sys.sp_xtp_checkpoint_force_garbage_collection (Transact-SQL)

 

DIESES THEMA GILT FÜR:jaSQL Server (ab 2014)neinAzure SQL-DatenbankneinAzure SQL Data Warehouse neinParallel Data Warehouse

Kennzeichnet die Quelldateien, die während des Zusammenführens verwendet werden, mit der Protokollfolgenummer (LSN). Danach werden die Dateien nicht mehr benötigt und können in die Garbage Collection verschoben werden. Außerdem werden die Dateien, deren zugeordnete LSN niedriger ist als der Protokollkürzungspunkt, in die Filestream Garbage Collection verschoben.

Topic link icon Transact-SQL-Syntaxkonventionen

sys.sp_xtp_checkpoint_force_garbage_collection [[ @dbname=database_name]  

Datenbankname
Die Datenbank, für die die Garbage Collection ausgeführt werden soll. Gemäß Standardeinstellung die aktuelle Datenbank.

0 für Erfolg. Ungleich 0 für Fehler.

Eine zurückgegebene Zeile enthält die folgenden Informationen:

ColumnBeschreibung
num_collected_itemsGibt die Anzahl der Dateien an, die in die Filestream Garbage Collection verschoben wurden. Diese Dateien verfügen über eine Protokollfolgenummer (LSN), die niedriger ist als die LSN des Protokollkürzungspunkts.
num_marked_for_collection_itemsGibt die Anzahl der Daten-/Änderungsdateien an, deren LSN mit der Protokollblock-ID der Protokollende-LSN aktualisiert wurde.
last_collected_xact_seqnoGibt die letzte entsprechende LSN zurück, bis zu der die Dateien in die Filestream Garbage Collection verschoben wurden.

Erfordert die Berechtigung des Datenbankbesitzers.

exec [sys].[sp_xtp_checkpoint_force_garbage_collection] hkdb1  

Gespeicherte Prozeduren ( Transact-SQL )
In-Memory-OLTP (Arbeitsspeicheroptimierung)

Community-Beiträge

HINZUFÜGEN
Anzeigen: