Exportieren (0) Drucken
Alle erweitern

Voraussetzungen für die DPM-Sicherung in Azure

Letzte Aktualisierung: Februar 2015

In System Center 2012 DPM mit SP1 oder höher können Sie Arbeitsauslastungen sichern, die von DPM in Azure mithilfe von Microsoft Azure Backup geschützt werden.

Voraussetzungen und Einschränkungen

  • DPM kann als physischer Server oder als virtueller Hyper-V-Computer, der unter System Center 2012 SP1 oder System Center 2012 R2 installiert ist, ausgeführt werden. Die Ausführung ist auch als virtueller Computer in Azure unter System Center 2012 R2 (mindestens DPM 2012 R2 Updaterollup 3) oder als virtueller Windows-Computer in VMWare unter System Center 2012 R2 (mindestens Updaterollup 5) möglich.

  • Wenn Sie DPM mit System Center 2012 SP1 ausführen, müssen Sie Updaterollup 2 für System Center Data Protection Manager SP1 installieren. Dies ist erforderlich, damit Sie den Azure Backup-Agent installieren können.

  • Auf dem DPM-Server müssen Windows PowerShell und .Net Framework 4.5 installiert sein.

  • DPM kann die meisten Arbeitsauslastungen in Azure Backup sichern. Eine vollständige Liste der unterstützen Bereitstellungen finden Sie unten in der Azure Backup-Supportmatrix.

  • Daten, die in Azure Backup gespeichert sind, können mit der Option "Auf Band kopieren" nicht wiederhergestellt werden.

  • Sie benötigen ein Azure-Konto mit aktivierter Azure Backup-Funktion. Wenn Sie über kein Konto verfügen, können Sie in wenigen Minuten ein kostenloses Testkonto erstellen. Lesen Sie Azure Backup – Preisdetails.

  • Damit Azure Backup verwendet werden kann, muss der Azure Backup-Agent auf den -Servern installiert sein, die Sie sichern möchten. Der -Server muss mindestens 2,5 GB lokalen freien Speicherplatz für den Cachespeicherort haben, empfohlen werden hierfür jedoch 15 GB freier lokaler Speicherplatz.

  • Daten werden im Azure-Tresorspeicher gespeichert. Es gibt keine Beschränkung für die Datenmenge, die Sie in einem Azure Backup-Tresor sichern können, die Größe einer Datenquelle (z. B. ein virtueller Computer oder eine Datenbank) sollte jedoch 1,65 TB nicht überschreiten.

  • Die folgenden Dateitypen werden für die Sicherung in Azure unterstützt:

    • Verschlüsselt (nur vollständige Sicherungen)

    • Komprimiert (Unterstützung inkrementeller Sicherungen)

    • Platzsparend (Unterstützung inkrementeller Sicherungen)

    • Komprimiert und platzsparend (als platzsparend behandelt)

    Die Folgenden werden nicht unterstützt:

    • Server auf einem Dateisystem, für das die Groß-/Kleinschreibung beachtet wird, werden nicht unterstützt.

    • Feste Links (übersprungen)

    • Analysepunkte (übersprungen)

    • Verschlüsselt und komprimiert (übersprungen)

    • Verschlüsselt und platzsparend (übersprungen)

    • Komprimierter Datenstrom

    • Platzsparender Datenstrom

 

DPM-Version Unterstützte DPM-Bereitstellung Unterstützte Arbeitsauslastungen Versionen

DPM 2012 SP1

DPM, ausgeführt als physischer Server oder lokaler virtueller Hyper-V-Computer

Serversicherung – Sicherung und Wiederherstellung von Servervolumes, Dateien, Ordnern, Freigaben

Windows Server 2012 R2, Windows Server 2012, Windows Server 2008 R2 SP1, Windows Server 2008 R2, Windows 2003 Server (DPM erfordert DPM 2012 R2 mit Updaterollup 2 oder DPM 2012 SP1 mit Updaterollup 6)

Hyper-V-Sicherung – Sicherung von Hyper-V-Hostservern oder -clustern auf Hostebene. Wiederherstellung von virtuellen Computern, Wiederherstellung von Dateien und Ordnern, Volumes und virtuellen Festplatten auf Elementebene

Sicherung von virtuellen Computern auf Gastebene. Sicherung und Wiederherstellung auf Anwendungsebene

Windows Server 2012 R2, Windows Server 2012, Windows Server 2008 R2 SP1

SQL Server-Sicherung – Sicherung und Wiederherstellung von SQL Server-Datenbanken

SQL Server 2012, SQL Server 2008 R2, SQL Server 2008

DPM 2012 R2

DPM, ausgeführt als physischer Server oder lokaler virtueller Hyper-V-Computer

Serversicherung – Sicherung und Wiederherstellung von Servervolumes, Dateien, Ordnern, Freigaben

Windows Server 2012 R2, Windows Server 2012, Windows Server 2008 R2 SP1, Windows Server 2008 R2, Windows 2003 Server (DPM erfordert DPM 2012 R2 mit Updaterollup 2 oder DPM 2012 SP1 mit Updaterollup 6)

Hyper-V-Sicherung – Sicherung von Hyper-V-Hostservern oder -clustern auf Hostebene. Wiederherstellung von virtuellen Computern, Wiederherstellung von Dateien und Ordnern, Volumes und virtuellen Festplatten auf Elementebene

Sicherung von virtuellen Computern auf Gastebene. Sicherung und Wiederherstellung auf Anwendungsebene

Windows Server 2012 R2, Windows Server 2012, Windows Server 2008 R2 SP1

SQL Server-Sicherung – Sicherung und Wiederherstellung von SQL Server-Datenbanken

SQL Server 2012, SQL Server 2008 R2, SQL Server 2008

DPM 2012 R2 mit mindestens Update 3

DPM, ausgeführt als physischer Server oder lokaler virtueller Hyper-V-Computer

Serversicherung – Sicherung und Wiederherstellung von Servervolumes, Dateien, Ordnern, Freigaben

Windows Server 2012 R2, Windows Server 2012, Windows Server 2008 R2 SP1, Windows Server 2008 R2, Windows 2003 Server (DPM erfordert DPM 2012 R2 mit Updaterollup 2 oder DPM 2012 SP1 mit Updaterollup 6)

Hyper-V-Sicherung – Sicherung von Hyper-V-Hostservern oder -clustern auf Hostebene. Wiederherstellung von virtuellen Computern, Wiederherstellung von Dateien und Ordnern, Volumes und virtuellen Festplatten auf Elementebene

Sicherung von virtuellen Computern auf Gastebene. Sicherung und Wiederherstellung auf Anwendungsebene

Windows Server 2012 R2, Windows Server 2012, Windows Server 2008 R2

SQL Server-Sicherung – Sicherung und Wiederherstellung von SQL Server-Datenbanken

SQL Server 2012, SQL Server 2008 R2, SQL Server 2008

DPM, ausgeführt als virtueller Azure-Computer

Serversicherung – Sicherung und Wiederherstellung von Servervolumes, Dateien, Ordnern, Freigaben

Windows Server 2012 R2, Windows Server 2012, Windows Server 2008 R2 SP1, Windows Server 2008 R2, Windows 2003 Server (DPM erfordert DPM 2012 R2 mit Updaterollup 2 oder DPM 2012 SP1 mit Updaterollup 6)

SharePoint-Sicherung – Sicherung von SharePoint-Farmen, -Datenbanken und -Front-End-Webservern

Wiederherstellung von Farm, Datenbank, Webanwendung, Datei- oder Listenelement, SharePoint-Suche, Front-End-Webserver

SharePoint 2013, SharePoint 2010

SQL Server-Sicherung – Sicherung und Wiederherstellung von SQL Server-Datenbanken

SQL Server 2012, SQL Server 2008 R2, SQL Server 2008

DPM 2012 R2 mit mindestens Updaterollup 5

DPM, ausgeführt als physischer Server oder lokaler virtueller Hyper-V-Computer

Serversicherung – Sicherung und Wiederherstellung von Servervolumes, Dateien, Ordnern, Freigaben

Windows Server 2012 R2, Windows Server 2012, Windows Server 2008 R2 SP1, Windows Server 2008 R2, Windows 2003 Server

Clientsicherung – Sicherung und Wiederherstellung von Clientdateien, Ordnern, Freigaben

Windows 8.1, Windows 8, Windows 7

SQL Server-Sicherung – Sicherung und Wiederherstellung von SQL Server-Datenbanken

SQL Server 2012, SQL Server 2008 R2, SQL Server 2008

SharePoint-Sicherung – Sicherung von SharePoint-Farmen, -Datenbanken und -Front-End-Webservern

Wiederherstellung von Farmen oder SharePoint-Datenbanken

SharePoint 2013, SharePoint 2010

Hyper-V-Sicherung – Sicherung von Hyper-V-Hostservern oder -clustern auf Hostebene. Wiederherstellung von virtuellen Computern, Wiederherstellung von Dateien und Ordnern, Volumes und virtuellen Festplatten auf Elementebene

Sicherung von virtuellen Computern auf Gastebene. Sicherung und Wiederherstellung auf Anwendungsebene

Windows Server 2012 R2, Windows Server 2012, Windows Server 2008 R2 SP1

Exchange-Sicherung – Exchange 2013 und Exchange 2010: Sicherung von eigenständigen Exchange-Servern, Datenbanken unter einer DAG. Wiederherstellung von Postfachdatenbanken

Exchange 2007: Sicherung der Speichergruppe. Wiederherstellung der Speichergruppe

Exchange 2013, Exchange 2010

DPM, ausgeführt als virtueller Azure-Computer

Serversicherung – Sicherung und Wiederherstellung von Servervolumes, Dateien, Ordnern, Freigaben

Windows Server 2012 R2, Windows Server 2012, Windows Server 2008 R2 SP1, Windows Server 2008 R2, Windows 2003 Server

Clientsicherung – Sicherung und Wiederherstellung von Clientdateien, Ordnern, Freigaben

Windows 8.1, Windows 8, Windows 7

SQL Server-Sicherung – Sicherung und Wiederherstellung von SQL Server-Datenbanken

SQL Server 2012, SQL Server 2008 R2, SQL Server 2008

SharePoint-Sicherung – Sicherung von SharePoint-Farmen, -Datenbanken und -Front-End-Webservern

Wiederherstellung von Farmen oder SharePoint-Datenbanken

SharePoint 2013, SharePoint 2010

Exchange-Sicherung – Exchange 2013 und Exchange 2010: Sicherung von eigenständigen Exchange-Servern, Datenbanken unter einer DAG. Wiederherstellung von Postfachdatenbanken

Exchange 2007: Sicherung der Speichergruppe. Wiederherstellung der Speichergruppe

Exchange 2013, Exchange 2010

DPM, ausgeführt als virtueller Windows-Computer in VMWare

Serversicherung – Sicherung und Wiederherstellung von Servervolumes, Dateien, Ordnern, Freigaben

Windows Server 2012 R2, Windows Server 2012, Windows Server 2008 R2 SP1, Windows Server 2008 R2, Windows 2003 Server

Clientsicherung – Sicherung und Wiederherstellung von Clientdateien, Ordnern, Freigaben

Windows 8.1, Windows 8, Windows 7

SQL Server-Sicherung – Sicherung und Wiederherstellung von SQL Server-Datenbanken

SQL Server 2012, SQL Server 2008 R2, SQL Server 2008

SharePoint-Sicherung – Sicherung von SharePoint-Farmen, -Datenbanken und -Front-End-Webservern

Wiederherstellung von Farmen oder SharePoint-Datenbanken

SharePoint 2013, SharePoint 2010

Exchange-Sicherung – Exchange 2013 und Exchange 2010: Sicherung von eigenständigen Exchange-Servern, Datenbanken unter einer DAG. Wiederherstellung von Postfachdatenbanken

Exchange 2007: Sicherung der Speichergruppe. Wiederherstellung der Speichergruppe

Exchange 2013, Exchange 2010

Anzeigen:
© 2015 Microsoft