Visual Web Developer Express

Microsoft Visual Web Developer Express ist eine benutzerfreundliche Umgebung zur dynamischen Webanwendungsentwicklung. Visual Web Developer Express hingegen bietet eine verschlankte Oberfläche mit genau den spezifischen Tools, die Sie zum Erstellen von Webanwendungen benötigen. Alle Funktionen von Visual Web Developer Express sind auch in Microsoft Visual Studio 2010 verfügbar, und die mithilfe von Visual Web Developer Express erstellten Websites sind mit Visual Studio kompatibel. Sie können Seiten und Websites in Visual Web Developer Express und Visual Studio nutzen, ohne dass Konvertierungsprobleme auftreten oder Funktionalität verloren geht.

HinweisHinweis

Da viele Funktionen von Visual Web Developer Express in Visual Studio identisch sind, wird in der Dokumentation von Visual Web Developer Express häufig auf Visual Studio verwiesen.

Visual Web Developer Express enthält alle Funktionen, die Sie als Hobbyentwickler oder Student benötigen, um voll funktionsfähige Websites erstellen zu können. 

Dieses Thema enthält folgende Abschnitte:

Sie können Visual Web Developer Express mit Microsoft Web Plattform Installer installieren, ein kostenloses Tool, mit dem Komponenten der Microsoft-Webplattform problemlos heruntergeladen, installiert und bereitgestellt werden können. Diese Komponenten schließen Visual Web Developer Express, SQL Server Express und .NET Framework ein. Mit jedem dieser Tools können Sie ASP.NET-Webanwendungen erstellen. Sie können Microsoft Web Platform Installer auch zum Installieren von kostenlosen und beliebten ASP.NET- und PHP-Webanwendungen verwenden.

Sie können Visual Web Developer Express verwenden, um ASP.NET-Websites und Webanwendungsprojekte zu erstellen und in den folgenden Konfigurationen anzuwenden:

  • Lokale IIS-Websites: Lokale IIS-Websites (Internet Information Services, Internetinformationsdienste) und Webanwendungsprojekte sind Anwendungen auf einem lokalen Computer, die mit einer lokalen Kopie von IIS ausgeführt werden. Weitere Informationen finden Sie unter Lokale IIS-Websiteprojekte.

  • Dateisystemwebsites: Auf einer Dateisystemwebsite oder in einem Webanwendungsprojekt können Dateien in beliebigen Ordnern enthalten sein. Dazu gehören auch Ihr Computer oder der Ordner eines anderen Computers, auf den Sie über eine Netzwerkfreigabe zugreifen. Anstatt die Site mithilfe von IIS zu testen, verwenden Sie den ASP.NET Development Server. Weitere Informationen finden Sie unter Dateisystem-Websiteprojekte.

  • Über FTP bereitgestellte Websites: Sie können mit Websites arbeiten, auf die Sie über FTP zugreifen. In Visual Web Developer Express können Sie eine Verbindung zu jedem FTP-Server herstellen, für den Sie Lese-/Schreibzugriff haben. Sie können dann auf diesem Server Webseiten erstellen und bearbeiten. Webanwendungsprojekte unterstützen die direkte FTP-Bereitstellung nicht, aber Sie können ein Webanwendungsprojekt auf einer FTP-Site veröffentlichen. Weitere Informationen finden Sie unter Über FTP bereitgestellte Websiteprojekte.

Wie in Visual Studio können Sie über die Startseite und das Menü Datei von Visual Web Developer Express ein Websiteprojekt oder ein Webanwendungsprojekt öffnen oder erstellen. Weitere Informationen finden Sie unter ASP.NET-Webprojekte und ASP.NET-Webanwendungsprojekte.

Visual Web Developer Express unterstützt Sie beim Erstellen von ASP.NET-Webseiten und HTML-Seiten. ASP.NET-Webseiten sind dynamische Seiten. Sie enthalten ASP.NET-Webserversteuerelemente und Code, der von ASP.NET auf dem Server verarbeitet wird. Während der Verarbeitung auf dem Server erzeugen die Steuerelemente und der Code eine Ausgabe, die als HTML (oder anderes Markup) an den Browser gesendet wird. Weitere Informationen finden Sie unter Übersicht über ASP.NET-Webseiten.

Visual Web Developer Express enthält einen Webseiten-Designer. In der Entwurfsansicht wird eine WYSIWYG-Entwurfsoberfläche bereitgestellt, auf der Sie Text eingeben und Steuerelemente hinzufügen können. Um das Seitenmarkup direkt zu bearbeiten, können Sie zur Quellansicht wechseln. In der Quellansicht stellt der Editor Tools wie Anweisungsvervollständigung und IntelliSense zur Verfügung, die das Erstellen von wohlgeformtem Markup vereinfachen. Der Editor überprüft auch, ob das Markup dem von Ihnen gewählten Validierungsschema entspricht, z. B. XHTML 1.0. Mithilfe der geteilten Ansicht können Sie die Entwurfsansicht und das Markup gleichzeitig anzeigen. Weitere Informationen finden Sie unter Quellansicht, Webseiten-Designer und Entwurfsansicht, Webseiten-Designer.

Benutzerdefiniertes Layout und benutzerdefinierte Darstellung

Sie können benutzerdefinierte Seitenlayouts mit Masterseiten erstellen, die wie Vorlagen funktionieren. Auf einer Masterseite können Sie ein Gesamtlayout erstellen und anschließend Inhaltsseiten erstellen, die Sie mit der Masterseite zusammenführen. Um in einer Website eine benutzerdefinierte Darstellung für Seiten zu erstellen, können Sie Designs verwenden. Mithilfe von Designs können Sie die Farbe, Schriftarten und anderen Merkmale der Steuerelemente und der Seite definieren.

Visual Web Developer Express bietet auch Tools, die das Arbeiten mit CSS (Cascading Stylesheets) vereinfachen. Sie können das Layout und den Stilinhalt in der Entwurfsansicht mithilfe von Benutzeroberflächentools wie dem Fenster CSS-Eigenschaften erstellen. In der Ansicht Entwurf können Sie auch Positionierung, Textabstand und Ränder mithilfe visueller WYSIWYG-Layouttools direkt ändern. Weitere Informationen finden Sie unter ASP.NET-Masterseiten, ASP.NET-Designs (Themes und Skins) und Übersicht über das Arbeiten mit CSS.

Websteuerelemente

Zur Vereinfachung der Webseitenentwicklung können Sie ASP.NET-Webserversteuerelemente verwenden. Webserversteuerelemente bieten für Seiten häufig benötigte Funktionalitäten, z. B. das Anzeigen von Textfeldern, Schaltflächen, Kontrollkästchen, Menüs usw.

ASP.NET-Webserversteuerelemente unterscheiden sich dadurch von HTML-Elementen, dass sie im Servercode programmiert werden können. Dadurch können Sie Webseiten mit einer anspruchsvollen Benutzeroberfläche erstellen, deren Inhalte Sie aber dynamisch anpassen können, und zwar unter Rückgriff auf die auf dem Server verfügbaren Informationen.

ASP.NET enthält Webserversteuerelemente für viele der Aufgaben, die in einer Webseite benötigt werden. Dazu gehören:

  • Standardsteuerelemente: Mit diesen Steuerelementen können Sie den ASP.NET-Webseiten sowohl Basisfunktionalität als auch komplexe Funktionalität hinzufügen. Zu den Standardsteuerelementen gehören Schaltflächen, Bilder, Textfelder, Kontrollkästchen, Links, Listenfelder usw. Weitere Standardsteuerelemente sind ein Kalender, ein Steuerelement zum Hochladen von Dateien und ein Steuerelement zum Anzeigen von XML auf der Webseite.

  • Datensteuerelemente: Mithilfe dieser Steuerelemente können Sie für eine Webseite eine Verbindung zu verschiedenen Datenquellen herstellen, darunter auch Datenbanken und XML-Dateien. Sie können Datensteuerelemente auch verwenden, um Daten auf der Seite in Tabellenform oder anderen Formaten anzuzeigen und um Benutzern das Bearbeiten von Daten zu ermöglichen.

  • Navigationssteuerelemente: Mithilfe dieser Steuerelemente können Sie Webseiten verschiedene Arten von Menüs hinzufügen. Dazu gehören z. B. statische Menüs und Flyoutmenüs, eine Strukturansicht sowie ein Navigationspfad (auch Breadcrumb oder Eyebrow genannt).

  • Validierungssteuerelemente: Mithilfe dieser Steuerelemente können Sie Benutzereingaben überprüfen. Kriterien für die Validierung können Pflichtfelder, Wertebereiche, Minimal- und Maximalwerte sowie bestimmte Muster sein.

  • Anmeldesteuerelemente: Mithilfe dieser Steuerelemente können Sie auf einfache Weise Anmeldeformulare erstellen und Benutzer authentifizieren. Sie können Anmeldesteuerelemente auch verwenden, um es Benutzern zu ermöglichen, sich auf der Website zu registrieren und ihr Kennwort wiederherzustellen oder zu ersetzen.

  • Webparts-Steuerelemente: Mithilfe dieser Steuerelemente können Benutzer im Browser eine ASP.NET-Webseite anpassen. Webparts-Steuerelemente können benutzerdefinierten Inhalt anpassen, z. B. Nachrichtenschlagzeilen oder Wetterdaten. Die Benutzer wählen selbst aus, welches Webparts-Steuerelement sie sehen möchten, und sie können Layout und Darstellung der Webparts-Steuerelemente anpassen. Webparts-Steuerelemente sind personalisiert, sodass die Einstellungen des Benutzers zwischen Browsersitzungen beibehalten werden.

  • AJAX-Erweiterungssteuerelemente: Mithilfe dieser Steuerelemente können Sie eine Website erweitern, indem Sie AJAX-Funktionen wie asynchrone Postbacks verwenden.

Weitere Informationen hierzu finden Sie unter Übersicht über ASP.NET-Webserversteuerelemente.

Visual Web Developer Express unterstützt ASP.NET-Datenquellensteuerelemente, mit denen sich alle Aufgaben ausführen lassen, die für die Verbindung und Kommunikation mit Datenquellen verschiedener Typen erforderlich sind. Das SqlDataSource-Steuerelement enthält beispielsweise ein Datenverbindungsobjekt, mit dem eine Verbindung zu einer SQL Server-Datenbank hergestellt werden kann. Es enthält auch Datenbefehlsobjekte für die Select-, Update- und Delete-Anweisungen in SQL. Mit anderen Datenquellensteuerelementen können Sie eine Verbindung zu OLE-DB-Datenquellen, XML-Datenquellen sowie anderen Datenquellen herstellen. Der Vorteil von Datenquellensteuerelementen ist, dass sie für alle ASP.NET-Steuerelemente eine konsistente Schnittstelle für die Datenbindung bereitstellen.

Visual Web Developer Express unterstützt die sprachintegrierte Abfrage (Language-Integrated Query, LINQ). LINQ ist eine Abfragesyntax, mit der Sie Abfrageoperationen direkt in C# und Visual Basic definieren können. Mithilfe von LINQ können Sie Datenbanken oder Datenquellen im Arbeitsspeicher abfragen. Zum Unterstützen von Datenbankabfragen enthält Visual Web Developer Express einen Designer für objektrelationale Zuordnungen, mit dem Sie Datenklassen, die über eine Zuordnung zu Objekten in einer Datenbank verfügen, schnell erstellen und bearbeiten können.

Visual Web Developer Express unterstützt auch ASP.NET Dynamic Data. Damit können Sie erweiterbare datengesteuerte Webanwendungen durch Ableiten der Darstellung und des Verhaltens von Datenentitäten vom Datenbankschema zur Laufzeit und durch Ableiten des Verhaltens der Benutzeroberfläche davon erstellen.

Visual Web Developer Express unterstützt außerdem eine Vielzahl von Steuerelementen, die Sie den ASP.NET-Webseiten zum Anzeigen von Daten hinzufügen können. Dazu gehören die Steuerelemente GridView, DetailsView, FormView, ListView, DataList und Repeater. Mit jedem dieser Steuerelemente können Sie Daten auf unterschiedliche Weise präsentieren. Jedes Steuerelement unterstützt darüber hinaus zusätzliche Features: Sortieren, Paging, Bearbeiten von Datensätzen, Einfügen neuer Datensätze usw. Sie können mit Daten aus einem Datenquellensteuerelement auch Steuerelemente wie das ListBox-Steuerelement und das DropDownList-Steuerelement füllen.

In Visual Web Developer Express können Sie Datentabellen auf eine Seite ziehen. Dabei erstellt Visual Web Developer Express automatisch vorkonfigurierte Steuerelemente auf der Seite.

Sie können Daten in einer lokalen Datenbank speichern, indem Sie SQL Server Express verwenden. Dies ist ein optionaler Download. Weitere Informationen finden Sie unter Verwenden von SQL Server Express mit ASP.NET.

Wenn Sie ASP.NET-Features wie Mitgliedschaft, Rollen und Anmeldungsserver-Steuerelemente verwenden, können Sie einer Website mit wenig oder ganz ohne Code eine Authentifizierung (Anmeldung) und Autorisierung hinzufügen. Sie können es Benutzern ermöglichen, sich bei Ihrer Seite zu registrieren, und Sie können eine Anmeldeseite erstellen, die automatisch die Anmeldeinformationen der Benutzer überprüft. Außerdem können Sie Seiten schützen, sodass diese nur angemeldeten Benutzern angezeigt werden. Sie können auf einer Seite für angemeldete und anonyme Benutzer unterschiedliche Informationen anzeigen.

Weitere Informationen finden Sie unter So funktioniert die ASP.NET-Sicherheit.

Visual Web Developer Express umfasst mehrere Projekttypen, die das Erstellen von Webanwendungen, Sites und Diensten erleichtern:

HinweisHinweis

Visual Web Developer Express unterstützt nicht alle Projekttypen.

  • ASP.NET-WebsiteprojekteASP.NET-Websiteprojekte umfassen bestimmte Typen von Dateien, die ASP.NET für die Verarbeitung erkennt. Außerdem können Sie Ordner für besondere Zwecke erstellen, z. B. zum Speichern von Quellcode, zum Definieren von Designs und zum Verwalten von Ressourcen. Visual Web Developer Express umfasst eine leere ASP.NET-Websiteprojektvorlage und eine ASP.NET-Websiteprojektvorlage, die eine Vielzahl automatisch generierter Funktionen enthalten, die Sie anpassen können. Weitere Informationen finden Sie unter ASP.NET-Websiteprojekte.

  • ASP.NET-Webanwendungsprojekte Mit ASP.NET-Webanwendungprojekten können Sie eine Website kompilieren in einer einzige Assembly kompilieren und Projektressourcen explizit definieren. Dieser Projekttyp stellt eine Alternative zu Websiteprojekte dar, sodass mehr Optionen dafür bereitgestellt werden können, wie Webanwendungen bereitgestellt und verwaltet werden. Visual Web Developer Express umfasst eine leere ASP.NET-Webanwendungsprojektvorlage und eine ASP.NET-Webanwendungsprojektvorlage, die eine Vielzahl automatisch generierter Funktionen enthalten, die Sie anpassen können. Weitere Informationen finden Sie unter ASP.NET-Webanwendungsprojekte.

  • ASP.NET-MVC 2-Webprojekte Die ASP.NET-MVC 2-Webanwendungsprojektvorlage und die ASP.NET MVC 2-Websiteprojektvorlage können beide zum Erstellen von Webanwendungen verwenden werden, die ein Model View Controller-Schema (MVC) verwenden. Weitere Informationen finden Sie unter Übersicht über ASP.NET-MVC.

  • ASP.NET Dynamic Data Entities-Webprojekte Die Dynamic Data-Webanwendungsprojektvorlage und die Dynamic Data-Websiteprojektvorlage werden für das Arbeiten mit dem ADO.NET Entity Framework verwendet. Die Projekttypen können auf jede relationale Datenbank abzielen. Weitere Informationen zu Dynamic Data finden Sie unter Einstieg in ASP.NET Dynamic Data.

  • ASP.NET Dynamic Data-Linq-to-SQL-Webprojekte Die Dynamic Data-Linq-to-SQL-Webanwendungsprojektvorlage und die Dynamic Data-Linq-to-SQL-Websiteprojektvorlage werden verwendet, um datengesteuerte Webanwendungen zu erstellen, die LINQ verwenden, um mit einer SQL-basierten Datenbank zu interagieren. Diese Webanwendung kann auf jede relationale Datenbank abzielen. Weitere Informationen zu Dynamic Data finden Sie unter Einstieg in ASP.NET Dynamic Data.

  • WCF-Dienstprojekte: Die WCF-Dienstanwendungsvorlage stellt eine grundlegende Klassenstruktur zur Dienstentwicklung bereit. Die Vorlage umfasst die grundlegenden Definitionen für Dienstverträge, Datenverträge, Dienstimplementierungen und Dienstkonfigurationen. Sie können diese Vorlage verwenden, um mit minimalem oder keinem zusätzlichen Codierungsaufwand einen Dienst zu erstellen, der als Baustein für erweiterte Dienste dienen kann.

  • Klassenbibliothekprojekte: Mit der Vorlage für die Klassenbibliothek können Sie schnell und einfach wiederverwendbare Klassen und Komponenten erstellen, die gemeinsam mit anderen Projekten genutzt werden können. Weitere Informationen finden Sie unter Vorlage für Klassenbibliothek.

  • Silverlight 1.0-Websiteprojekte Die Silverlight 1.0-Websiteprojektvorlage erstellt mit JavaScript und XAML eine grundlegende Silverlight 1.0-Website.

Visual Web Developer Express enthält viele weitere Funktionen, die das Erstellen und Verwalten von Websites und Webanwendungsprojekten vereinfachen. Zu diesen Features gehören:

  • Für mehrere Zielversionen: Sie können für eine Webanwendung eine bestimmte Version von .NET Framework als Zielversion festlegen. Standardmäßig ist für Visual Web Developer Express als Zielversion .NET Framework, Version 4 festgelegt. Mithilfe der Funktion zum Angeben mehrerer Ziele kann auch sichergestellt werden, dass Anwendungen nur die Funktionen verwenden, die in der angegebenen .NET Framework-Version verfügbar sind. Darüber hinaus können Sie mit der Funktion zum Angeben mehrerer Ziele ältere Anwendungen bereitstellen und brauchen dem Bereitstellungspaket keine neue .NET Framework-Version hinzuzufügen.

  • IntelliSense IntelliSense bietet direkt während der Eingabe Auswahlmöglichkeiten, wie Eigenschaften, Funktionen und Objekte, die für den jeweiligen Codekontext geeignet sind. Sie können Ihren Codekontext beibehalten, die benötigten Informationen suchen und Sprachelemente direkt in den Code einfügen.

  • Debuggen: Sie können Seiten mit dem integrierten Debugger testen, um Fehler im Code zu finden. Sie können außerdem die Ablaufverfolgung aktivieren, um in jeder Seite nützliche Debuginformationen anzuzeigen. Weitere Informationen hierzu finden Sie unter Übersicht über den ASP.NET-Debugger.

  • Individualisierung von Webseiten: Sie können Benutzerprofile erstellen, um benutzerspezifische Einstellungen zu speichern und dann die Seiten für jeden Benutzer individuell anzupassen. Weitere Informationen finden Sie unter Übersicht über ASP.NET-Profileigenschaften.

  • Zustand verwalten Mit den Zustandsverwaltungsfunktionen von Visual Web Developer Express können Sie Informationen zwischen Seitenanforderungen speichern, z. B. Kundeninformationen oder den Inhalt eines Warenkorbs. Sie können anwendungsspezifische, sitzungsspezifische, seitenspezifische, benutzerspezifische und entwicklerdefinierte Informationen speichern und verwalten.

  • Globalisierung: Sie können die Seiten so konfigurieren, dass sie automatisch Text aus einer Ressourcendatei lesen, deren Informationen der bevorzugten Sprache und dem Gebietsschema des Benutzers entsprechen. Weitere Informationen finden Sie unter ASP.NET-Globalisierung und -Lokalisierung.

  • Bereitstellung Sie können Websites veröffentlichen, um Server oder Produktionsserver mithilfe einer Vielzahl von Tools zu testen. Weitere Informationen finden Sie unter Einstieg in die ASP.NET-Bereitstellung.

Community-Beiträge

Anzeigen: