Exportieren (0) Drucken
Alle erweitern
Erweitern Minimieren

ALTER FULLTEXT STOPLIST (Transact-SQL)

Fügt ein Stoppwort in die Standard-Volltextstoppliste der aktuellen Datenbank ein oder löscht ein solches Wort daraus.

Wichtiger Hinweis Wichtig

CREATE FULLTEXT STOPLIST wird nur bei einem Kompatibilitätsgrad von 100 unterstützt. Bei Kompatibilitätsgraden von 80 und 90 wird die Systemstoppliste immer der Datenbank zugewiesen.

Themenlink (Symbol) Transact-SQL-Syntaxkonventionen


ALTER FULLTEXT STOPLIST stoplist_name
{ 
    ADD [N] 'stopword' LANGUAGE language_term  
  | DROP 
    {
                'stopword' LANGUAGE language_term 
      | ALL LANGUAGE language_term 
      | ALL
     }
;

stoplist_name

Der Name der Stoppliste, die geändert werden soll. stoplist_name kann höchstens 128 Zeichen umfassen.

' stopword '

Eine Zeichenfolge, die ein Wort sein kann, das in der angegebenen Sprache eine Bedeutung hat, oder ein Token, das keine sprachliche Bedeutung hat. stopword ist auf die maximale Token-Länge (64 Zeichen) beschränkt. Ein Stoppwort kann als Unicode-Zeichenfolge angegeben werden.

LANGUAGE language_term

Gibt die Sprache an, die dem stopword zugeordnet werden soll, das hinzugefügt oder gelöscht wird.

language_term kann als Zeichenfolge, Ganzzahl oder Hexadezimalwert entsprechend dem Gebietsschemabezeichner (Locale Identifier, LCID) der Sprache wie folgt angegeben werden.

Format

Beschreibung

Zeichenfolge

language_term entspricht dem Aliasspaltenwert in der sys.syslanguages (Transact-SQL)-Kompatibilitätssicht. Die Zeichenfolge muss in einfache Anführungszeichen eingeschlossen werden, wie z. B. 'language_term'.

Ganze Zahl

language_term ist der LCID der Sprache.

Hexadezimal

language_term ist gleich 0x, gefolgt vom Hexadezimalwert des Gebietsschemabezeichners (LCID). Der Hexadezimalwert darf acht Ziffern nicht überschreiten, einschließlich führender Nullen. Wird der Wert im Format DBCS (Double-Byte Character Set, Doppelbyte-Zeichensatz) angegeben, wird er von SQL Server in Unicode konvertiert.

ADD 'stopword' LANGUAGE language_term

Fügt der Stoppliste ein Stoppwort für die durch LANGUAGE language_term angegebene Sprache hinzu.

Wenn die angegebene Kombination von Schlüsselwort und LCID-Wert der Sprache in der Stoppliste nicht eindeutig ist, wird ein Fehler zurückgegeben. Wenn der LCID-Wert keiner registrierten Sprache entspricht, wird ein Fehler erzeugt.

DROP { 'stopword' LANGUAGE language_term | ALL LANGUAGE language_term | ALL }

Löscht ein Stoppwort aus der Stoppliste.

' stopword ' LANGUAGE language_term

Löscht das angegebene Stoppwort für die durch LANGUAGE language_term angegebene Sprache.

ALL LANGUAGE language_term

Löscht alle Stoppwörter für die durch LANGUAGE language_term angegebene Sprache.

ALL

Löscht alle Stoppwörter aus der Stoppliste.

Zum Festlegen einer Stoppliste als Standardstoppliste der Datenbank ist die ALTER DATABASE-Berechtigung erforderlich. Nur der Besitzer der Stoppliste oder Mitglieder der festen Datenbankrollen db_owner oder db_ddladmin können eine Stoppliste in anderer Hinsicht ändern.

Im folgenden Beispiel wird eine Stoppliste mit dem Namen CombinedFunctionWordList geändert und das Wort en hinzugefügt, zuerst für Spanish und anschließend für French.

ALTER FULLTEXT STOPLIST CombinedFunctionWordList ADD 'en' LANGUAGE 'Spanish';
ALTER FULLTEXT STOPLIST CombinedFunctionWordList ADD 'en' LANGUAGE 'French';

Community-Beiträge

HINZUFÜGEN
Anzeigen:
© 2015 Microsoft