Exportieren (0) Drucken
Alle erweitern
Dieser Artikel wurde maschinell übersetzt. Bewegen Sie den Mauszeiger über die Sätze im Artikel, um den Originaltext anzuzeigen. Weitere Informationen
Übersetzung
Original

ConcurrentQueue<T>-Klasse

Stellt eine threadsichere FIFO (First-In-First-Out)-Auflistung dar.

System.Object
  System.Collections.Concurrent.ConcurrentQueue<T>

Namespace:  System.Collections.Concurrent
Assembly:  mscorlib (in mscorlib.dll)

[SerializableAttribute]
[ComVisibleAttribute(false)]
[HostProtectionAttribute(SecurityAction.LinkDemand, Synchronization = true, 
	ExternalThreading = true)]
public class ConcurrentQueue<T> : IProducerConsumerCollection<T>, 
	IEnumerable<T>, ICollection, IEnumerable

Typparameter

T

Der Typ der Elemente in der Warteschlange.

Der ConcurrentQueue<T>-Typ macht die folgenden Member verfügbar.

  NameBeschreibung
Öffentliche MethodeUnterstützt von Portable KlassenbibliothekUnterstützt in .NET für Windows Store-AppsConcurrentQueue<T>()Initialisiert eine neue Instanz der ConcurrentQueue<T>-Klasse.
Öffentliche MethodeUnterstützt von Portable KlassenbibliothekUnterstützt in .NET für Windows Store-AppsConcurrentQueue<T>(IEnumerable<T>)Initialisiert eine neue Instanz der ConcurrentQueue<T>-Klasse, die aus der angegebenen Auflistung kopierte Elemente enthält.
Zum Seitenanfang

  NameBeschreibung
Öffentliche EigenschaftUnterstützt von Portable KlassenbibliothekUnterstützt in .NET für Windows Store-AppsCountRuft die Anzahl der Elemente ab, die in ConcurrentQueue<T> enthalten sind.
Öffentliche EigenschaftUnterstützt von Portable KlassenbibliothekUnterstützt in .NET für Windows Store-AppsIsEmptyRuft einen Wert ab, der angibt, ob die ConcurrentQueue<T> leer ist.
Zum Seitenanfang

  NameBeschreibung
Öffentliche MethodeUnterstützt von Portable KlassenbibliothekUnterstützt in .NET für Windows Store-AppsCopyToKopiert die ConcurrentQueue<T>-Elemente in ein vorhandenes eindimensionales Array, beginnend beim angegebenen Arrayindex.
Öffentliche MethodeUnterstützt von Portable KlassenbibliothekUnterstützt in .NET für Windows Store-AppsEnqueueFügt am Ende der ConcurrentQueue<T> ein Objekt hinzu.
Öffentliche MethodeUnterstützt von Portable KlassenbibliothekUnterstützt in .NET für Windows Store-AppsEquals(Object)Bestimmt, ob das angegebene Objekt mit dem aktuellen Objekt identisch ist. (Von Object geerbt.)
Geschützte MethodeUnterstützt von Portable KlassenbibliothekUnterstützt in .NET für Windows Store-AppsFinalize Gibt einem Objekt Gelegenheit, Ressourcen freizugeben und andere Bereinigungen durchzuführen, bevor es von der Garbage Collection freigegeben wird. (Von Object geerbt.)
Öffentliche MethodeUnterstützt von Portable KlassenbibliothekUnterstützt in .NET für Windows Store-AppsGetEnumeratorGibt einen Enumerator zurück, der die ConcurrentQueue<T> durchläuft.
Öffentliche MethodeUnterstützt von Portable KlassenbibliothekUnterstützt in .NET für Windows Store-AppsGetHashCodeFungiert als die Standardhashfunktion. (Von Object geerbt.)
Öffentliche MethodeUnterstützt von Portable KlassenbibliothekUnterstützt in .NET für Windows Store-AppsGetTypeRuft den Type der aktuellen Instanz ab. (Von Object geerbt.)
Geschützte MethodeUnterstützt von Portable KlassenbibliothekUnterstützt in .NET für Windows Store-AppsMemberwiseCloneErstellt eine flache Kopie des aktuellen Object. (Von Object geerbt.)
Öffentliche MethodeUnterstützt von Portable KlassenbibliothekUnterstützt in .NET für Windows Store-AppsToArrayKopiert die in der ConcurrentQueue<T> gespeicherten Elemente in ein neues Array.
Öffentliche MethodeUnterstützt von Portable KlassenbibliothekUnterstützt in .NET für Windows Store-AppsToStringGibt eine Zeichenfolge zurück, die das aktuelle Objekt darstellt. (Von Object geerbt.)
Öffentliche MethodeUnterstützt von Portable KlassenbibliothekUnterstützt in .NET für Windows Store-AppsTryDequeueVersucht, das Objekt am Anfang der gleichzeitigen Warteschlange zu entfernen und zurückzugeben.
Öffentliche MethodeUnterstützt von Portable KlassenbibliothekUnterstützt in .NET für Windows Store-AppsTryPeekVersucht, ein Objekt vom Anfang der ConcurrentQueue<T> zurückzugeben, ohne es zu entfernen.
Zum Seitenanfang

  NameBeschreibung
Öffentliche ErweiterungsmethodeUnterstützt von Portable KlassenbibliothekUnterstützt in .NET für Windows Store-AppsAggregate<T>(Func<T, T, T>)Überladen. Wendet eine Akkumulatorfunktion auf eine Sequenz an. (Durch Enumerable definiert.)
Öffentliche ErweiterungsmethodeUnterstützt von Portable KlassenbibliothekUnterstützt in .NET für Windows Store-AppsAggregate<T, TAccumulate>(TAccumulate, Func<TAccumulate, T, TAccumulate>)Überladen. Wendet eine Akkumulatorfunktion auf eine Sequenz an. Der angegebene Startwert wird als erster Akkumulatorwert verwendet. (Durch Enumerable definiert.)
Öffentliche ErweiterungsmethodeUnterstützt von Portable KlassenbibliothekUnterstützt in .NET für Windows Store-AppsAggregate<T, TAccumulate, TResult>(TAccumulate, Func<TAccumulate, T, TAccumulate>, Func<TAccumulate, TResult>)Überladen. Wendet eine Akkumulatorfunktion auf eine Sequenz an. Der angegebene Startwert wird als erster Akkumulatorwert verwendet, und der Ergebniswert wird mit der angegebenen Funktion ausgewählt. (Durch Enumerable definiert.)
Öffentliche ErweiterungsmethodeUnterstützt von Portable KlassenbibliothekUnterstützt in .NET für Windows Store-AppsAll<T>Bestimmt, ob alle Elemente einer Sequenz eine Bedingung erfüllen. (Durch Enumerable definiert.)
Öffentliche ErweiterungsmethodeUnterstützt von Portable KlassenbibliothekUnterstützt in .NET für Windows Store-AppsAny<T>()Überladen. Bestimmt, ob eine Sequenz Elemente enthält. (Durch Enumerable definiert.)
Öffentliche ErweiterungsmethodeUnterstützt von Portable KlassenbibliothekUnterstützt in .NET für Windows Store-AppsAny<T>(Func<T, Boolean>)Überladen. Bestimmt, ob ein Element einer Sequenz eine Bedingung erfüllt. (Durch Enumerable definiert.)
Öffentliche ErweiterungsmethodeUnterstützt von Portable KlassenbibliothekUnterstützt in .NET für Windows Store-AppsAsEnumerable<T>Gibt die Eingabe als IEnumerable<T> zurück. (Durch Enumerable definiert.)
Öffentliche ErweiterungsmethodeUnterstützt von Portable KlassenbibliothekUnterstützt in .NET für Windows Store-AppsAsParallel()Überladen. Ermöglicht die Parallelisierung einer Abfrage. (Durch ParallelEnumerable definiert.)
Öffentliche ErweiterungsmethodeUnterstützt von Portable KlassenbibliothekUnterstützt in .NET für Windows Store-AppsAsParallel<T>()Überladen. Ermöglicht die Parallelisierung einer Abfrage. (Durch ParallelEnumerable definiert.)
Öffentliche ErweiterungsmethodeUnterstützt von Portable KlassenbibliothekUnterstützt in .NET für Windows Store-AppsAsQueryable()Überladen. Konvertiert einen IEnumerable in einen IQueryable. (Durch Queryable definiert.)
Öffentliche ErweiterungsmethodeUnterstützt von Portable KlassenbibliothekUnterstützt in .NET für Windows Store-AppsAsQueryable<T>()Überladen. Konvertiert ein generisches IEnumerable<T> in ein generisches IQueryable<T>. (Durch Queryable definiert.)
Öffentliche ErweiterungsmethodeUnterstützt von Portable KlassenbibliothekUnterstützt in .NET für Windows Store-AppsAverage<T>(Func<T, Decimal>)Überladen. Berechnet den Durchschnitt einer Sequenz von Decimal-Werten, die durch den Aufruf einer Transformationsfunktion für jedes Element der Eingabesequenz ermittelt werden. (Durch Enumerable definiert.)
Öffentliche ErweiterungsmethodeUnterstützt von Portable KlassenbibliothekUnterstützt in .NET für Windows Store-AppsAverage<T>(Func<T, Nullable<Decimal>>)Überladen. Berechnet den Durchschnitt einer Sequenz von Decimal-Werten, die NULL zulassen und die durch den Aufruf einer Transformationsfunktion für jedes Element der Eingabesequenz ermittelt werden. (Durch Enumerable definiert.)
Öffentliche ErweiterungsmethodeUnterstützt von Portable KlassenbibliothekUnterstützt in .NET für Windows Store-AppsAverage<T>(Func<T, Double>)Überladen. Berechnet den Durchschnitt einer Sequenz von Double-Werten, die durch den Aufruf einer Transformationsfunktion für jedes Element der Eingabesequenz ermittelt werden. (Durch Enumerable definiert.)
Öffentliche ErweiterungsmethodeUnterstützt von Portable KlassenbibliothekUnterstützt in .NET für Windows Store-AppsAverage<T>(Func<T, Nullable<Double>>)Überladen. Berechnet den Durchschnitt einer Sequenz von Double-Werten, die NULL zulassen und die durch den Aufruf einer Transformationsfunktion für jedes Element der Eingabesequenz ermittelt werden. (Durch Enumerable definiert.)
Öffentliche ErweiterungsmethodeUnterstützt von Portable KlassenbibliothekUnterstützt in .NET für Windows Store-AppsAverage<T>(Func<T, Int32>)Überladen. Berechnet den Durchschnitt einer Sequenz von Int32-Werten, die durch den Aufruf einer Transformationsfunktion für jedes Element der Eingabesequenz ermittelt werden. (Durch Enumerable definiert.)
Öffentliche ErweiterungsmethodeUnterstützt von Portable KlassenbibliothekUnterstützt in .NET für Windows Store-AppsAverage<T>(Func<T, Nullable<Int32>>)Überladen. Berechnet den Durchschnitt einer Sequenz von Int32-Werten, die NULL zulassen, die durch den Aufruf einer Transformationsfunktion für jedes Element der Eingabesequenz ermittelt wird. (Durch Enumerable definiert.)
Öffentliche ErweiterungsmethodeUnterstützt von Portable KlassenbibliothekUnterstützt in .NET für Windows Store-AppsAverage<T>(Func<T, Int64>)Überladen. Berechnet den Durchschnitt einer Sequenz von Int64-Werten, die durch den Aufruf einer Transformationsfunktion für jedes Element der Eingabesequenz ermittelt werden. (Durch Enumerable definiert.)
Öffentliche ErweiterungsmethodeUnterstützt von Portable KlassenbibliothekUnterstützt in .NET für Windows Store-AppsAverage<T>(Func<T, Nullable<Int64>>)Überladen. Berechnet den Durchschnitt einer Sequenz von Int64-Werten, die NULL zulassen und die durch den Aufruf einer Transformationsfunktion für jedes Element der Eingabesequenz ermittelt werden. (Durch Enumerable definiert.)
Öffentliche ErweiterungsmethodeUnterstützt von Portable KlassenbibliothekUnterstützt in .NET für Windows Store-AppsAverage<T>(Func<T, Single>)Überladen. Berechnet den Durchschnitt einer Sequenz von Single-Werten, die durch den Aufruf einer Transformationsfunktion für jedes Element der Eingabesequenz ermittelt werden. (Durch Enumerable definiert.)
Öffentliche ErweiterungsmethodeUnterstützt von Portable KlassenbibliothekUnterstützt in .NET für Windows Store-AppsAverage<T>(Func<T, Nullable<Single>>)Überladen. Berechnet den Durchschnitt einer Sequenz von Single-Werten, die NULL zulassen und die durch den Aufruf einer Transformationsfunktion für jedes Element der Eingabesequenz ermittelt werden. (Durch Enumerable definiert.)
Öffentliche ErweiterungsmethodeUnterstützt von Portable KlassenbibliothekUnterstützt in .NET für Windows Store-AppsCast<TResult>Wandelt die Elemente eines IEnumerable in den angegebenen Typ um. (Durch Enumerable definiert.)
Öffentliche ErweiterungsmethodeUnterstützt von Portable KlassenbibliothekUnterstützt in .NET für Windows Store-AppsConcat<T>Verkettet zwei Sequenzen. (Durch Enumerable definiert.)
Öffentliche ErweiterungsmethodeUnterstützt von Portable KlassenbibliothekUnterstützt in .NET für Windows Store-AppsContains<T>(T)Überladen. Bestimmt mithilfe des Standardgleichheitsvergleichs, ob eine Sequenz ein angegebenes Element enthält. (Durch Enumerable definiert.)
Öffentliche ErweiterungsmethodeUnterstützt von Portable KlassenbibliothekUnterstützt in .NET für Windows Store-AppsContains<T>(T, IEqualityComparer<T>)Überladen. Bestimmt mithilfe eines angegebenen IEqualityComparer<T>, ob eine Sequenz ein angegebenes Element enthält. (Durch Enumerable definiert.)
Öffentliche ErweiterungsmethodeUnterstützt von Portable KlassenbibliothekUnterstützt in .NET für Windows Store-AppsCount<T>()Überladen. Gibt die Anzahl der Elemente in einer Sequenz zurück. (Durch Enumerable definiert.)
Öffentliche ErweiterungsmethodeUnterstützt von Portable KlassenbibliothekUnterstützt in .NET für Windows Store-AppsCount<T>(Func<T, Boolean>)Überladen. Gibt eine Zahl zurück, die die Anzahl der Elemente in der angegebenen Sequenz angibt, die eine Bedingung erfüllen. (Durch Enumerable definiert.)
Öffentliche ErweiterungsmethodeUnterstützt von Portable KlassenbibliothekUnterstützt in .NET für Windows Store-AppsDefaultIfEmpty<T>()Überladen. Gibt die Elemente der angegebenen Sequenz zurück, oder den Standardwert des Typparameters in einer Singletonauflistung, wenn die Sequenz leer ist. (Durch Enumerable definiert.)
Öffentliche ErweiterungsmethodeUnterstützt von Portable KlassenbibliothekUnterstützt in .NET für Windows Store-AppsDefaultIfEmpty<T>(T)Überladen. Gibt die Elemente der angegebenen Sequenz zurück, oder den angegebenen Wert in einer Singletonauflistung, wenn die Sequenz leer ist. (Durch Enumerable definiert.)
Öffentliche ErweiterungsmethodeUnterstützt von Portable KlassenbibliothekUnterstützt in .NET für Windows Store-AppsDistinct<T>()Überladen. Gibt mithilfe des Standardgleichheitsvergleichs zum Vergleichen von Werten unterschiedliche Elemente aus einer Sequenz zurück. (Durch Enumerable definiert.)
Öffentliche ErweiterungsmethodeUnterstützt von Portable KlassenbibliothekUnterstützt in .NET für Windows Store-AppsDistinct<T>(IEqualityComparer<T>)Überladen. Gibt mithilfe eines angegebenen IEqualityComparer<T> zum Vergleichen von Werten unterschiedliche Elemente aus einer Sequenz zurück. (Durch Enumerable definiert.)
Öffentliche ErweiterungsmethodeUnterstützt von Portable KlassenbibliothekUnterstützt in .NET für Windows Store-AppsElementAt<T>Gibt das Element an einem angegebenen Index in einer Sequenz zurück. (Durch Enumerable definiert.)
Öffentliche ErweiterungsmethodeUnterstützt von Portable KlassenbibliothekUnterstützt in .NET für Windows Store-AppsElementAtOrDefault<T>Gibt das Element an einem angegebenen Index in einer Sequenz oder einen Standardwert zurück, wenn der Index außerhalb des gültigen Bereichs liegt. (Durch Enumerable definiert.)
Öffentliche ErweiterungsmethodeUnterstützt von Portable KlassenbibliothekUnterstützt in .NET für Windows Store-AppsExcept<T>(IEnumerable<T>)Überladen. Erzeugt die Differenzmenge zweier Sequenzen mithilfe des Standardgleichheitsvergleichs zum Vergleichen von Werten. (Durch Enumerable definiert.)
Öffentliche ErweiterungsmethodeUnterstützt von Portable KlassenbibliothekUnterstützt in .NET für Windows Store-AppsExcept<T>(IEnumerable<T>, IEqualityComparer<T>)Überladen. Erzeugt mithilfe des angegebenen IEqualityComparer<T> zum Vergleichen von Werten die Differenzmenge zweier Sequenzen. (Durch Enumerable definiert.)
Öffentliche ErweiterungsmethodeUnterstützt von Portable KlassenbibliothekUnterstützt in .NET für Windows Store-AppsFirst<T>()Überladen. Gibt das erste Element einer Sequenz zurück. (Durch Enumerable definiert.)
Öffentliche ErweiterungsmethodeUnterstützt von Portable KlassenbibliothekUnterstützt in .NET für Windows Store-AppsFirst<T>(Func<T, Boolean>)Überladen. Gibt das erste Element in einer Sequenz zurück, das eine angegebene Bedingung erfüllt. (Durch Enumerable definiert.)
Öffentliche ErweiterungsmethodeUnterstützt von Portable KlassenbibliothekUnterstützt in .NET für Windows Store-AppsFirstOrDefault<T>()Überladen. Gibt das erste Element einer Sequenz zurück, oder einen Standardwert, wenn die Sequenz keine Elemente enthält. (Durch Enumerable definiert.)
Öffentliche ErweiterungsmethodeUnterstützt von Portable KlassenbibliothekUnterstützt in .NET für Windows Store-AppsFirstOrDefault<T>(Func<T, Boolean>)Überladen. Gibt das erste Element der Sequenz zurück, das eine Bedingung erfüllt, oder einen Standardwert, wenn ein solches Element nicht gefunden wird. (Durch Enumerable definiert.)
Öffentliche ErweiterungsmethodeUnterstützt von Portable KlassenbibliothekUnterstützt in .NET für Windows Store-AppsGroupBy<T, TKey>(Func<T, TKey>)Überladen. Gruppiert die Elemente einer Sequenz entsprechend einer angegebenen Schlüsselauswahlfunktion. (Durch Enumerable definiert.)
Öffentliche ErweiterungsmethodeUnterstützt von Portable KlassenbibliothekUnterstützt in .NET für Windows Store-AppsGroupBy<T, TKey>(Func<T, TKey>, IEqualityComparer<TKey>)Überladen. Gruppiert die Elemente einer Sequenz entsprechend einer angegebenen Schlüsselauswahlfunktion und vergleicht die Schlüssel mithilfe eines angegebenen Vergleichs. (Durch Enumerable definiert.)
Öffentliche ErweiterungsmethodeUnterstützt von Portable KlassenbibliothekUnterstützt in .NET für Windows Store-AppsGroupBy<T, TKey, TElement>(Func<T, TKey>, Func<T, TElement>)Überladen. Gruppiert die Elemente einer Sequenz entsprechend einer angegebenen Schlüsselauswahlfunktion und projiziert die Elemente für jede Gruppe mithilfe einer angegebenen Funktion. (Durch Enumerable definiert.)
Öffentliche ErweiterungsmethodeUnterstützt von Portable KlassenbibliothekUnterstützt in .NET für Windows Store-AppsGroupBy<T, TKey, TResult>(Func<T, TKey>, Func<TKey, IEnumerable<T>, TResult>)Überladen. Gruppiert die Elemente einer Sequenz entsprechend einer angegebenen Schlüsselauswahlfunktion und erstellt aus jeder Gruppe und ihrem Schlüssel einen Ergebniswert. (Durch Enumerable definiert.)
Öffentliche ErweiterungsmethodeUnterstützt von Portable KlassenbibliothekUnterstützt in .NET für Windows Store-AppsGroupBy<T, TKey, TElement>(Func<T, TKey>, Func<T, TElement>, IEqualityComparer<TKey>)Überladen. Gruppiert die Elemente einer Sequenz entsprechend einer Schlüsselauswahlfunktion. Die Schlüssel werden mithilfe eines Vergleichs verglichen, und die Elemente jeder Gruppe werden mithilfe einer angegebenen Funktion projiziert. (Durch Enumerable definiert.)
Öffentliche ErweiterungsmethodeUnterstützt von Portable KlassenbibliothekUnterstützt in .NET für Windows Store-AppsGroupBy<T, TKey, TResult>(Func<T, TKey>, Func<TKey, IEnumerable<T>, TResult>, IEqualityComparer<TKey>)Überladen. Gruppiert die Elemente einer Sequenz entsprechend einer angegebenen Schlüsselauswahlfunktion und erstellt aus jeder Gruppe und ihrem Schlüssel einen Ergebniswert. Die Schlüssel werden mithilfe eines angegebenen Vergleichs verglichen. (Durch Enumerable definiert.)
Öffentliche ErweiterungsmethodeUnterstützt von Portable KlassenbibliothekUnterstützt in .NET für Windows Store-AppsGroupBy<T, TKey, TElement, TResult>(Func<T, TKey>, Func<T, TElement>, Func<TKey, IEnumerable<TElement>, TResult>)Überladen. Gruppiert die Elemente einer Sequenz entsprechend einer angegebenen Schlüsselauswahlfunktion und erstellt aus jeder Gruppe und ihrem Schlüssel einen Ergebniswert. Die Elemente jeder Gruppe werden mithilfe einer angegebenen Funktion projiziert. (Durch Enumerable definiert.)
Öffentliche ErweiterungsmethodeUnterstützt von Portable KlassenbibliothekUnterstützt in .NET für Windows Store-AppsGroupBy<T, TKey, TElement, TResult>(Func<T, TKey>, Func<T, TElement>, Func<TKey, IEnumerable<TElement>, TResult>, IEqualityComparer<TKey>)Überladen. Gruppiert die Elemente einer Sequenz entsprechend einer angegebenen Schlüsselauswahlfunktion und erstellt aus jeder Gruppe und ihrem Schlüssel einen Ergebniswert. Schlüsselwerte werden mithilfe eines angegebenen Vergleichs verglichen, und die Elemente jeder Gruppe werden mithilfe einer angegebenen Funktion projiziert. (Durch Enumerable definiert.)
Öffentliche ErweiterungsmethodeUnterstützt von Portable KlassenbibliothekUnterstützt in .NET für Windows Store-AppsGroupJoin<T, TInner, TKey, TResult>(IEnumerable<TInner>, Func<T, TKey>, Func<TInner, TKey>, Func<T, IEnumerable<TInner>, TResult>)Überladen. Korreliert die Elemente von zwei Sequenzen anhand der Gleichheit der Schlüssel und gruppiert die Ergebnisse. Schlüssel werden mithilfe des Standardgleichheitsvergleichs verglichen. (Durch Enumerable definiert.)
Öffentliche ErweiterungsmethodeUnterstützt von Portable KlassenbibliothekUnterstützt in .NET für Windows Store-AppsGroupJoin<T, TInner, TKey, TResult>(IEnumerable<TInner>, Func<T, TKey>, Func<TInner, TKey>, Func<T, IEnumerable<TInner>, TResult>, IEqualityComparer<TKey>)Überladen. Korreliert die Elemente von zwei Sequenzen anhand der Gleichheit der Schlüssel und gruppiert die Ergebnisse. Schlüssel werden mithilfe eines angegebenen IEqualityComparer<T> verglichen. (Durch Enumerable definiert.)
Öffentliche ErweiterungsmethodeUnterstützt von Portable KlassenbibliothekUnterstützt in .NET für Windows Store-AppsIntersect<T>(IEnumerable<T>)Überladen. Erzeugt die Schnittmenge zweier Sequenzen mithilfe des Standardgleichheitsvergleichs zum Vergleichen von Werten. (Durch Enumerable definiert.)
Öffentliche ErweiterungsmethodeUnterstützt von Portable KlassenbibliothekUnterstützt in .NET für Windows Store-AppsIntersect<T>(IEnumerable<T>, IEqualityComparer<T>)Überladen. Erzeugt mithilfe des angegebenen IEqualityComparer<T> zum Vergleichen von Werten die Schnittmenge von zwei Sequenzen. (Durch Enumerable definiert.)
Öffentliche ErweiterungsmethodeUnterstützt von Portable KlassenbibliothekUnterstützt in .NET für Windows Store-AppsJoin<T, TInner, TKey, TResult>(IEnumerable<TInner>, Func<T, TKey>, Func<TInner, TKey>, Func<T, TInner, TResult>)Überladen. Korreliert die Elemente von zwei Sequenzen auf der Grundlage von übereinstimmenden Schlüsseln. Schlüssel werden mithilfe des Standardgleichheitsvergleichs verglichen. (Durch Enumerable definiert.)
Öffentliche ErweiterungsmethodeUnterstützt von Portable KlassenbibliothekUnterstützt in .NET für Windows Store-AppsJoin<T, TInner, TKey, TResult>(IEnumerable<TInner>, Func<T, TKey>, Func<TInner, TKey>, Func<T, TInner, TResult>, IEqualityComparer<TKey>)Überladen. Korreliert die Elemente von zwei Sequenzen auf der Grundlage von übereinstimmenden Schlüsseln. Schlüssel werden mithilfe eines angegebenen IEqualityComparer<T> verglichen. (Durch Enumerable definiert.)
Öffentliche ErweiterungsmethodeUnterstützt von Portable KlassenbibliothekUnterstützt in .NET für Windows Store-AppsLast<T>()Überladen. Gibt das letzte Element einer Sequenz zurück. (Durch Enumerable definiert.)
Öffentliche ErweiterungsmethodeUnterstützt von Portable KlassenbibliothekUnterstützt in .NET für Windows Store-AppsLast<T>(Func<T, Boolean>)Überladen. Gibt das letzte Element einer Sequenz zurück, das eine angegebene Bedingung erfüllt. (Durch Enumerable definiert.)
Öffentliche ErweiterungsmethodeUnterstützt von Portable KlassenbibliothekUnterstützt in .NET für Windows Store-AppsLastOrDefault<T>()Überladen. Gibt das letzte Element einer Sequenz zurück, oder einen Standardwert, wenn die Sequenz keine Elemente enthält. (Durch Enumerable definiert.)
Öffentliche ErweiterungsmethodeUnterstützt von Portable KlassenbibliothekUnterstützt in .NET für Windows Store-AppsLastOrDefault<T>(Func<T, Boolean>)Überladen. Gibt das letzte Element einer Sequenz zurück, das eine Bedingung erfüllt, oder einen Standardwert, wenn ein solches Element nicht gefunden wird. (Durch Enumerable definiert.)
Öffentliche ErweiterungsmethodeUnterstützt von Portable KlassenbibliothekUnterstützt in .NET für Windows Store-AppsLongCount<T>()Überladen. Gibt ein Int64 zurück, das die Gesamtanzahl der Elemente in einer Sequenz darstellt. (Durch Enumerable definiert.)
Öffentliche ErweiterungsmethodeUnterstützt von Portable KlassenbibliothekUnterstützt in .NET für Windows Store-AppsLongCount<T>(Func<T, Boolean>)Überladen. Gibt ein Int64 zurück, das die Anzahl der Elemente in einer Sequenz darstellt, die eine Bedingung erfüllen. (Durch Enumerable definiert.)
Öffentliche ErweiterungsmethodeUnterstützt von Portable KlassenbibliothekUnterstützt in .NET für Windows Store-AppsMax<T>()Überladen. Gibt den Höchstwert in einer generischen Sequenz zurück. (Durch Enumerable definiert.)
Öffentliche ErweiterungsmethodeUnterstützt von Portable KlassenbibliothekUnterstützt in .NET für Windows Store-AppsMax<T>(Func<T, Decimal>)Überladen. Ruft für jedes Element einer Sequenz eine Transformationsfunktion auf und gibt den maximalen Decimal-Wert zurück. (Durch Enumerable definiert.)
Öffentliche ErweiterungsmethodeUnterstützt von Portable KlassenbibliothekUnterstützt in .NET für Windows Store-AppsMax<T>(Func<T, Nullable<Decimal>>)Überladen. Ruft für jedes Element einer Sequenz eine Transformationsfunktion auf und gibt den maximalen Decimal-Wert zurück, der NULL-Werte zulässt. (Durch Enumerable definiert.)
Öffentliche ErweiterungsmethodeUnterstützt von Portable KlassenbibliothekUnterstützt in .NET für Windows Store-AppsMax<T>(Func<T, Double>)Überladen. Ruft für jedes Element einer Sequenz eine Transformationsfunktion auf und gibt den maximalen Double-Wert zurück. (Durch Enumerable definiert.)
Öffentliche ErweiterungsmethodeUnterstützt von Portable KlassenbibliothekUnterstützt in .NET für Windows Store-AppsMax<T>(Func<T, Nullable<Double>>)Überladen. Ruft für jedes Element einer Sequenz eine Transformationsfunktion auf und gibt den maximalen Double-Wert zurück, der NULL-Werte zulässt. (Durch Enumerable definiert.)
Öffentliche ErweiterungsmethodeUnterstützt von Portable KlassenbibliothekUnterstützt in .NET für Windows Store-AppsMax<T>(Func<T, Int32>)Überladen. Ruft für jedes Element einer Sequenz eine Transformationsfunktion auf und gibt den maximalen Int32-Wert zurück. (Durch Enumerable definiert.)
Öffentliche ErweiterungsmethodeUnterstützt von Portable KlassenbibliothekUnterstützt in .NET für Windows Store-AppsMax<T>(Func<T, Nullable<Int32>>)Überladen. Ruft für jedes Element einer Sequenz eine Transformationsfunktion auf und gibt den maximalen Int32-Wert zurück, der NULL-Werte zulässt. (Durch Enumerable definiert.)
Öffentliche ErweiterungsmethodeUnterstützt von Portable KlassenbibliothekUnterstützt in .NET für Windows Store-AppsMax<T>(Func<T, Int64>)Überladen. Ruft für jedes Element einer Sequenz eine Transformationsfunktion auf und gibt den maximalen Int64-Wert zurück. (Durch Enumerable definiert.)
Öffentliche ErweiterungsmethodeUnterstützt von Portable KlassenbibliothekUnterstützt in .NET für Windows Store-AppsMax<T>(Func<T, Nullable<Int64>>)Überladen. Ruft für jedes Element einer Sequenz eine Transformationsfunktion auf und gibt den maximalen Int64-Wert zurück, der NULL-Werte zulässt. (Durch Enumerable definiert.)
Öffentliche ErweiterungsmethodeUnterstützt von Portable KlassenbibliothekUnterstützt in .NET für Windows Store-AppsMax<T>(Func<T, Single>)Überladen. Ruft für jedes Element einer Sequenz eine Transformationsfunktion auf und gibt den maximalen Single-Wert zurück. (Durch Enumerable definiert.)
Öffentliche ErweiterungsmethodeUnterstützt von Portable KlassenbibliothekUnterstützt in .NET für Windows Store-AppsMax<T>(Func<T, Nullable<Single>>)Überladen. Ruft für jedes Element einer Sequenz eine Transformationsfunktion auf und gibt den maximalen Single-Wert zurück, der NULL-Werte zulässt. (Durch Enumerable definiert.)
Öffentliche ErweiterungsmethodeUnterstützt von Portable KlassenbibliothekUnterstützt in .NET für Windows Store-AppsMax<T, TResult>(Func<T, TResult>)Überladen. Ruft für jedes Element einer generischen Sequenz eine Transformationsfunktion auf und gibt den höchsten Ergebniswert zurück. (Durch Enumerable definiert.)
Öffentliche ErweiterungsmethodeUnterstützt von Portable KlassenbibliothekUnterstützt in .NET für Windows Store-AppsMin<T>()Überladen. Gibt den Mindestwert in einer generischen Sequenz zurück. (Durch Enumerable definiert.)
Öffentliche ErweiterungsmethodeUnterstützt von Portable KlassenbibliothekUnterstützt in .NET für Windows Store-AppsMin<T>(Func<T, Decimal>)Überladen. Ruft für jedes Element einer Sequenz eine Transformationsfunktion auf und gibt den minimalen Decimal-Wert zurück. (Durch Enumerable definiert.)
Öffentliche ErweiterungsmethodeUnterstützt von Portable KlassenbibliothekUnterstützt in .NET für Windows Store-AppsMin<T>(Func<T, Nullable<Decimal>>)Überladen. Ruft für jedes Element einer Sequenz eine Transformationsfunktion auf und gibt den minimalen Decimal-Wert zurück, der NULL-Werte zulässt. (Durch Enumerable definiert.)
Öffentliche ErweiterungsmethodeUnterstützt von Portable KlassenbibliothekUnterstützt in .NET für Windows Store-AppsMin<T>(Func<T, Double>)Überladen. Ruft für jedes Element einer Sequenz eine Transformationsfunktion auf und gibt den minimalen Double-Wert zurück. (Durch Enumerable definiert.)
Öffentliche ErweiterungsmethodeUnterstützt von Portable KlassenbibliothekUnterstützt in .NET für Windows Store-AppsMin<T>(Func<T, Nullable<Double>>)Überladen. Ruft für jedes Element einer Sequenz eine Transformationsfunktion auf und gibt den minimalen Double-Wert zurück, der NULL-Werte zulässt. (Durch Enumerable definiert.)
Öffentliche ErweiterungsmethodeUnterstützt von Portable KlassenbibliothekUnterstützt in .NET für Windows Store-AppsMin<T>(Func<T, Int32>)Überladen. Ruft für jedes Element einer Sequenz eine Transformationsfunktion auf und gibt den minimalen Int32-Wert zurück. (Durch Enumerable definiert.)
Öffentliche ErweiterungsmethodeUnterstützt von Portable KlassenbibliothekUnterstützt in .NET für Windows Store-AppsMin<T>(Func<T, Nullable<Int32>>)Überladen. Ruft für jedes Element einer Sequenz eine Transformationsfunktion auf und gibt den minimalen Int32-Wert zurück, der NULL-Werte zulässt. (Durch Enumerable definiert.)
Öffentliche ErweiterungsmethodeUnterstützt von Portable KlassenbibliothekUnterstützt in .NET für Windows Store-AppsMin<T>(Func<T, Int64>)Überladen. Ruft für jedes Element einer Sequenz eine Transformationsfunktion auf und gibt den minimalen Int64-Wert zurück. (Durch Enumerable definiert.)
Öffentliche ErweiterungsmethodeUnterstützt von Portable KlassenbibliothekUnterstützt in .NET für Windows Store-AppsMin<T>(Func<T, Nullable<Int64>>)Überladen. Ruft für jedes Element einer Sequenz eine Transformationsfunktion auf und gibt den minimalen Int64-Wert zurück, der NULL-Werte zulässt. (Durch Enumerable definiert.)
Öffentliche ErweiterungsmethodeUnterstützt von Portable KlassenbibliothekUnterstützt in .NET für Windows Store-AppsMin<T>(Func<T, Single>)Überladen. Ruft für jedes Element einer Sequenz eine Transformationsfunktion auf und gibt den minimalen Single-Wert zurück. (Durch Enumerable definiert.)
Öffentliche ErweiterungsmethodeUnterstützt von Portable KlassenbibliothekUnterstützt in .NET für Windows Store-AppsMin<T>(Func<T, Nullable<Single>>)Überladen. Ruft für jedes Element einer Sequenz eine Transformationsfunktion auf und gibt den minimalen Single-Wert zurück, der NULL-Werte zulässt. (Durch Enumerable definiert.)
Öffentliche ErweiterungsmethodeUnterstützt von Portable KlassenbibliothekUnterstützt in .NET für Windows Store-AppsMin<T, TResult>(Func<T, TResult>)Überladen. Ruft für jedes Element einer generischen Sequenz eine Transformationsfunktion auf und gibt den niedrigsten Ergebniswert zurück. (Durch Enumerable definiert.)
Öffentliche ErweiterungsmethodeUnterstützt von Portable KlassenbibliothekUnterstützt in .NET für Windows Store-AppsOfType<TResult>Filtert die Elemente eines IEnumerable anhand eines angegebenen Typs. (Durch Enumerable definiert.)
Öffentliche ErweiterungsmethodeUnterstützt von Portable KlassenbibliothekUnterstützt in .NET für Windows Store-AppsOrderBy<T, TKey>(Func<T, TKey>)Überladen. Sortiert die Elemente einer Sequenz in aufsteigender Reihenfolge nach einem Schlüssel. (Durch Enumerable definiert.)
Öffentliche ErweiterungsmethodeUnterstützt von Portable KlassenbibliothekUnterstützt in .NET für Windows Store-AppsOrderBy<T, TKey>(Func<T, TKey>, IComparer<TKey>)Überladen. Sortiert die Elemente einer Sequenz mithilfe eines angegebenen Vergleichs in aufsteigender Reihenfolge. (Durch Enumerable definiert.)
Öffentliche ErweiterungsmethodeUnterstützt von Portable KlassenbibliothekUnterstützt in .NET für Windows Store-AppsOrderByDescending<T, TKey>(Func<T, TKey>)Überladen. Sortiert die Elemente einer Sequenz in absteigender Reihenfolge nach einem Schlüssel. (Durch Enumerable definiert.)
Öffentliche ErweiterungsmethodeUnterstützt von Portable KlassenbibliothekUnterstützt in .NET für Windows Store-AppsOrderByDescending<T, TKey>(Func<T, TKey>, IComparer<TKey>)Überladen. Sortiert die Elemente einer Sequenz mithilfe eines angegebenen Vergleichs in absteigender Reihenfolge. (Durch Enumerable definiert.)
Öffentliche ErweiterungsmethodeUnterstützt von Portable KlassenbibliothekUnterstützt in .NET für Windows Store-AppsReverse<T>Kehrt die Reihenfolge der Elemente in einer Sequenz um. (Durch Enumerable definiert.)
Öffentliche ErweiterungsmethodeUnterstützt von Portable KlassenbibliothekUnterstützt in .NET für Windows Store-AppsSelect<T, TResult>(Func<T, TResult>)Überladen. Projiziert jedes Element einer Sequenz in ein neues Format. (Durch Enumerable definiert.)
Öffentliche ErweiterungsmethodeUnterstützt von Portable KlassenbibliothekUnterstützt in .NET für Windows Store-AppsSelect<T, TResult>(Func<T, Int32, TResult>)Überladen. Projiziert jedes Element einer Sequenz in ein neues Format, indem der Index des Elements integriert wird. (Durch Enumerable definiert.)
Öffentliche ErweiterungsmethodeUnterstützt von Portable KlassenbibliothekUnterstützt in .NET für Windows Store-AppsSelectMany<T, TResult>(Func<T, IEnumerable<TResult>>)Überladen. Projiziert jedes Element einer Sequenz in ein IEnumerable<T> und fasst die resultierenden Sequenzen in einer einzigen Sequenz zusammen. (Durch Enumerable definiert.)
Öffentliche ErweiterungsmethodeUnterstützt von Portable KlassenbibliothekUnterstützt in .NET für Windows Store-AppsSelectMany<T, TResult>(Func<T, Int32, IEnumerable<TResult>>)Überladen. Projiziert jedes Element einer Sequenz in ein IEnumerable<T> und fasst die resultierenden Sequenzen zu einer einzigen Sequenz zusammen. Der Index jedes Quellelements wird im projizierten Format des jeweiligen Elements verwendet. (Durch Enumerable definiert.)
Öffentliche ErweiterungsmethodeUnterstützt von Portable KlassenbibliothekUnterstützt in .NET für Windows Store-AppsSelectMany<T, TCollection, TResult>(Func<T, Int32, IEnumerable<TCollection>>, Func<T, TCollection, TResult>)Überladen. Projiziert jedes Element einer Sequenz in ein IEnumerable<T>, fasst die resultierenden Sequenzen zu einer einzigen Sequenz zusammen und ruft für jedes Element in dieser Sequenz eine Ergebnisauswahlfunktion auf. Der Index jedes Quellelements wird im projizierten Zwischenformat des jeweiligen Elements verwendet. (Durch Enumerable definiert.)
Öffentliche ErweiterungsmethodeUnterstützt von Portable KlassenbibliothekUnterstützt in .NET für Windows Store-AppsSelectMany<T, TCollection, TResult>(Func<T, IEnumerable<TCollection>>, Func<T, TCollection, TResult>)Überladen. Projiziert jedes Element einer Sequenz in ein IEnumerable<T>, fasst die resultierenden Sequenzen zu einer einzigen Sequenz zusammen und ruft für jedes Element in dieser Sequenz eine Ergebnisauswahlfunktion auf. (Durch Enumerable definiert.)
Öffentliche ErweiterungsmethodeUnterstützt von Portable KlassenbibliothekUnterstützt in .NET für Windows Store-AppsSequenceEqual<T>(IEnumerable<T>)Überladen. Bestimmt, ob zwei Sequenzen gleich sind, indem die Elemente mithilfe des Standardgleichheitsvergleichs für ihren Typ verglichen werden. (Durch Enumerable definiert.)
Öffentliche ErweiterungsmethodeUnterstützt von Portable KlassenbibliothekUnterstützt in .NET für Windows Store-AppsSequenceEqual<T>(IEnumerable<T>, IEqualityComparer<T>)Überladen. Bestimmt, ob zwei Sequenzen gleich sind, indem ihre Elemente mithilfe eines angegebenen IEqualityComparer<T> verglichen werden. (Durch Enumerable definiert.)
Öffentliche ErweiterungsmethodeUnterstützt von Portable KlassenbibliothekUnterstützt in .NET für Windows Store-AppsSingle<T>()Überladen. Gibt das einzige Element einer Sequenz zurück und löst eine Ausnahme aus, wenn nicht genau ein Element in der Sequenz vorhanden ist. (Durch Enumerable definiert.)
Öffentliche ErweiterungsmethodeUnterstützt von Portable KlassenbibliothekUnterstützt in .NET für Windows Store-AppsSingle<T>(Func<T, Boolean>)Überladen. Gibt das einzige Element einer Sequenz zurück, das eine angegebene Bedingung erfüllt, und löst eine Ausnahme aus, wenn mehrere solche Elemente vorhanden sind. (Durch Enumerable definiert.)
Öffentliche ErweiterungsmethodeUnterstützt von Portable KlassenbibliothekUnterstützt in .NET für Windows Store-AppsSingleOrDefault<T>()Überladen. Gibt das einzige Element einer Sequenz zurück oder einen Standardwert, wenn die Sequenz leer ist. Diese Methode löst eine Ausnahme aus, wenn mehrere Elemente in der Sequenz vorhanden sind. (Durch Enumerable definiert.)
Öffentliche ErweiterungsmethodeUnterstützt von Portable KlassenbibliothekUnterstützt in .NET für Windows Store-AppsSingleOrDefault<T>(Func<T, Boolean>)Überladen. Gibt das einzige Element einer Sequenz zurück, das eine angegebene Bedingung erfüllt, oder einen Standardwert, wenn kein solches Element vorhanden ist. Diese Methode löst eine Ausnahme aus, wenn mehrere Elemente die Bedingung erfüllen. (Durch Enumerable definiert.)
Öffentliche ErweiterungsmethodeUnterstützt von Portable KlassenbibliothekUnterstützt in .NET für Windows Store-AppsSkip<T>Umgeht eine festgelegte Anzahl von Elementen in einer Sequenz und gibt dann die übrigen Elemente zurück. (Durch Enumerable definiert.)
Öffentliche ErweiterungsmethodeUnterstützt von Portable KlassenbibliothekUnterstützt in .NET für Windows Store-AppsSkipWhile<T>(Func<T, Boolean>)Überladen. Umgeht Elemente in einer Sequenz, solange eine angegebene Bedingung true ist, und gibt dann die übrigen Elemente zurück. (Durch Enumerable definiert.)
Öffentliche ErweiterungsmethodeUnterstützt von Portable KlassenbibliothekUnterstützt in .NET für Windows Store-AppsSkipWhile<T>(Func<T, Int32, Boolean>)Überladen. Umgeht Elemente in einer Sequenz, solange eine angegebene Bedingung true ist, und gibt dann die übrigen Elemente zurück. In der Logik der Prädikatfunktion wird der Index des Elements verwendet. (Durch Enumerable definiert.)
Öffentliche ErweiterungsmethodeUnterstützt von Portable KlassenbibliothekUnterstützt in .NET für Windows Store-AppsSum<T>(Func<T, Decimal>)Überladen. Berechnet die Summe einer Sequenz von Decimal-Werten, die durch den Aufruf einer Transformationsfunktion für jedes Element der Eingabesequenz ermittelt werden. (Durch Enumerable definiert.)
Öffentliche ErweiterungsmethodeUnterstützt von Portable KlassenbibliothekUnterstützt in .NET für Windows Store-AppsSum<T>(Func<T, Nullable<Decimal>>)Überladen. Berechnet die Summe einer Sequenz von Decimal-Werten, die NULL zulassen und die durch den Aufruf einer Transformationsfunktion für jedes Element der Eingabesequenz ermittelt werden. (Durch Enumerable definiert.)
Öffentliche ErweiterungsmethodeUnterstützt von Portable KlassenbibliothekUnterstützt in .NET für Windows Store-AppsSum<T>(Func<T, Double>)Überladen. Berechnet die Summe einer Sequenz von Double-Werten, die durch den Aufruf einer Transformationsfunktion für jedes Element der Eingabesequenz ermittelt werden. (Durch Enumerable definiert.)
Öffentliche ErweiterungsmethodeUnterstützt von Portable KlassenbibliothekUnterstützt in .NET für Windows Store-AppsSum<T>(Func<T, Nullable<Double>>)Überladen. Berechnet die Summe einer Sequenz von Double-Werten, die NULL zulassen und die durch den Aufruf einer Transformationsfunktion für jedes Element der Eingabesequenz ermittelt werden. (Durch Enumerable definiert.)
Öffentliche ErweiterungsmethodeUnterstützt von Portable KlassenbibliothekUnterstützt in .NET für Windows Store-AppsSum<T>(Func<T, Int32>)Überladen. Berechnet die Summe einer Sequenz von Int32-Werten, die durch den Aufruf einer Transformationsfunktion für jedes Element der Eingabesequenz ermittelt werden. (Durch Enumerable definiert.)
Öffentliche ErweiterungsmethodeUnterstützt von Portable KlassenbibliothekUnterstützt in .NET für Windows Store-AppsSum<T>(Func<T, Nullable<Int32>>)Überladen. Berechnet die Summe einer Sequenz von Int32-Werten, die NULL zulassen und die durch den Aufruf einer Transformationsfunktion für jedes Element der Eingabesequenz ermittelt werden. (Durch Enumerable definiert.)
Öffentliche ErweiterungsmethodeUnterstützt von Portable KlassenbibliothekUnterstützt in .NET für Windows Store-AppsSum<T>(Func<T, Int64>)Überladen. Berechnet die Summe einer Sequenz von Int64-Werten, die durch den Aufruf einer Transformationsfunktion für jedes Element der Eingabesequenz ermittelt werden. (Durch Enumerable definiert.)
Öffentliche ErweiterungsmethodeUnterstützt von Portable KlassenbibliothekUnterstützt in .NET für Windows Store-AppsSum<T>(Func<T, Nullable<Int64>>)Überladen. Berechnet die Summe einer Sequenz von Int64-Werten, die NULL zulassen und die durch den Aufruf einer Transformationsfunktion für jedes Element der Eingabesequenz ermittelt werden. (Durch Enumerable definiert.)
Öffentliche ErweiterungsmethodeUnterstützt von Portable KlassenbibliothekUnterstützt in .NET für Windows Store-AppsSum<T>(Func<T, Single>)Überladen. Berechnet die Summe einer Sequenz von Single-Werten, die durch den Aufruf einer Transformationsfunktion für jedes Element der Eingabesequenz ermittelt werden. (Durch Enumerable definiert.)
Öffentliche ErweiterungsmethodeUnterstützt von Portable KlassenbibliothekUnterstützt in .NET für Windows Store-AppsSum<T>(Func<T, Nullable<Single>>)Überladen. Berechnet die Summe einer Sequenz von Single-Werten, die NULL zulassen und die durch den Aufruf einer Transformationsfunktion für jedes Element der Eingabesequenz ermittelt werden. (Durch Enumerable definiert.)
Öffentliche ErweiterungsmethodeUnterstützt von Portable KlassenbibliothekUnterstützt in .NET für Windows Store-AppsTake<T>Gibt eine angegebene Anzahl von zusammenhängenden Elementen ab dem Anfang einer Sequenz zurück. (Durch Enumerable definiert.)
Öffentliche ErweiterungsmethodeUnterstützt von Portable KlassenbibliothekUnterstützt in .NET für Windows Store-AppsTakeWhile<T>(Func<T, Boolean>)Überladen. Gibt Elemente aus einer Sequenz zurück, solange eine angegebene Bedingung true ist. (Durch Enumerable definiert.)
Öffentliche ErweiterungsmethodeUnterstützt von Portable KlassenbibliothekUnterstützt in .NET für Windows Store-AppsTakeWhile<T>(Func<T, Int32, Boolean>)Überladen. Gibt Elemente aus einer Sequenz zurück, solange eine angegebene Bedingung true ist. In der Logik der Prädikatfunktion wird der Index des Elements verwendet. (Durch Enumerable definiert.)
Öffentliche ErweiterungsmethodeUnterstützt von Portable KlassenbibliothekUnterstützt in .NET für Windows Store-AppsToArray<T>Erstellt ein Array aus einem IEnumerable<T>. (Durch Enumerable definiert.)
Öffentliche ErweiterungsmethodeUnterstützt von Portable KlassenbibliothekUnterstützt in .NET für Windows Store-AppsToDictionary<T, TKey>(Func<T, TKey>)Überladen. Erstellt ein Dictionary<TKey, TValue> aus einem IEnumerable<T> gemäß einer angegebenen Schlüsselauswahlfunktion. (Durch Enumerable definiert.)
Öffentliche ErweiterungsmethodeUnterstützt von Portable KlassenbibliothekUnterstützt in .NET für Windows Store-AppsToDictionary<T, TKey>(Func<T, TKey>, IEqualityComparer<TKey>)Überladen. Erstellt ein Dictionary<TKey, TValue> aus einem IEnumerable<T> gemäß einer angegebenen Schlüsselauswahlfunktion und eines angegebenen Schlüsselvergleichs. (Durch Enumerable definiert.)
Öffentliche ErweiterungsmethodeUnterstützt von Portable KlassenbibliothekUnterstützt in .NET für Windows Store-AppsToDictionary<T, TKey, TElement>(Func<T, TKey>, Func<T, TElement>)Überladen. Erstellt ein Dictionary<TKey, TValue> aus einem IEnumerable<T> entsprechend der angegebenen Schlüsselauswahlfunktion und Elementauswahlfunktion. (Durch Enumerable definiert.)
Öffentliche ErweiterungsmethodeUnterstützt von Portable KlassenbibliothekUnterstützt in .NET für Windows Store-AppsToDictionary<T, TKey, TElement>(Func<T, TKey>, Func<T, TElement>, IEqualityComparer<TKey>)Überladen. Erstellt ein Dictionary<TKey, TValue> aus einem IEnumerable<T> entsprechend einer angegebenen Schlüsselauswahlfunktion, einem Vergleich und einer Elementauswahlfunktion. (Durch Enumerable definiert.)
Öffentliche ErweiterungsmethodeUnterstützt von Portable KlassenbibliothekUnterstützt in .NET für Windows Store-AppsToList<T>Erstellt eine List<T> aus einem IEnumerable<T>. (Durch Enumerable definiert.)
Öffentliche ErweiterungsmethodeUnterstützt von Portable KlassenbibliothekUnterstützt in .NET für Windows Store-AppsToLookup<T, TKey>(Func<T, TKey>)Überladen. Erstellt ein Lookup<TKey, TElement> aus einem IEnumerable<T> gemäß einer angegebenen Schlüsselauswahlfunktion. (Durch Enumerable definiert.)
Öffentliche ErweiterungsmethodeUnterstützt von Portable KlassenbibliothekUnterstützt in .NET für Windows Store-AppsToLookup<T, TKey>(Func<T, TKey>, IEqualityComparer<TKey>)Überladen. Erstellt ein Lookup<TKey, TElement> aus einem IEnumerable<T> gemäß einer angegebenen Schlüsselauswahlfunktion und eines angegebenen Schlüsselvergleichs. (Durch Enumerable definiert.)
Öffentliche ErweiterungsmethodeUnterstützt von Portable KlassenbibliothekUnterstützt in .NET für Windows Store-AppsToLookup<T, TKey, TElement>(Func<T, TKey>, Func<T, TElement>)Überladen. Erstellt ein Lookup<TKey, TElement> aus einem IEnumerable<T> entsprechend der angegebenen Schlüsselauswahlfunktion und Elementauswahlfunktion. (Durch Enumerable definiert.)
Öffentliche ErweiterungsmethodeUnterstützt von Portable KlassenbibliothekUnterstützt in .NET für Windows Store-AppsToLookup<T, TKey, TElement>(Func<T, TKey>, Func<T, TElement>, IEqualityComparer<TKey>)Überladen. Erstellt ein Lookup<TKey, TElement> aus einem IEnumerable<T> entsprechend einer angegebenen Schlüsselauswahlfunktion, einem Vergleich und einer Elementauswahlfunktion. (Durch Enumerable definiert.)
Öffentliche ErweiterungsmethodeUnterstützt von Portable KlassenbibliothekUnterstützt in .NET für Windows Store-AppsUnion<T>(IEnumerable<T>)Überladen. Erzeugt die Vereinigungsmenge von zwei Sequenzen mithilfe des Standardgleichheitsvergleichs. (Durch Enumerable definiert.)
Öffentliche ErweiterungsmethodeUnterstützt von Portable KlassenbibliothekUnterstützt in .NET für Windows Store-AppsUnion<T>(IEnumerable<T>, IEqualityComparer<T>)Überladen. Erzeugt mithilfe eines angegebenen IEqualityComparer<T> die Vereinigungsmenge von zwei Sequenzen. (Durch Enumerable definiert.)
Öffentliche ErweiterungsmethodeUnterstützt von Portable KlassenbibliothekUnterstützt in .NET für Windows Store-AppsWhere<T>(Func<T, Boolean>)Überladen. Filtert eine Sequenz von Werten nach einem Prädikat. (Durch Enumerable definiert.)
Öffentliche ErweiterungsmethodeUnterstützt von Portable KlassenbibliothekUnterstützt in .NET für Windows Store-AppsWhere<T>(Func<T, Int32, Boolean>)Überladen. Filtert eine Sequenz von Werten nach einem Prädikat. In der Logik der Prädikatfunktion wird der Index der einzelnen Elemente verwendet. (Durch Enumerable definiert.)
Öffentliche ErweiterungsmethodeUnterstützt von Portable KlassenbibliothekUnterstützt in .NET für Windows Store-AppsZip<T, TSecond, TResult>Wendet eine Funktion auf die entsprechenden Elemente von zwei Sequenzen an und erzeugt eine Sequenz der Ergebnisse. (Durch Enumerable definiert.)
Zum Seitenanfang

  NameBeschreibung
Explizite SchnittstellenimplementierungPrivate MethodeUnterstützt von Portable KlassenbibliothekUnterstützt in .NET für Windows Store-AppsICollection.CopyToKopiert die Elemente der ICollection in ein Array, beginnend bei einem bestimmten Array-Index.
Explizite SchnittstellenimplementierungPrivate EigenschaftUnterstützt von Portable KlassenbibliothekUnterstützt in .NET für Windows Store-AppsICollection.IsSynchronizedRuft einen Wert ab, der angibt, ob der Zugriff auf die ICollection mit SyncRoot synchronisiert wird.
Explizite SchnittstellenimplementierungPrivate EigenschaftUnterstützt von Portable KlassenbibliothekUnterstützt in .NET für Windows Store-AppsICollection.SyncRootRuft ein Objekt ab, mit dem der Zugriff auf ICollection synchronisiert werden kann. Diese Eigenschaft wird nicht unterstützt.
Explizite SchnittstellenimplementierungPrivate MethodeUnterstützt von Portable KlassenbibliothekUnterstützt in .NET für Windows Store-AppsIEnumerable.GetEnumeratorGibt einen Enumerator zurück, der eine Auflistung durchläuft.
Explizite SchnittstellenimplementierungPrivate MethodeUnterstützt von Portable KlassenbibliothekUnterstützt in .NET für Windows Store-AppsIProducerConsumerCollection<T>.TryAddVersucht, der System.Collections.Concurrent.IProducerConsumerCollection<T> ein Objekt hinzuzufügen.
Explizite SchnittstellenimplementierungPrivate MethodeUnterstützt von Portable KlassenbibliothekUnterstützt in .NET für Windows Store-AppsIProducerConsumerCollection<T>.TryTakeVersucht, ein Objekt aus der System.Collections.Concurrent.IProducerConsumerCollection<T> zu entfernen und zurückzugeben.
Zum Seitenanfang

HinweisHinweis

Das auf diesen Typ oder Member angewendete HostProtectionAttribute-Attribut besitzt den folgenden Resources-Eigenschaftswert: Synchronization | ExternalThreading. Das HostProtectionAttribute hat keine Auswirkungen auf Desktopanwendungen (die normalerweise durch Doppelklicken auf ein Symbol, Eingeben eines Befehls oder einer URL in einem Browser gestartet werden). Weitere Informationen finden Sie unter der HostProtectionAttribute-Klasse oder unter SQL Server-Programmierung und Hostschutzattribute.

Im folgenden Beispiel wird gezeigt, wie ein ConcurrentQueue<T> für enqueue- und dequeue-Vorgänge von Elementen verwendet wird.


using System;
using System.Collections.Concurrent;
using System.Threading;
using System.Threading.Tasks;

class CQ_EnqueueDequeuePeek
{
   // Demonstrates:
   // ConcurrentQueue<T>.Enqueue()
   // ConcurrentQueue<T>.TryPeek()
   // ConcurrentQueue<T>.TryDequeue()
   static void Main ()
   {
      // Construct a ConcurrentQueue.
      ConcurrentQueue<int> cq = new ConcurrentQueue<int>();

      // Populate the queue.
      for (int i = 0; i < 10000; i++) cq.Enqueue(i);

      // Peek at the first element.
      int result;
      if (!cq.TryPeek(out result))
      {
         Console.WriteLine("CQ: TryPeek failed when it should have succeeded");
      }
      else if (result != 0)
      {
         Console.WriteLine("CQ: Expected TryPeek result of 0, got {0}", result);
      }

      int outerSum = 0;
      // An action to consume the ConcurrentQueue.
      Action action = () =>
      {                
         int localSum = 0;
         int localValue;
         while (cq.TryDequeue(out localValue)) localSum += localValue;
         Interlocked.Add(ref outerSum, localSum);
      };

      // Start 4 concurrent consuming actions.
      Parallel.Invoke(action, action, action, action);

      Console.WriteLine("outerSum = {0}, should be 49995000", outerSum);
   }
}


.NET Framework

Unterstützt in: 4.5.2, 4.5.1, 4.5, 4

.NET Framework Client Profile

Unterstützt in: 4

Portable Klassenbibliothek

Unterstützt in: Portable Klassenbibliothek

.NET für Windows Store-Apps

Unterstützt in: Windows 8

Windows Phone 8.1, Windows Phone 8, Windows 8.1, Windows Server 2012 R2, Windows 8, Windows Server 2012, Windows 7, Windows Vista SP2, Windows Server 2008 (Server Core-Rolle wird nicht unterstützt), Windows Server 2008 R2 (Server Core-Rolle wird mit SP1 oder höher unterstützt; Itanium wird nicht unterstützt)

.NET Framework unterstützt nicht alle Versionen sämtlicher Plattformen. Eine Liste der unterstützten Versionen finden Sie unter Systemanforderungen für .NET Framework.

Alle öffentlichen und geschützten Member von ConcurrentQueue<T> sind threadsicher und können von mehreren Threads gleichzeitig verwendet werden.

Community-Beiträge

HINZUFÜGEN
Anzeigen:
© 2015 Microsoft