Verbindung mit Server herstellen (Seite 'Zusätzliche Verbindungsparameter')

Im Dialogfeld Verbinden mit von SQL Server Management Studio werden die gängigsten Verbindungszeichenfolgenwerte als Optionen angezeigt. Mithilfe der Seite Zusätzliche Verbindungsparameter können Sie der Verbindungszeichenfolge weitere Verbindungsparameter hinzufügen.

  • Zusätzliche Verbindungsparameter können beliebige ODBC-Verbindungsparameter sein.

  • Zusätzliche Verbindungsparameter sollten im Format ; Parameter1=Wert1;Parameter2=Wert2 hinzugefügt werden.

  • Parameter, die mithilfe der Seite Zusätzliche Verbindungsparameter hinzugefügt werden, werden den Parametern hinzugefügt, die mithilfe der Optionen des Dialogfelds Verbinden mit ausgewählt wurden.

  • Durch die letzte Instanz eines Parameters werden alle vorherigen Instanzen des Parameters überschrieben. Parameter, die mithilfe der Seite Zusätzliche Verbindungsparameter hinzugefügt werden, orientieren sich an den Parametern, die auf den Registerkarten Anmeldung und Verbindungseigenschaften bereitgestellt sind, und ersetzen diese. Wird auf der Registerkarte Anmeldung beispielsweise SERVER1 als Servername bereitgestellt, und enthält die Seite Zusätzliche Verbindungsparameter die Option ;SERVER=SERVER2, wird die Verbindung mit SERVER2 hergestellt.

  • Parameter, die mithilfe der Seite Zusätzliche Verbindungsparameter hinzugefügt wurden, werden immer als Nur-Text übergeben.

    SicherheitshinweisSicherheitshinweis

    Auf der Seite Zusätzliche Verbindungsparameter dürfen keine Anmeldeinformationen und Kennwörter eingefügt werden. Sie werden nicht verschlüsselt, wenn sie über das Netzwerk übergeben werden. Verwenden Sie stattdessen die Registerkarte Anmeldung.

So zeigen Sie die Seite 'Zusätzliche Verbindungsparameter' an

  1. Zeigen Sie in Management Studio im Menü Abfrage auf Verbindung, und klicken Sie dann auf Verbinden.

  2. Klicken Sie im Dialogfeld Verbinden mit auf Optionen, und klicken Sie dann auf die Registerkarte Zusätzliche Verbindungsparameter.

Beispiel A: Herstellen einer Verbindung mit dem Datenbankmodul

Um eine Verbindung mit der AdventureWorks2008R2-Datenbank auf einem Server mit dem Namen ACCOUNTING herzustellen, geben Sie auf der Seite Zusätzliche Verbindungsparameter Folgendes ein:

;SERVER=ACCOUNTING;DATABASE=AdventureWorks2008R2

Beispiel B: Herstellen einer Verbindung mit Analysis Services

Um eine Verbindung mit den Analysis-Servern herzustellen und zu bewirken, dass alle Partitionen, die Benachrichtigungen überwachen, in Echtzeit abgefragt werden (wobei das Caching umgangen wird), und den Timeoutwert für das Rückschreiben auf 5 festzulegen, geben Sie auf der Seite Zusätzliche Verbindungsparameter Folgendes ein:

;Real Time Olap=TRUE;Writeback Timeout=5

Community-Beiträge

HINZUFÜGEN
Anzeigen: