War diese Seite hilfreich?
Ihr Feedback ist uns wichtig. Teilen Sie uns Ihre Meinung mit.
Weiteres Feedback?
1500 verbleibende Zeichen
Exportieren (0) Drucken
Alle erweitern
Dieser Artikel wurde manuell übersetzt. Bewegen Sie den Mauszeiger über die Sätze im Artikel, um den Originaltext anzuzeigen. Weitere Informationen
Übersetzung
Original

Übersicht über das ToolStrip-Steuerelement (Windows Forms)

Das Windows Forms-ToolStrip-Steuerelement und die zugehörigen Klassen stellen ein allgemeines Framework zum Zusammenfassen von Benutzeroberflächenelementen in Symbolleisten, Statusleisten und Menüs bereit. ToolStrip -Steuerelemente bieten eine umfangreiche Entwurfszeiterfahrung, zu der die direkte Aktivierung und Bearbeitung, benutzerdefinierte Layouts und Rafting, d. h. die gemeinsame Verwendung von horizontalen und vertikalen Bereichen durch Symbolleisten, zählen.

Obwohl ToolStrip im Vergleich zu früheren Versionen Funktionen ersetzt und erweitert, wird die ToolBar sowohl aus Gründen der Abwärtskompatibilität als auch, falls gewünscht, für die zukünftige Verwendung beibehalten.

Verwenden Sie das ToolStrip-Steuerelement wie folgt:

  • Präsentieren Sie eine containerübergreifende, allgemeine Benutzeroberfläche.

  • Erstellen Sie leicht anpassbare, häufig verwendete Symbolleisten, die erweiterte Benutzeroberflächen- und Layoutfeatures unterstützen, z. B. Andocken, Rafting, Schaltflächen mit Text und Bildern, Dropdownschaltflächen und -steuerelemente, Überlaufschaltflächen und Neuanordnung von ToolStrip-Elementen zur Laufzeit.

  • Unterstützen Sie Überlauf und Neuanordnung von Elementen zur Laufzeit. Das Überlauffeature verschiebt Elemente in ein Dropdownmenü, wenn sie aus Platzgründen nicht in einem ToolStrip angezeigt werden können.

  • Unterstützen Sie die typische Darstellung und das Verhalten des Betriebssystems durch ein allgemeines Darstellungsmodell.

  • Behandeln Sie Ereignisse für alle Container und darin enthaltenen Elemente immer gleich, d. h. ebenso wie Ereignisse für andere Steuerelemente.

  • Ziehen Sie Elemente von einem ToolStrip in ein anderes bzw. innerhalb eines ToolStrip.

  • Erstellen Sie Dropdownsteuerelemente und Benutzeroberflächen-Typ-Editoren mit erweiterten Layouts in einem ToolStripDropDown.

Verwenden Sie die ToolStripControlHost-Klasse, um andere Steuerelemente auf einem ToolStrip zu verwenden und ToolStrip-Funktionen für sie zu erhalten.

Sie können die Funktionen ergänzen und das Aussehen und Verhalten ändern, indem Sie die Steuerelemente ToolStripRenderer, ToolStripProfessionalRenderer und ToolStripManager zusammen mit der ToolStripRenderMode-Enumeration und ToolStripManagerRenderMode-Enumeration verwenden.

Das ToolStrip-Steuerelement ist in hohem Maße konfigurierbar und erweiterbar und stellt zahlreiche Eigenschaften, Methoden und Ereignisse bereit, um das Aussehen und Verhalten anzupassen. Im Folgenden werden einige wichtige Member aufgeführt:

Wichtige ToolStrip-Member

Name

Beschreibung

Dock

Ruft ab bzw. legt fest, an welchen Rand des übergeordneten Containers ein ToolStrip angedockt ist.

AllowItemReorder

Ruft einen Wert ab bzw. legt einen Wert fest, der angibt, ob Drag & Drop und die Neuanordnung von Elementen von der ToolStrip-Klasse privat behandelt werden.

LayoutStyle

Ruft einen Wert ab bzw. legt einen Wert fest, der angibt, wie ToolStrip das Layout seiner Elemente handhabt.

Overflow

Ruft ab bzw. legt fest, ob ein ToolStripItem an das ToolStrip oder den ToolStripOverflowButton angefügt ist oder sich unverankert zwischen diesen befindet.

IsDropDown

Ruft einen Wert ab, der angibt, ob ein ToolStripItem andere Elemente in einer Dropdownliste anzeigt, wenn Sie auf das ToolStripItem klicken.

OverflowButton

Ruft das ToolStripItem ab, das der Überlaufschaltfläche für ein ToolStrip mit aktiviertem Überlauf entspricht.

Renderer

Ruft ein ToolStripRenderer ab bzw. legt dieses fest, um das Aussehen und Verhalten eines ToolStrip anzupassen.

RenderMode

Ruft die Zeichenstile ab bzw. legt diese fest, die auf ToolStrip angewendet werden sollen.

RendererChanged

Wird ausgelöst, wenn sich die Renderer-Eigenschaft ändert.

Die Flexibilität des ToolStrip-Steuerelements wird durch die Verwendung zahlreicher Assistentenklassen erreicht. Nachfolgend werden einige der wichtigsten Assistentenklassen aufgeführt:

Wichtige ToolStrip-Assistentenklassen

Name

Beschreibung

MenuStrip

Ersetzt und fügt der MainMenu-Klasse Funktionen hinzu.

StatusStrip

Ersetzt und fügt der StatusBar-Klasse Funktionen hinzu.

ContextMenuStrip

Ersetzt und fügt der ContextMenu-Klasse Funktionen hinzu.

ToolStripItem

Abstrakte Basisklasse, die Ereignisse und Layouts für alle Elemente verwaltet, die ein ToolStrip, ToolStripControlHost oder ToolStripDropDown enthalten kann.

ToolStripContainer

Stellt einen Container mit einem Bereich auf jeder Seite des Formulars bereit, in dem Steuerelemente auf verschiedene Weise angeordnet werden können.

ToolStripRenderer

Behandelt die Zeichenfunktionen für ToolStrip-Objekte.

ToolStripProfessionalRenderer

Stellt eine Darstellung im Stil von Microsoft Office bereit.

ToolStripManager

Steuert das Rendering und das Rafting von ToolStrip sowie das Zusammenführen von Objekten vom Typ MenuStrip, ToolStripDropDownMenu und ToolStripMenuItem.

ToolStripManagerRenderMode

Legt den Zeichenstil (benutzerdefiniert, Windows XP oder Microsoft Office Professional) fest, der auf mehrere in einem Formular enthaltene ToolStrip-Objekte angewendet wird.

ToolStripRenderMode

Legt den Zeichenstil (benutzerdefiniert, Windows XP oder Microsoft Office Professional) fest, der auf ein in einem Formular enthaltenem ToolStrip-Objekt angewendet wird.

ToolStripControlHost

Hostet andere Steuerelemente, die keine spezifischen ToolStrip-Steuerelemente sind, die jedoch über ToolStrip-Funktionen verfügen sollen.

ToolStripItemPlacement

Legt fest, ob ein ToolStripItem auf dem primären ToolStrip, auf dem Überlauf-ToolStrip oder auf keinem angeordnet werden soll.

Weitere Informationen finden Sie unter Zusammenfassung der ToolStrip-Technologie und Architektur des ToolStrip-Steuerelements.

Community-Beiträge

HINZUFÜGEN
Anzeigen:
© 2015 Microsoft