Introduction to the DataRepeater Control (Visual Studio)

 

Die neueste Dokumentation zu Visual Studio 2017 finden Sie unter Dokumentation zu Visual Studio 2017.

Das DataRepeater-Steuerelement von Visual Basic Power Packs ist ein bildlauffähiger Container für Steuerelemente, die wiederkehrende Daten anzeigen, z. B. Zeilen in einer Datenbanktabelle. Dieses kann als Alternative zum DataGridView-Steuerelement verwendet werden, wenn Sie eine genauere Steuerung des Datenlayouts benötigen. DataRepeater "wiederholt" eine Gruppe zusammengehöriger Steuerelemente, indem mehrere Instanzen in einer Bildlaufansicht erstellt werden. Benutzer können so mehrere Datensätze gleichzeitig anzeigen.

Zur Entwurfszeit besteht das DataRepeater-Steuerelement aus zwei Bereichen. Der äußere Bereich ist der Viewport, in dem die Bildlaufdaten zur Laufzeit angezeigt werden. Der innere bzw. obere Bereich ist die Elementvorlage. Hier werden Steuerelemente positioniert, die zur Laufzeit wiederholt werden (in der Regel ein Steuerelement für jedes Feld in der Datenquelle). Die Eigenschaften und Steuerelemente in der Elementvorlage werden in der ItemTemplate-Eigenschaft gekapselt.

Zur Laufzeit wird ItemTemplate in ein virtuelles DataRepeaterItem-Objekt kopiert, das zum Anzeigen der Daten verwendet wird, wenn die einzelnen Datensätze per Bildlauf angezeigt werden. Sie können die Darstellung einzelner Datensätze im DrawItem-Ereignis anpassen, z. B. indem Sie ein Feld basierend auf dem enthaltenen Wert hervorheben. Weitere Informationen hierzu finden Sie unter How to: Change the Appearance of a DataRepeater Control.

Das DataRepeater-Steuerelement wird häufig zur Anzeige von Daten aus einer Datenbanktabelle oder anderer gebundener Datenquellen eingesetzt. Das DataRepeater-Steuerelement kann nicht nur an ADO.NET-Datenobjekte, sondern auch an eine beliebige Klasse gebunden werden, die die IList-Schnittstelle (einschließlich Arrays), die IListSource-Schnittstelle, die IBindingList-Schnittstelle oder die IBindingListView-Schnittstelle implementiert.

Datenbindung

Zur Datenbindung ziehen Sie in der Regel Felder aus dem Fenster Datenquellen auf das DataRepeater-Steuerelement. Weitere Informationen hierzu finden Sie unter How to: Display Bound Data in a DataRepeater Control.

Bei großen Datenmengen können Sie die VirtualMode-Eigenschaft auf True festlegen, um eine Teilmenge der verfügbaren Daten anzuzeigen. Für den virtuellen Modus muss ein Datencache implementiert werden, aus dem DataRepeater aufgefüllt wird. Darüber hinaus müssen Sie alle Interaktionen mit dem Datencache zur Laufzeit überwachen. Weitere Informationen hierzu finden Sie unter Virtual Mode in the DataRepeater Control.

Sie können auch ungebundene Steuerelemente in einem DataRepeater-Steuerelement anzeigen. Sie können beispielsweise ein Bild anzeigen, das auf jedem Element wiederholt wird. Weitere Informationen hierzu finden Sie unter How to: Display Unbound Controls in a DataRepeater Control.

Ereignisse

Die wichtigsten Ereignisse für das DataRepeater-Steuerelement sind das DrawItem-Ereignis, das beim Anzeigen neuer Elemente ausgelöst wird, und das CurrentItemIndexChanged-Ereignis, das beim Auswählen eines Elements ausgelöst wird. Mit dem DrawItem-Ereignis können Sie die Darstellung des Elements ändern. Sie können beispielsweise negative Werte hervorheben. Verwenden Sie das CurrentItemIndexChanged-Ereignis, um auf die Werte von Steuerelementen zuzugreifen, wenn ein Element ausgewählt ist.

Das DataRepeater-Steuerelement stellt alle Standardsteuerelementereignisse im Code-Editor bereit. Einige Ereignisse sollten jedoch nicht verwendet werden. Tastatur- und Mausereignisse wie KeyDown, Click und MouseDown werden zur Laufzeit nicht ausgelöst, da sich der Fokus niemals direkt auf dem DataRepeater-Steuerelement befindet.

DataRepeaterItem stellt zur Entwurfszeit keine Ereignisse bereit, da es erst zur Laufzeit erstellt wird. Wenn Sie Tastatur- und Mausereignisse verarbeiten möchten, können Sie zur Entwurfszeit ein Panel-Steuerelement zu ItemTemplate hinzufügen und dann die Ereignisse für Panel verarbeiten. Weitere Informationen hierzu finden Sie unter Troubleshooting the DataRepeater Control.

Anpassungen

Das Erscheinungsbild und Verhalten des DataRepeater-Steuerelements kann sowohl zur Entwurfszeit als auch zur Laufzeit auf vielfältige Weise angepasst werden. Mithilfe von Eigenschaften können Sie Farben ändern, die Elementheader ausblenden oder bearbeiten, die Ausrichtung von vertikal in horizontal ändern usw. Weitere Informationen finden Sie unter How to: Change the Appearance of a DataRepeater Control, How to: Display Item Headers in a DataRepeater Control und How to: Change the Layout of a DataRepeater Control.

Beachten Sie, dass sich einige Eigenschaften auf das DataRepeater-Steuerelement selbst beziehen, wohingegen andere nur für ItemTemplate gelten. Stellen Sie sicher, dass der richtige Bereich des Steuerelements ausgewählt ist, bevor Sie Eigenschaften festlegen. Weitere Informationen hierzu finden Sie unter How to: Change the Appearance of a DataRepeater Control.

Sie können weiterhin steuern, ob Datensätze hinzugefügt bzw. gelöscht werden dürfen, Sie können Suchfunktionen hinzufügen, und Sie können zusammengehörige Daten in einem Master- und Detailformat anzeigen. Weitere Informationen finden Sie unter How to: Disable Adding and Deleting DataRepeater Items, How to: Search Data in a DataRepeater Control und How to: Create a Master/Detail Form by Using Two DataRepeater Controls.

DataRepeater Control
Exemplarische Vorgehensweise: Anzeigen von Daten in einem DataRepeater-Steuerelement
Troubleshooting the DataRepeater Control

Anzeigen: