Diese Dokumentation wurde archiviert und wird nicht länger gepflegt.

/IDLOUT (Namen der MIDL-Ausgabedateien)

/IDLOUT:[path\]filename

path

eine absolute oder relative Pfadangabe. Die Pfadangabe wirkt sich nur auf den Speicherort von IDL-Dateien aus; alle anderen Dateien werden im Projektverzeichnis abgelegt.

filename

der Name der vom MIDL-Compiler erstellten IDL-Datei. Es wird keine Dateierweiterung angenommen. Wenn Sie eine IDL-Erweiterung wünschen, müssen Sie Dateiname.idl eingeben.

Die Option /IDLOUT gibt den Namen und die Erweiterung der IDL-Datei an.

Der MIDL-Compiler wird beim Verknüpfen von Projekten mit dem Modulattribut durch den Visual C++-Linker aufgerufen.

Mit /IDLOUT werden auch die Dateinamen anderer mit dem MIDL-Compiler verknüpfter Ausgabedateien festgelegt:

  • Dateiname.tlb

  • Dateiname_p.c

  • Dateiname_i.c

  • Dateiname.h

Dateiname ist der Parameter, den Sie an /IDLOUT übergeben. Wenn /TLBOUT angegeben wird, erhält die TLB-Datei den Namen über /TLBOUTDateiname.

Wenn weder /IDLOUT noch /TLBOUT festgelegt wurde, werden vom Linker die Dateien vc70.tlb, vc70.idl, vc70_p.c, vc70_i.c und vc70.h erstellt.

So legen Sie diese Linkeroption in der Visual Studio-Entwicklungsumgebung fest

  1. Öffnen Sie das Dialogfeld Eigenschaftenseiten des Projekts. Ausführliche Informationen finden Sie unter Festlegen von Visual C++-Projekteigenschaften.

  2. Klicken Sie auf den Ordner Linker.

  3. Klicken Sie auf die Eigenschaftenseite Eingebettete IDL.

  4. Ändern Sie die Eigenschaft Zusammengefügter IDL-Basisdateiname.

So legen Sie diese Linkeroption programmgesteuert fest

Anzeigen: