwendung wird eine konfigurierbare, unabhängige Instanz eines PowerPivot-Systemdiensts bezeichnet.

Der Zweck einer Dienstanwendung besteht darin, unabhängige Konfigurationen des gleichen physikalischen Diensts zuzulassen. Dies ermöglicht es Ihnen, Dienstanwendungsdaten zu isolieren und die Konfiguration für verschiedene SharePoint-Webanwendungen zu variieren, die dieselbe Ressource nutzen.

PowerPivot-Anwendungsdatenbank

Die PowerPivot-Anwendungsdatenbank ist eine interne Anwendungsdatenbank, in der Konfigurationseinstellungen, Verbindungsinformationen, der Serverstatus und Zeitplaninformationen für Datenaktualisierungsvorgänge gespeichert sind. Jede PowerPivot-Dienstanwendung verwendet eine dedizierte Datenbank zum Speichern interner Daten.

PowerPivot-Webdienst und verwaltete PowerPivot-Erweiterungen

Der PowerPivot-Webdienst ist ein Verbindungs-Manager der mittleren Ebene vom Typ "Thin", der auf einem Web-Front-End ausgeführt wird. Er koordiniert und verarbeitet den Austausch von Anforderungen/Antworten zwischen Clientanwendungen und PowerPivot für SharePoint-Instanzen in der Farm.

Verwaltete PowerPivot-Erweiterungen bilden eine Assembly in der Clientbibliothek des Analysis Services OLE DB-Anbieters, die über PowerPivot für Excel auf Clientarbeitsstationen installiert wird, sowie auf Anwendungsservern, wenn Sie PowerPivot für SharePoint installieren. Im Hinblick auf verwaltete Verbindungen stellen sowohl der Webdienst als auch die verwaltete Erweiterung identische Funktionen bereit. Die spezifische Implementierung, die verwendet wird, variiert in Abhängigkeit davon, wie die Anforderung zur Abfrageverarbeitung formuliert wird.

Self-Service-Business Intelligence

Self-Service-Business Intelligence bezieht sich auf die Verwendung der Analysetools in Excel und der SharePoint-Funktionen zur Websiteerstellung und Dokumentverwaltung im Self-Service-Verfahren, die Business Analysts das Erstellen und Freigeben von Business Intelligence (BI)-Lösungen ermöglichen.

Community-Beiträge

HINZUFÜGEN
Anzeigen:
© 2015 Microsoft