Gewusst wie: Transformieren von "Web.config" beim Bereitstellen eines Webanwendungsprojekts

Beim Bereitstellen einer Website ist es oft erforderlich, dass sich einige Einstellungen in der Web.config-Datei der bereitgestellten Anwendung von der Web.config-Entwicklungsdatei unterscheiden. Sie können z. B. Debugoptionen deaktivieren und Verbindungszeichenfolgen ändern, sodass sie auf andere Datenbanken zeigen. In diesem Thema wird erläutert, wie eine Web.config-Transformationsdatei eingerichtet wird, die während der Bereitstellung automatisch angewendet wird, um Änderungen an den bereitgestellten Versionen von Web.config-Dateien vorzunehmen.

Web.config-Transformationen sind Teil einer umfassenderen Gruppe von Einstellungen, die zum Automatisieren des Bereitstellungsprozesses konfigurierten werden können. Informationen zu den Aufgaben für die Einrichtung der automatisierten Bereitstellung finden Sie in den folgenden Themen:

Weitere Informationen zum Bereitstellen von Webanwendungsprojekten finden Sie unter Einstieg in die ASP.NET-Bereitstellung.

Die Änderungen, die Sie in Web.config-Dateien vornehmen möchten, werden mithilfe von Transformationsdateien angegeben. Eine Transformationsdatei ist einer Buildkonfiguration zugeordnet. Standardmäßig erstellt Visual Studio Debug- und Release-Buildkonfigurationen. Sie können auch benutzerdefinierte Buildkonfigurationen erstellen.

So erstellen und codieren Sie eine Transformationsdatei

  1. Wenn Sie eine Transformationsdatei für eine nicht vorhandene benutzerdefinierte Buildkonfiguration erstellen möchten, erstellen Sie zuerst im Konfigurations-Manager die Buildkonfiguration.

    Das Dialogfeld Konfigurations-Manager kann über das Menü Erstellen geöffnet werden. Weitere Informationen finden Sie unter Dialogfeld "Konfigurations-Manager".

  2. Erweitern Sie im Projektmappen-Explorer die Web.config-Datei der Anwendung.

    Wenn bereits Transformationsdateien erstellt wurden, wird die Web.config-Datei im Projektmappen-Explorer mit einem Erweiterungssymbol angezeigt. Die Transformationsdateien werden angezeigt, wenn Sie die Web.config-Datei erweitern.

    Die Buildkonfiguration, für die eine Transformation gilt, wird durch eine Zeichenfolge im Dateinamen angegeben. Eine Transformationsdatei für die Debug-Buildkonfiguration erhält z. B. den Namen "Web.Debug.config".

  3. Wenn keine Transformationsdatei für die gewünschte Buildkonfiguration vorhanden ist, klicken Sie im Projektmappen-Explorer mit der rechten Maustaste auf die Web.config-Datei, und klicken Sie dann auf Konfigurationstransformationen hinzufügen.

  4. Öffnen Sie die Transformationsdatei für die gewünschte Buildkonfiguration.

  5. Bearbeiten Sie die Transformationsdatei, um die Änderungen anzugeben, die bei der Bereitstellung mit dieser Buildkonfiguration an der bereitgestellten Web.config-Datei vorgenommen werden sollen.

    Die Standardtransformationsdatei enthält Kommentare zur Codierung einiger allgemeiner Transformationen.

    Im folgenden Beispiel wird gezeigt, wie der Match-Locator und das SetAttributes-Transformationsattribut verwendet werden. Das Match-Locatorattribut identifiziert das add-Element im connectionStrings-Abschnitt als zu änderndes Element. Das SetAttributes-Transformationsattribut gibt an, dass das connectionString-Attribut dieses Elements in "ReleaseSQLServer" geändert werden soll.

    <configuration xmlns:xdt="http://schemas.microsoft.com/XML-Document-Transform">
      <connectionStrings>
        <add name="MyDB" 
          connectionString="ReleaseSQLServer" 
          xdt:Transform="SetAttributes" xdt:Locator="Match(name)"/>
      </connectionStrings>
    </configuration>
    

    Weitere Informationen zum Schreiben von Transformationsdateien finden Sie unter Exemplarische Vorgehensweise: Bereitstellen eines Webanwendungsprojekts mit einem Webbereitstellungspaket (Teil 1 von 4) und Syntax der Web.config-Transformation für die Bereitstellung von Webanwendungsprojekten.

  6. Speichern und schließen Sie die Transformationsdatei.

    Wenn Sie die Webanwendung mit der ausgewählten Buildkonfiguration und einem Bereitstellungspaket oder der One-Click-Veröffentlichung bereitstellen, wird die Web.config-Datei entsprechend Ihren Angaben transformiert.

Anzeigen: